Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Ernährung arrow Keto-Diät arrow Was hilft gegen Ketose-Mundgeruch? 4 erfrischende Tipps!

Was hilft gegen Ketose-Mundgeruch? 4 erfrischende Tipps!

Geschrieben von Thalia Oosthuizen
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: July 31, 2023
4 min Lesezeit 1115 Ansichten 0 Kommentare
clock 4 eye 1115 comments 0

Ketose-Mundgeruch ist eine häufige und nicht gerade angenehme Nebenwirkung einer Keto-Diät. Aber zum Glück kannst du etwas dagegen tun: Hier verraten wir dir die 4 besten Tipps!

Was hilft gegen Ketose-Mundgeruch

Wenn du merkst, dass dein Atem ein wenig strenger riecht als sonst, nachdem du eine Keto-Diät angefangen hast, mach dir keine Sorgen! Du bist nicht allein. Das ist eine völlig normale Begleiterscheinung, die auch Ketose-Mundgeruch genannt wird. Viele Menschen, die eine ketogene Diät machen, merken das in der Anfangsphase ihrer neuen kohlenhydratarmen Diät.

Unsere Mediziner:innen erklären hier den wissenschaftlichen Hintergrund dieses speziellen Phänomens und geben dir effektive Tipps, wie du den Ketose-Mundgeruch am besten loswirst.

Mundgeruch in der Ketose – wieso?

Ketose-Mundgeruch ist eine Nebenwirkung der Ketose, die durch eine ketogene Diät verursacht wird. Vielleicht hast du manchmal auch morgens nach dem Aufwachen Mundgeruch – das ist allerdings etwas ganz anderes. Ketose-Mundgeruch geht oft durch das Zähneputzen nicht weg und hält manchmal sogar den ganzen Tag über an.

Wenn dein Körper gespeichertes Fett zur Energiegewinnung abbaut, verbrennt er es und wandelt es in Ketone um. Nachdem diese Ketone für die Energiegewinnung benutzt worden sind, müssen sie irgendwohin. Meistens sondert unser Körper die überschüssigen Ketonkörper durch Schweiß und Atem ab.

Und weil diese Ketonkörper einen ganz speziellen, starken Geruch haben, kommt der Ketose-Mundgeruch zustande.

Wie riecht der Atem in der Ketose?

Oft sagen Menschen, dass der Ketose-Mundgeruch sie an Nagellackentferner erinnert. Das liegt daran, dass die Ketonkörper, die über die Atemluft freigesetzt werden, meist nach Aceton riechen.

Manche Menschen berichten in dem Zusammenhang auch, dass der Keto-Atem einen metallischen Geschmack hat. Andere sagen, dass ihr Atem fruchtig oder süßlich riecht.

Was kann den Ketose-Mundgeruch auslösen?

Wenn du von einer kohlenhydratreichen auf eine kohlenhydratarme Ernährung umsteigst, braucht dein Körper ein wenig Zeit, um sich an die neue Energiequelle zu gewöhnen. 

Wenn du Fett verbrennst, wandelt dein Körper es in Fettsäuren um und benutzt diese, um mehr Ketonkörper zu bilden. Deshalb wirst du definitiv bemerken, dass sich der Geruch deines Atems deutlich verändert.

Die Ketone, die dein Körper während einer ketogenen Diät produziert und ausscheidet, während er sich im Fettverbrennungsmodus der Ketose befindet, werden Beta-Hydroxybutyrat, Acetoacetat und Aceton genannt. Aceton-Mundgeruch hat einen relativ starken Geruch, den man in den ersten Wochen deutlich wahrnehmen kann.

Manche Menschen stellen auch fest, dass zu viel Eiweiß ihren Atem in der Anfangsphase einer Keto-Diät negativ beeinflusst. Du kannst also auf deine Makros achten und weniger Proteine essen, um den Geruch einzudämmen.

Wie lange hält Ketose-Mundgeruch an?

Ketose-Mundgeruch ist nur ein vorübergehendes Phänomen. Keine Sorge, du wirst nicht während deiner gesamten ketogenen Diät mit einem schlechten Mundgeruch zu kämpfen haben. Der neue Mundgeruch taucht normalerweise nach ein oder zwei Wochen auf und kann während der ganzen Umstellungsphase anhalten.

Üblicherweise braucht dein Körper ein oder zwei Wochen, bis er sich an die Umstellung der Ernährung gewöhnt hat, vor allem wenn du eine Low Carb-Diät machst. Sobald sich dein Körper umgestellt hat, wirst du feststellen, dass dein Atem wieder normal riecht.

Was hilft gegen Ketose-Mundgeruch? 4 erprobte Tipps 

Wenn du aufgrund einer Ketose schlechten Mundgeruch hast, mach dir keine Sorgen! Das ist noch längst kein Grund, zu verzweifeln. Hier verraten wir dir die 4 besten, sichersten und effektivsten Methoden, wie du den Keto-Mundgeruch in den Griff bekommst.

#1 Mehr Wasser trinken 

Ist dir schon mal aufgefallen, dass ein schlechter Mundgeruch eher bei trockenem Mund auftritt? Das Gleiche gilt für den Keto-Atem. Wenn du mit Keto-Mundgeruch zu kämpfen hast, dann kann es ein gutes Gegenmittel sein, mehr Wasser zu trinken. Du kannst auch ein bisschen Zitrone in dein Wasser geben, was den unangenehmen Geruch zusätzlich vertreibt.

#2 Makronährstoffe berechnen

Deine Makronährstoffe auszurechnen, hilft dir, schneller in die Ketose zu kommen und länger darin zu bleiben. Beides hilft deinem Körper, sich an die Ketose zu gewöhnen. Eine Keto-App kann dich dabei sehr unterstützen.

Wir empfehlen dir, dafür die Keto Cycle-App zu verwenden, mit der du deine Makros und deinen Wasserkonsum verfolgen kannst. Zudem kannst du damit deine Mahlzeiten mit über tausend verschiedenen Keto-Rezepten planen.

#3 Zähne putzen (und Zahnseide benutzen!)

Gegen den durch Ketose verursachten Mundgeruch lohnt es sich, mehr als zweimal am Tag die Zähne zu putzen. Mundhygiene ist eines der effektivsten Mittel gegen Mundgeruch oder Mundtrockenheit. Mach es dir am besten zur Gewohnheit, nach jeder Mahlzeit deine Zähne zu putzen.

#4 Kaugummi oder zuckerfreie Pfefferminzbonbons

Gegen einen strengen Mundgeruch kann du auch Kaugummi kauen oder zuckerfreie Pfefferminzbonbons lutschen. Der in diesen Produkten oft enthaltene künstliche Süßstoff Xylitol kann gegen schlechten Mundgeruch helfen und gleichzeitig den Geruch überdecken.

Das sagen unsere Ernährungsberater:innen

Viele Verfechter der Keto-Diät wissen, dass der Körper mit allen möglichen Symptomen reagieren kann, wenn man von einer kohlenhydratarmen auf eine fettreichere Ernährung umstellt. Manche Menschen bekommen dann eine Keto-Grippe, andere haben mit Keto-Schweiß zu kämpfen … Und natürlich gibt es dann auch noch den berüchtigten Ketose-Mundgeruch.

Wenn du mit einer ketogenen Diät abnehmen möchtest, dann hat dir der Ketose-Mundgeruch wahrscheinlich gerade noch gefehlt! 

Diesem vorübergehenden Phänomen kannst du aber mit natürlichen Mitteln entgegenwirken: Minze oder Zitronenwasser können sehr hilfreich sein, wenn dein Körper Ketone produziert und über die Atemluft ausscheidet. In der Übergangszeit, während dein Körper sich umstellt, kann es auch helfen, Kaugummi zu kauen und die Zähne nach jeder Mahlzeit zu putzen. 

Ketogene Diäten können viel Gutes für unsere Gesundheit bewirken. Über die möglichen Nebenwirkungen, die auftreten können, wenn sich der Körper auf diese neue Ernährung umstellt, wird allerdings nicht so oft gesprochen.

Du solltest dich aber wegen dieser Nebenwirkungen nicht von einer ketogenen Ernährung abbringen lassen. Denn die gute Nachricht ist: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit ihnen umzugehen und vor allem sind sie nur vorübergehend! 

Wenn deine Mundhygiene vor dem Beginn der Keto-Diät schon nicht so großartig war, dann könnte das den Keto-Atem noch verstärken. Achte also darauf, dir immer deine Zähne zu putzen und sorge für eine gute Mundpflege! Du kannst dir auch überlegen, dir einen Zungenschaber anzuschaffen oder Mundwasser zu verwenden, wenn dein Mundgeruch in der Ketose sehr ausgeprägt ist. 

Damit hast du gute Chancen, dass sich dein Mundgeruch schnell verbessert!

Fazit 

Die Kombination aus mehr Fett und weniger Kohlenhydraten ist der Schlüssel einer ketogenen Diät. Diese entscheidende Umstellung, wie unser Körper Energie produziert und nutzt, kann aber auch anderen folgenreiche Veränderungen mit sich bringen – besonders was unseren Atem angeht! 

Aber mach dir keine Sorgen, dass du dir deinen Gewichtsverlust mit einem permanenten schlechten Mundgeruch erkaufen musst! Ketose-Mundgeruch ist kein dauerhaftes Phänomen und hält auch nicht besonders lange an. Meist tritt er nach etwa einer Woche auf und hält dann nochmal für ein oder zwei Wochen an, bis sich dein Körper an die Ernährungsumstellung gewöhnt hat.

Glücklicherweise gibt es verschiedene wirkungsvolle Tipps und Tricks, mit deren Hilfe du etwas für deinen Atem tun kannst. Viel Wasser zu trinken, eine gute Mundhygiene und deine Makros sicher im Auge zu behalten, sind die zuverlässigsten Maßnahmen gegen Ketose-Mundgeruch.

Geschrieben von Thalia Oosthuizen
Schon seit ihrer Kindheit wollte Thalia als Autorin arbeiten und gründete so ihre erste Lokalzeitung im Alter von nur 11 Jahren. Später entwickelte sie eine Leidenschaft für Gesundheit und Fitness. Während ihrer Schulzeit hat Thalia deshalb verschiedene Sportarten betrieben. Heute fährt sie gerne Rad, läuft und schwimmt. Nach der Schule hat sie an der Universität von Fort Hare für 3 Jahre die englische Sprache studiert und dabei auch ihre Rechtschreibung und Grammatik perfektioniert. Gleichzeitig hat sie viel Recherchearbeit betrieben und auch dafür eine Leidenschaft entwickelt. Inzwischen hat Thalia mehr als 10 Jahre Erfahrung im Schreiben, Korrekturlesen und Redigieren und konnte dies beim Health Reporter mit ihrer Liebe zu Gesundheit und Fitness verbinden.
The article was fact checked by Rosmy Barrios, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
Geschrieben von Thalia Oosthuizen
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: July 31, 2023
4 min Lesezeit 1115 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo