Startseite
arrow
Darmgesundheit
arrow
Können Haferflocken bei Verstopfung helfen?
Darmgesundheit

Können Haferflocken bei Verstopfung helfen?

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, RD | Medizinisch geprüft durch Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, MD check
Veröffentlicht am 2022 September 2
258 Ansichten
5 min

Noch immer denken viele Menschen, eine Verstopfung müsste man einfach aussitzen. Mit den richtigen ballaststoffreichen Lebensmitteln ist diese aber nach nur einem Tag passé.

haferflocken bei verstopfung
Shutterstock.com

In manchen Fällen verdienen wir eine kleine Provision, wenn du etwas über einen Link auf unserer Website kaufst. Erfahre mehr.

Eine Verstopfung bringt gerne auch viele andere unangenehme Symptome mit sich. Das kennen Menschen auf der ganzen Welt.

Trockener Stuhl und Unterleibskrämpfe sind nur zwei dieser Beschwerden, die den Gang zur Toilette aber noch unnötig erschweren können. Verstopfung ist in der Regel auf Dehydrierung, also nicht ausreichend Flüssigkeit oder einen Mangel an löslichen Ballaststoffen in der Ernährung zurückzuführen. Als erste Maßnahme bieten sich deshalb eine höhere Wasserzufuhr und der Konsum ballaststoffreicher Lebensmittel an.

Diese ballaststoffreichen Nahrungsmittel können aber nicht nur die unangenehmen Symptome lindern, auch machen sie den Stuhl weicher und erleichtern seine Beförderung durch den Verdauungstrakt, also Magen und Darm. Und auch der Druck auf den Darm kann so verringert werden. Der Verzehr der richtigen Lebensmittel kann also bei Verstopfung helfen und viele weitere Verdauungsprobleme lindern.

Mit Haferflocken oder Haferbrei kannst du deinen unruhigen Magen wunderbar beruhigen und ihn von Magen-Darm-Beschwerden befreien. Eine so ballaststoffreiche Mahlzeit bewirkt wahre Wunder bei Verstopfungen und Co.

In diesem Artikel erläutern wir genauer, wie Hafer bzw. Haferflocken bei einer Verstopfung hilft und wie er die Verdauung fördern kann.

Sind Haferflocken bei einer Verstopfung zu empfehlen?

Ja, in all ihren Formen – ob als Haferbrei (auch Porridge) oder Overnight Oats – das Superfood Hafer eignet sich hervorragend zur Lösung von Verstopfungen.

Haferflocken enthalten viele lösliche Ballaststoffe, die eine reibungslose Verdauung fördern. Über die Ernährung aufgenommen, absorbieren die Ballaststoffe das vorhandene Wasser aus all den Flüssigkeiten, die du über den Tag verteilt trinkst und nutzen es dann, um den Stuhl zu erweichen. Der Stuhlgang wird dadurch wesentlich erleichtert. Du solltest hierzu aber unbedingt die richtigen Haferflocken für den Verzehr finden.

Die klassischen Haferflocken enthalten keine Konservierungsstoffe oder künstliche Verbindungen. Das macht sie zu einer gesunden, vielfältigen und leckeren Option für ein gelungenes Frühstück. Mische dazu die Haferflocken mit Wasser oder auch Milch und koche sie in einem Kochtopf. Die klassischen Haferflocken enthalten viele unlösliche Ballaststoffe, die die Verdauung unterstützen können.

Hafergrütze enthält besonders viele Ballaststoffe, die Verstopfung lindern können. Beta-Glucan zum Beispiel gehört zu den Ballaststoffen, die in Haferflocken enthalten ist und zu einer gesunden Herzfunktion beitragen können. Und das ist noch nicht alles – der unlösliche Ballaststoff hat außerdem bioaktive Eigenschaften, die den Stoffwechsel stärken können.

Leidest du unter Verstopfung können wir dir also nur wärmstens empfehlen, Hafer in Form von Haferflocken in deine Ernährung zu integrieren und so zum Beispiel gleich am Morgen zum Frühstück zu essen. Mit den zusätzlichen Ballaststoffen und ausreichend Flüssigkeit wird dein Darm normal arbeiten können. Aber auch wenn sich Haferflocken wirklich sehr gut dazu eignen, Verstopfungen zu lindern, werden sie sie womöglich nicht vollständig lösen oder verhindern können.

Die Ballaststoffe in Haferflocken

Haferflocken enthalten eine ganze Menge löslicher Ballaststoffe, die den Stuhlgang erleichtern können.

Ballaststoffe sind für unseren Körper elementar, um den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Es wird außerdem angenommen, dass sie das Risiko für Dickdarm – und Magenkrebs senken können. Eine ballaststoffreiche Ernährung unterstützt effektiv die Gesundheit von Darm und Verdauungssystem. Und auch, dass ein gesünderer Darm zu einem allgemein gesünderen Körper und mehr Wohlbefinden führt, ist mittlerweile erforscht und sehr wohl bekannt!

Lösliche Ballaststoffe, wie sie in Hafer zu finden sind, lösen sich, wie der Name schon vermuten lässt, in Wasser und Körperflüssigkeiten auf. Sie bilden dann eine gelartige Substanz, die sich leicht durch den Körper transportieren lässt. Dabei ernähren die Ballaststoffe auch die guten Darmbakterien, was Verstopfung vorbeugt. Diese verbesserte Verdauungsaktivität kann spürbar sein, das ist aber normal.

Auch ColonBroom, ein Ballaststoffpräparat, dient diesem Zweck und bietet auch darüber hinaus eine Menge gesundheitlicher Vorteile. Unter anderem hilft es dem Körper, eine Verstopfung und die mit ihr einhergehenden Beschwerden zu lindern. Und obwohl dieses Ergänzungsmittel kein Abführmittel ist, fördert es dennoch einen gesunden Stuhlgang.

ColonBroom – Unterstützung für den Darm
Hauptnutzen
  • Fördert eine gute Darmgesundheit und ein gesundes Verdauungssystem
  • Erleichtert den Stuhlgang
  • Entgiftet den Körper
Unsere Bewertung:
4.7
Hier gehts zu ColonBroom

Das Nahrungsergänzungsmittel mit Erdbeergeschmack lässt sich wunderbar in die Ernährung integrieren. Du kannst es entweder vor (so verringert es zusätzlich den Appetit) oder nach einer Mahlzeit einnehmen. Dazu muss das Mittel in Pulverform nur in Wasser aufgelöst werden. Aber das Beste daran: Es ist rein natürlich und enthält keinerlei Zucker. Das macht es ideal für jeden, der ohnehin auf Diät ist oder der seinen Zuckerkonsum einschränken möchte!

Sicher konnten wir in diesem Artikel nicht alle etwaigen Fragen zu ColonBroom beantworten, auf der Website aber kannst du dem Kundenservice unter Angabe deiner E-Mail-Adresse schreiben.

Können Haferflocken Verstopfung verursachen?

Für gewöhnlich verursachen Haferflocken keine Verstopfung. Im Gegenteil, sie helfen bei Verdauungsproblemen.

Der hohe Ballaststoffgehalt in den Haferflocken sorgt dafür, dass der Stuhl förmlich durch den Magen-Darm-Trakt fließt. Allerdings können Haferflocken sehr wohl dazu führen, dass du dich nach dem Verzehr etwas aufgebläht fühlst. Das liegt daran, dass bei der natürlichen Verdauung von Hafer mehr Gas entsteht. Innerhalb von einer Stunde nach dem Verzehr von Haferflocken, sollten Blähungen und das Völlegefühl aber wieder zurückgehen.

Aber: Werden zu viele lösliche Ballaststoffe, ohne ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen, können sie sehr wohl zu Verstopfung führen. Das liegt dann daran, dass dein Körper die gesamte Nahrung nicht auf einmal abbauen kann. Das lässt sich vermeiden, indem du deinen Ballaststoffkonsum auf etwa 35 Gramm pro Tag beschränkst.

Hast du also viele ballaststoffreiche Lebensmittel in deine Ernährung integriert, ist es besser, viel Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Wasser hilft bei der Aufspaltung der Nahrung, damit der Körper möglichst alle Nährstoffe aufnehmen kann. Eine Dehydrierung kann deshalb zu Verstopfung führen, wenn du nicht ausreichend Wasser trinkst. Solltest du Wasser, egal ob aus der Leitung oder dem Supermarkt, nicht gerne trinken, füge eine Zitrone oder Limette hinzu, um den Geschmack zu verbessern.

Neben einer ausgewogenen Ernährung kann es außerdem beim Abnehmen helfen und die Organe hydratisiert halten, wenn du mindestens 8 Gläser Wasser am Tag trinkst. Männer sollten dabei in der Regel etwa 2,4 l Wasser trinken, Frauen 1,9 l. Wasser ist zusätzlich wichtig, um Giftstoffe durch Urinieren, Schwitzen oder den Stuhlgang auszuscheiden.

Warum regen Haferflocken meinen Stuhlgang an?

Manche Menschen glauben, dass Hafer aufgrund seiner darmstärkenden Eigenschaften als natürliches Abführmittel fungiert. Die enthaltenen Ballaststoffe können dazu beitragen, dass der Stuhl leichter durch den Darm transportiert werden kann. Vielleicht verspürst du deshalb recht plötzlich den Drang, auf die Toilette zu müssen, nachdem du Hafer zu dir genommen hast.

Und auch die eigentliche Entleerung des Stuhls ist für die Gesundheit deines Verdauungssystem nicht weniger wichtig. So solltest du anstreben, etwa 3 mal pro Woche bis maximal 3 mal pro Tag Stuhlgang zu haben. Eine ausreichende Zufuhr von Ballaststoffen hilft, den Verdauungsprozess im Körper zu beschleunigen.

Dabei sieht die optimale Ernährung, die den Darm in Schwung hält, ohne ihn zu verstopfen, für jeden Menschen anders aus. Konzentriere dich also auf die Signale die dein Körper aussendet. Kopfschmerzen und Magenkrämpfe können ein Zeichen von Dehydrierung oder Hunger sein. Suche online nach Rezepten, die Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index verwenden, so bleibst du länger satt und beugst Heißhunger vor.

Solltest du nicht ausreichend oft auf die Toilette gehen, empfehlen wir, dich an einen Arzt zu wenden. Nur ein Mediziner kann den für dich passenden Behandlungsplan für Verstopfung erstellen. Menschen, die unter chronischer Verstopfung leiden, müssen in der Regel verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen.

Anmerkung von unseren Diätologen

Der Verzehr von Haferbrei eignet sich hervorragend zur Behandlung von Verstopfung.

Die nahrhaften Ballaststoffe ersparen deinem Verdauungssystem viel Arbeit. Außerdem füllen sie deine Mahlzeiten zusätzlich auf, was dich dann davon abhält, sehr große Portionen zu essen. Beachte nur, ausreichend Wasser zu trinken (etwa einen halben Liter mit jeder Mahlzeit) und auch andere ballaststoffreiche Lebensmittel in deine Ernährung zu integrieren.

Mit Haferbrei und sportlicher Betätigung kannst du dauerhaft Verstopfung vorbeugen. Schwimmen zum Beispiel ist sehr gesund, aber auch von anderen täglichen Aktivitäten, mit denen du genügend Kalorien verbrennst, wird dein Körper und auch Geist profitieren. Bewegung motiviert deinen Körper, seine natürlichen Funktionen zu beschleunigen. Dazu gehört auch das Verdauungssystem, das zusätzlich angeregt wird, gesunde Nahrung aufzuspalten.

Solltest du weitere Fragen zur Behandlung von Verstopfungen haben, überwinde dich das Thema auch vor deinem Arzt anzusprechen. Je nach Ausmaß der Verstopfung können dir einige Mediziner auch spezielle Ernährungspläne mit einem berechneten Ballaststoffgehalt geben, die etwaige Probleme von Magen und Darmlösen. Grundsätzlich ist es natürlich immer besser, deine Ernährung entsprechend anzupassen und überwiegend gesunde Lebensmittel zu konsumieren.

Fazit

Verstopfung kann deinen Tagesablauf stören und starkes Unbehagen bereiten. Eine Ernährung mit ausreichend ballaststoffreichen Mahlzeiten kann diesem Unbehagen ein Ende bereiten. Das Superfood Hafer, egal ob als Haferbrei, Overnight Oats oder auch in Hafermilch, ist eine beliebte Quelle für Ballaststoffe, die bei Verstopfungen helfen können.

Instant Haferflocken (diese sind fein gemahlen) sind einfach zuzubereiten und helfen Giftstoffe aus deinem Verdauungssystem zu spülen. Selbst Menschen mit entzündlichen Darmerkrankungen können von diesem Lebensmittel profitieren. Achtest du dabei auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und integrierst auch sonst Lebensmittel in deine Ernährung, die deinen Körper leicht passieren können, wirst du Verstopfungen leicht kurieren können!

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von
Edibel Quintero ist Ärztin. 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen und ist seither in diesem Beruf tätig. Spezialisiert hat sie sich auf Adipositas und Ernährung, körperliche Rehabilitation, Sportmassage und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es ganz einfach, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und andere für einen Lebenswandel wesentliche Themen aufklärt. Damit sollen Lebensqualität und -dauer verbessert werden.
Medizinisch geprüft durchRosmy Barrios, MD
Teilen über
facebook twitter pinterest linkedin

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung
ColonBroom Banner ColonBroom Banner
company-logo