Startseite
arrow
Keto-Diät
arrow
Keto-Diät: So funktioniert sie
Keto-Diät

Keto-Diät: So funktioniert sie

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, RD | Medizinisch geprüft durch Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, MD check
Veröffentlicht am 2022 September 22
148 Ansichten
16 min

Die Keto-Diät ist eine der beliebtesten Diätmethoden, bei der die Kohlenhydrataufnahme reduziert und die Fettaufnahme erhöht wird. Wir haben uns angesehen, wie sie funktioniert, welche Vorteile sie für dein Wohlbefinden haben kann und wie du am besten mit der Keto-Diät anfängst. Erfahre mehr in unserem Artikel.

keto diat fuhrer
Shutterstock.com

In manchen Fällen verdienen wir eine kleine Provision, wenn du etwas über einen Link auf unserer Website kaufst. Erfahre mehr.

Wenn du dich mit Ernährungsumstellungen und Gewichtsabnahme befasst hast und vor hast deinen Körper in Form zu bringen, dann bist du bestimmt auch auf die ketogene Ernährungsweise gestoßen. Die Keto-Diät ist eine beliebte Diätmethode, die sich als besonders wirksam erwiesen hat. Wie das Ganze funktioniert, zeigen wir dir hier. 

Bei der ketogenen Diät geht es um eine kohlenhydratarme, fettreiche Ernährung, die deinen Körper in den fettverbrennenden Stoffwechselzustand der Ketose versetzt.

Wenn du dich jetzt fragst, wie eine zusätzliche Fettzufuhr in deiner Ernährung beim Abnehmen und Reduzieren des Körperfettanteils helfen kann, dann bleib auf jeden Fall dran.

Was ist die Keto-Diät?

Bei einer ketogenen Diät handelt es sich um eine fettreiche, protein- und kohlenhydratarme Ernährung, die deinen Organismus in den Stoffwechselzustand der Ketose versetzt. In diesem Zustand nutzt der Körper für seine Energiezufuhr, gespeichertes Fett anstatt Blutzucker.

Es gibt verschiedene Varianten der ketogenen Diäten, darunter Clean Keto, Lazy Keto und die zyklische ketogene Diät. Diese folgen alle dem gleichen Prinzip: Eine Reduzierung der Kohlenhydrataufnahme und eine Steigerung der Fettzufuhr, um die Ketose auszulösen.

Clean VS Dirty

Früher hat man fettarme Schonkost als einzige Möglichkeit zur Reduzierung des Körpergewichts angesehen. Heute weiß man mehr. Keto nutzt die Überlebensmechanismen des Körpers und schafft eine Umgebung, in der der Organismus lästige Kilos loswird, um ihn am Laufen zu halten.

Wenn du deine Aufnahme an Kohlenhydraten reduzierst, wird die übliche Energiequelle (Glukose) aus deinem Körper entfernt, was bedeutet, dass du eine andere Energiequelle benötigst. Bei kohlenhydratarmen Diäten wie der ketogenen Diät ist der Energielieferant Fett.

Wie funktioniert Keto

Bei dieser Low Carb Diät reduziert man die Kohlenhydrataufnahme bis zu einem Punkt, an dem der Körper auf einen anderen Energiespeicher zurückgreifen muss. Die ketogene Diät löst im Körper einen Ketosezustand aus, bei dem Körperfett zur Energiegewinnung herangezogen wird.

Das Abnehmen mit der ketogenen Diät hat sich für viele als sehr effizient und erfolgreich herausgestellt.

Um diese Stoffwechselumstellung auszulösen, musst du dich an eine strenge kohlenhydratarme Ernährungsweise halten. Bei dieser Art der Ernährung wird empfohlen, dass du die tägliche Kohlenhydrataufnahme unter 50 g hältst.

Keto Pyramid

Wenn du deine Kohlenhydrataufnahme senkst, erhöhst du im Umkehrschluss deine Fettaufnahme. Erhöhter Fettkonsum bedeutet, dass die Leber diese Fette in Ketone umwandelt, die dann im Körper als Brennstoff wirken.

Bei der ketogenen Ernährungsweise ist es außerdem wichtig, die Proteinaufnahme zu mäßigen. Während Proteine normalerweise nicht zur Energiegewinnung verbrannt werden, kann die Reduzierung der Kohlenhydrate in deinem Körper dazu führen, dass stattdessen auch Proteine genutzt werden, wodurch du die Ketose verlässt.

Deswegen solltest du deine Proteinaufnahme auf etwa 75 g pro Tag begrenzen, da zu viel Protein negative Auswirkungen auf deine Kohlenhydrataufnahme haben kann.

Außerdem ist es wichtig, dass du deine Makronährstoffe immer im Auge behältst. Am einfachsten machst du das mit einer App.

Was ist Ketose und wie funktioniert sie?

Ketose ist ein Stoffwechselzustand, bei dem der Körper gespeichertes Fett als bevorzugte Brennstoffquelle nutzt und nicht wie gewohnt auf Blutzucker zurückgreift. Es ist ein natürlicher Zustand und wird häufig während Fastenzeiten und als Abwehrmechanismus während des Hungerns ausgelöst.

Ketose bezieht sich auf einen Zustand, in dem der Keton-Spiegel im Blut erhöht ist. Der Keton-Spiegel steigt, wenn du deinen Kohlenhydratkonsum durch Diäten wie der Keto oder der Atkins-Diät reduzierst.

Glukose stellt in den meisten Zellen die bevorzugte Energiequelle dar, weshalb ein Rückgang der Kohlenhydrataufnahme zu einem reduzierten Blutzuckerspiegel führt. Dieser Abfall des Blutzuckerspiegels führt zu einem Absinken des Hormons Insulin und im Organismus werden gespeicherte Fettsäuren ins Blut abgegeben.

Fettsäuren wandern zur Leber, die diese dann in Ketonkörper umwandelt. Ketonkörper sind eine alternative Energiequelle und können verwendet werden, um den Körper mit Energie zu versorgen. Im Gegensatz zu Fettsäuren können Ketone die Blut-Hirn-Schranke überwinden.

Das Herbeiführen dieses Zustands durch Diäten wie der Keto-Diät fördert den Gewichtsverlust, indem die Menge an verwendetem Körperfett erhöht wird.

Die Keto-Grippe: Symptome und wie man sie loswird

Die Keto-Grippe bezieht sich auf eine Reihe von Symptomen, die im Allgemeinen zwischen 2 und 7 Tagen nach Beginn der ketogenen Diät auftreten. Zu den Symptomen gehören Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Schlafstörungen und Verstopfung. Die Keto-Grippe ist allerdings keine von Medizinern anerkannte Krankheit.

Es gibt nur vereinzelt Untersuchungen, die den Ursachen der Keto-Grippe auf den Grund gehen. Einige führen die Symptome auf die Anpassung des Körpers an die veränderte Ernährung zurück, während andere vermuten, dass diese mit dem Darmmikrobiom zusammenhängen.

Obwohl wir nicht wirklich wissen, was die Grippe verursacht, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um die Symptome zu reduzieren und den Übergang in die Ketose zu erleichtern. Dazu gehören:

  • Viel Wasser trinken
  • Jede Form von anstrengendem Training vermeiden
  • Elektrolyte ersetzen, die aufgrund eines verringerten Insulinspiegels verloren gehen
  • Ausreichend Kohlenhydrate essen und trotzdem die empfohlene Grenze einhalten

Anders als bei der normalen Grippe ist es unwahrscheinlich, dass du durch diese Symptome krank im Bett liegst. Gib dir selbst etwas Zeit, während sich dein Körper an die ketogene Diät anpasst. So kannst du den Symptomen am besten entgegenwirken und mit der ketogenen Ernährung auf Kurs bleiben.

So startest du mit Keto

Vor Beginn der ketogenen Diät hast du vielleicht Fragen und Zweifel. Eine fettreiche Kost mag für die Gewichtsabnahme kontraintuitiv erscheinen und der Verzicht auf Kohlenhydrate ist unerlässlich, um die gewünschten Ergebnisse zu sehen. Im Folgenden sind einige Schritte aufgeführt, die du auf jeden Fall beachten solltest, wenn du mit der ketogenen Ernährung beginnst.

Finde heraus, welche Lebensmittel du während der ketogenen Diät essen darfst und welche nicht. 

Vor dem Start ist es immer gut zu wissen, was du essen kannst und was du vermeiden solltest, denn dann kannst du besser entscheiden, ob die ketogene Diät für dich geeignet ist. Tipp: Plane deine Mahlzeiten und erstelle eine Einkaufsliste.

Fett verstehen 

Nachdem man jahrelang annahm, dass eine fettreiche Ernährungsweise kontraproduktiv für Gewichtsverlust und lediglich ungesund ist, kann es verwirrend sein, plötzlich zu hören, dass fettreiche Schonkost beim Abnehmen helfen kann.

Neuere medizinische Forschung deutet darauf hin, dass nicht jedes Fett schlecht ist, im Gegensatz zu dem, was wir bisher vermuteten. Vielmehr geht es um die Art von Fett, die wir zu uns nehmen. Schau dir also den Unterschied zwischen gesättigtem und ungesättigtem Fett an, um zu sehen, wie sich die verschiedenen Fette auf deine Form auswirken. Ein neues Mindset muss her – Brich mit der Annahme, dass fettarme Kost der einzige Weg zur Traumfigur ist!

Schau dir ketogen-freundliche Rezepte durch

Wenn du nicht gerne kochst, kann die ketogene Diät für dich eventuell etwas schwierig in der Umsetzung sein. Im Gegensatz zu anderen Diäten erfordert die ketogene Diät viel mehr Vorbereitung zu Hause, um sicherzustellen, dass du die richtigen Mengen an Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen zu dir nimmst. Auch als Vegetarier kann man die ketogene Diät durchziehen! Es gibt viele Rezepte für vegetarische Keto-Praktizierende.

Beachte die Nebenwirkungen

Leider kann die ketogene Diät mit einigen Nebenwirkungen einhergehen. Diese werden mit der Zeit jedoch besser, sobald sich dein Organismus angepasst hat. Vor allem ist es immer gut zu wissen, worauf man sich einlässt, um motiviert zu bleiben.

Wie bei jeder Ernährungsumstellung erfordert der Beginn der ketogenen Diät, dass du wirklich verstehst, was die Umstellung in deinem Körper auslöst. 

Vorteile der ketogenen Ernährung

Zu den Vorteile der ketogenen Diät gehören neben dem Gewichtsverlust auch andere gesundheitsfördernde Faktoren. Im Folgenden haben wir einige der wichtigsten Vorteile der ketogenen Diät zusammengefasst.

HealthBenefits

#1 Gewichtsverlust

Gewichtsverlust ist der Hauptgrund, warum sich die meisten Menschen für eine No-Carb-Ernährung entscheiden, da es sich als wirksames Mittel zur Gewichtsabnahme herausstellte.

Der Hauptvorteil von kohlenhydratarmen Diäten wie ketogenen Ernährung besteht darin, dass sie eine metabolische Umstellung auslösen. Die dadurch erreichte Ketose kurbelt den Fettstoffwechsel des Körpers an, wodurch Körperfett und damit auch das gesamte Körpergewicht reduziert wird.

Der Fettabbau, der durch eine sehr kohlenhydratarme Kost wie die der ketogenen Diät erreicht wird, kann auch dazu beitragen, die allgemeine Gesundheit zu verbessern. Wenn man zu viel Körperfett hat, besteht unter anderem ein erhöhtes Risiko für Bluthochdruck, Typ-2-Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die No-Carb-Diät hilft Körperfett zu reduzieren, was sich positiv auf die Form und das Wohlbefinden auswirkt.

#2 Senkung des Blutzuckers 

Die Low Carb Ernährungsform kann helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken und diesen zu kontrollieren.

Zunächst fördert die Low Carb Diät den Gewichtsverlust und die Fettreduktion. Die Reduzierung von überschüssigem Fett kann das Risiko für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes und Vordiabetes verringern. Darüber hinaus deuten einige Studien darauf hin, dass diese Ernährungsform die Insulinsensitivität erhöhen kann, was die Kontrolle des Blutzuckerspiegels unterstützt.

Die ketogene Diät ist auch ein wirksames Instrument zur Behandlung von Typ-2-Diabetes. Eine Studie bewies eine bessere Kontrolle des Blutzuckerspiegels bei Frauen mit Typ-2-Diabetes, die einer ketogenen Diät folgten.

Keto kann außerdem aufgrund seiner blutzuckersenkenden Wirkung besonders für Frauen und diejenigen, die am polyzystischen Ovarialsyndrom leiden, von Vorteil sein

#3 Stabile Energieniveaus

Kohlenhydrate aus deiner Ernährung zu eliminieren, ist eine effektive Methode zur Stabilisierung deines Energiehaushalts. Jedes Mal, wenn du Kohlenhydrate isst, steigt dein Blutzuckerspiegel an, was dein Energieniveau erhöht, allerdings folgt auf den Anstieg auch ein Rückgang des Energielevels nach einiger Zeit.

Viele Menschen, die Keto praktizieren, berichten, dass sie vor der Umstellung total schlapp und müde waren, sich aber, nach Beginn der Keto-Diät, sowohl ihr Energieniveau als auch ihre Gehirnfunktion gesteigert haben.

Wenn du also jeden Tag deine Netto-Kohlenhydrate reduzierst, erhöhst du die Ketone in deinem Körper. Ketone sind eine großartige Energiequelle, insbesondere für das Gehirn. Damit wirst du dich wacher, konzentrierter und energiegeladener fühlen.

#4 Reduziert Entzündungen

Keto ist bekannt für dessen Fähigkeit, Entzündungen – auch im Inneren des Körpers – zu reduzieren. Während Entzündungen als Reaktion auf ein Trauma eine gute Sache sind, können chronische Entzündungen zu einer Reihe von Krankheiten führen. Die Keto-Diät kann helfen, dies zu regulieren.

Bei Patienten mit rheumatischer Arthritis wird angenommen, dass die Ketose ein Faktor bei der Reduzierung der Entzündungen im Körper ist, die diese Krankheit verursachen. Forschungsergebnisse sind bislang nur begrenzt, aber einige Ergebnisse deuten darauf hin, dass die ketogene Diät bei der Behandlung der Symptome von Arthritis helfen könnte.

Darüber hinaus wurde nachgewiesen, dass die während der Ketose ins Blut freigesetzten Ketone oxidativen Stress im Organismus reduzieren und Prozesse aktivieren, welche die Entzündungswerte im Körper hemmen.

Sowohl chronische Entzündungen als auch oxidativer Stress können mit der Entwicklung der Alzheimer-Krankheit und anderer neurodegenerativer Erkrankungen in Verbindung gebracht werden. Es wird angenommen, dass die Low Carb Ernährungsform Symptome lindert und das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit verlangsamt.

Die Ernährung während Keto ist auch reich an entzündungshemmenden Lebensmitteln. Zu dieser Art der Lebensmittel gehören Olivenöl, Kokosöl, Eier, Avocados, kohlenhydratarmes Gemüse wie Blumenkohl, Blattgemüse wie Grünkohl, Spinat und Blattkohl sowie fetter Fisch (Lieferant von Omega-6-Fettsäuren).

Es gibt Hinweise darauf, dass eine ketogene Diät mit einem zu hohen Gehalt an gesättigten Fettsäuren einige entzündliche Erkrankungen verschlimmern könnte, jedoch sind die Beweise begrenzt.

#5 Bessere kognitive Leistungsfähigkeit

Wie bereits erwähnt kann eine Reduktion der Kohlenhydrate die kognitive Leistungsfähigkeit und geistige Klarheit verbessern. Berichte zeigen eine Steigerung der Gehirnfunktion und des Wachheitsgefühls. Die Wissenschaft stützt diese Behauptungen mit Studien, die vor und nach Keto durchgeführt wurden.

Neben einer gesteigerten geistigen Klarheit und kognitiven Leistungsfähigkeit, stabilisieren ketogene Diäten auch den Blutzuckerspiegel, was wiederum auch die Gehirnfunktion positiv beeinflusst.

Mögliche Nebenwirkungen durch Keto

Wie bei jeder Diät zur Gewichtsabnahme hat die ketogene Diät einige mögliche Nebenwirkungen. Wir haben diese unten zusammengefasst.

#1 Möglicher Nährstoffmangel

Da man kohlenhydratreiches Obst und Gemüse aus dem Ernährungsplan streicht, kann dies einen Nährstoffmangel hervorrufen. Viele nährstoffreiche Früchte, Gemüse und Hülsenfrüchte sind vollgepackt mit Kohlenhydraten. Durch den Verzicht auf diese Produkte, entfallen auch viele Mikronährstoffe, die wichtig für eine ausgewogene Gesundheit sind.

Umso wichtiger ist es, dass du trotz Ernährungsumstellung deine Mikronährstoffaufnahme erreichst, um einen Nährstoffmangel zu umgehen. Du kannst dafür zu keto-freundlichen nährstoffreichen Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln greifen.

#2 Anstieg des Cholesterins

Während der Keto-Diät besteht das Risiko eines Anstiegs des Cholesterinspiegels. Dies macht die Ernährung für diejenigen unsicher, die einen hohen Cholesterinspiegel in der Vergangenheit hatten oder an Nieren- oder Lebererkrankungen leiden.

Obwohl ein anfänglicher Anstieg des LDL-Cholesterinspiegels (der schlechten Art von Cholesterin) zu verzeichnen ist, deuten einige Untersuchungen darauf hin, dass dieser Anstieg nur vorübergehend ist und sich die Werte schließlich ausgleichen. 

Solltest du an einem hohen Cholesterinspiegel leiden oder ein Verdacht bei dir bestehen, sprich vor Beginn der Diät auf jeden Fall mit deinem Arzt über die Risiken, die mit der ketogenen Ernährung und deinem Cholesterinspiegel verbunden sein könnten.

#3 Unregelmäßiger Menstruationszyklus 

Eine kohlenhydratarme Ernährung wurde mit einer Unterbrechung des Menstruationszyklus’ in Verbindung gebracht. Die Gründe dafür können auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden.

Zunächst können eine kalorien- und kohlenhydratarme Ernährung die Funktion der Nebennieren bei menstruierenden Frauen beeinflussen. Die Drüsen sind hoch sensibel für Stress oder auch aufgenommene Kalorien und arbeiten daran, die Hormone im Gleichgewicht zu halten. Unausgeglichene Hormone können zu einer Störung des Menstruationszyklus’ führen.

Von einer Amenorrhoe ist zu sprechen, wenn der Menstruationszyklus für drei Monate oder sogar länger ausbleibt. Viele Faktoren, einschließlich zu wenig Kohlenhydrate und Kalorien, können besagte Erkrankung auslösen.

Darüber hinaus kann Leptin, ein von Fettzellen produziertes Hormon, durch eine kalorienarme Ernährung oder reduzierte Kohlenhydrataufnahme unterdrückt werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass ein gewisser Leptinspiegel für eine regelmäßige Menstruationsfunktion notwendig ist.

#4 Verdauungsprobleme

Dadurch, dass viele ballaststoffreiche Lebensmittel während Keto entfallen, können bei manchen Menschen Verdauungsprobleme austreten. Ballaststoffe sind ein wesentlicher Bestandteil des Verdauungssystems und unterstützen dessen reibungslose Funktion. Indem du kohlenhydratreiches, stärkehaltiges Gemüse während der Keto-Diät meidest, verringert du auch die Ballaststoffaufnahme, was zu Verdauungsproblemen führen kann.

Es gibt auch einige Hinweise darauf, dass Keto das Darmmikrobiom verändert. Dies kann bei manchen zu Verdauungsproblemen führen, was jedoch durch die Einnahme von Pre- und Probiotika behoben werden kann.

Wie wirksam ist Keto bei Diabetes und Vordiabetes?

Die ketogene Ernährung ist ein wirksames Mittel für Menschen mit Vor- und Typ-2-Diabetes, um ihre Symptome zu bekämpfen und ihre Häufigkeit zu reduzieren.

Zunächst verursacht die ketogene Ernährung einen erheblichen Fettabbau. Überschüssiges Fett ist mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von Vordiabetes und Typ-2-Diabetes assoziiert. Die Reduzierung von überschüssigem Fett kann das Risiko für die Entwicklung dieser Erkrankungen senken.

Man geht davon aus, dass die ketogene Diät deine Empfindlichkeit gegenüber Insulin erhöht was einen positiv Aspekt für Risikogruppen von Vor- und Typ-2-Diabetes darstellt. Eine verbesserte Insulinsensitivität hilft den Blutzuckerspiegel zu besser kontrollieren.

Viele Studien haben gezeigt, dass die ketogene Ernährung eine verbesserte Kontrolle des Blutzuckerspiegels bei Patienten mit Typ-2-Diabetes bietet.

Diabetes-Symptome können außerdem durch Keto gelindert werden oder sich sogar zurückbilden. Sprich mit deinem Arzt, um zu sehen, ob Keto eine praktikable Option für dich wäre.

Es wird empfohlen, dass sich Menschen mit Typ-1-Diabetes wegen der damit verbundenen zusätzlichen Risiken ärztlichen Rat einholen, bevor sie die ketogene Diät ausprobieren.

Keto-freundliche Lebensmittel

What Can I Eat

Viele Leute denken, dass die ketogene Diät restriktiv ist, aber es gibt tatsächlich eine enorme Auswahl an Lebensmitteln, die man während der Keto-Diät essen kann. Nachfolgend findest du eine Liste einiger keto-freundlicher Lebensmittel:

  • Fleisch, einschließlich Huhn, Truthahn und rotem Fleisch in Maßen
  • Fetter Fisch wie Thunfisch, Makrele und Lachs
  • Eier
  • Butter, Sahne und Käse
  • Nüsse und Samen
  • Gesunde Öle wie Olivenöl und Avocadoöl
  • Avocados
  • Low-Carb Gemüse
  • Einige Gewürze, Guacamole und Mayonnaise

Unten findest du eine Liste von Lebensmitteln, die du nicht essen solltest, wenn du eine ketogene Diät befolgst.

  • Lebensmittel mit hohem Zuckergehalt, einschließlich Süßigkeiten, Schokolade, Backwaren usw.
  • Getreide und Stärke, wie Nudeln und Reis
  • Obst, mit Ausnahme einiger kleiner Portionen Beeren
  • Bohnen und Hülsenfrüchte
  • Wurzelgemüse, Knollen und stärkehaltiges Gemüse, einschließlich Kartoffeln, Süßkartoffeln und einige Kürbissorten
  • Fettarme, fettreduzierte oder Diätprodukte
  • Ungesunde fetthaltige Lebensmittel, wie solche mit hohem Gehalt an gesättigten Fetten, verarbeitetem Fleisch usw.
  • Alkohol

Beste Keto-Snacks

Auch snacken muss erlaubt sein. Wir haben unten einige keto-freundliche Lebensmittel für dich zusammengestellt, die perfekt für einen kleinen Snack zwischendurch sind.

  • Nüsse, wie Paranüsse, Pekannüsse und Macadamianüsse
  • Hart gekochtes Ei
  • Avocado
  • Knochenbrühe
  • Fermentiertes Gemüse
  • Oliven
  • Dunkle Schokolade (in Maßen!)

FAQs

Ist die Keto-Diät sicher?

Die ketogene Diät ist für die meisten Menschen sicher. Einige Personengruppen sollten sie allerdings nicht ausprobieren, darunter Schwangere oder Stillende, Personen mit Nieren- oder Lebererkrankungen und Personen mit einer Vorgeschichte von Essstörungen.

Ist die ketogene Ernährung gut um abzunehmen?

Die ketogene Ernährung ist eine sehr gute Methode um Gewicht zu verlieren. Sie löst den Stoffwechselzustand der Ketose aus, der dir hilft, Körperfett zu reduzieren und den allgemeinen Gewichtsverlust zu unterstützen. Diese Gewichtsreduktion kann auch andere gesundheitliche Aspekte verbessern, einschließlich der Senkung des Bluthochdrucks und des Risikos, an Herzerkrankungen zu erkranken.

Wie viele Kohlenhydrate sollte ich bei einer Low-Carb-Diät essen?

Generell sollten sich Leute, die die Keto-Diät befolgen, an eine Kohlenhydratgrenze von maximal 50 g pro Tag halten. Diese Zahl variiert jedoch und kommt auf deine Körpermaße und die Informationsquelle an.

Was ist faules Keto (Lazy Keto)?

Lazy Keto ist eine Keto-Methode, bei der weniger Nachverfolgung und Berechnung erforderlich sind. Obwohl du dich immer noch an eine kohlenhydratreduzierte, fettreiche Ernährungszusammensetzung hältst, kann man etwa 20 g Kohlenhydrate pro Tag essen.  Fett und Protein werden priorisiert, um die Ketose zu induzieren.

Bei dieser Form muss man allerdings aufpassen, nicht aus Versehen zu viele Kohlenhydrate zu sich zu nehmen.

Woher weiß ich, dass ich in Ketose bin?

Es gibt eine Reihe von Anzeichen dafür, dass du dich in Ketose befindest. Dazu gehören eine gesteigerte Konzentrationsfähigkeit und ein erhöhtes Energielevel, Appetit, fruchtig riechender Atem, erhöhte Ketone im Blut, Schlaflosigkeit und kurzzeitige Verringerung der körperlichen Leistungsfähigkeit.

Warum riecht mein Urin bei Keto fruchtig?

Dein Urin kann während der Keto-Diät aufgrund des erhöhten Vorhandenseins von Ketonen fruchtig riechen. Ketone geben einen fruchtigen Geruch ab, der den Urin und die Atmung bei Keto-Diäten beeinträchtigen kann. Aber kein Grund zur Sorge – hier ist alles im grünen Bereich.

Was unsere Ernährungsberaterin dazu sagt

Die ketogene Diät ist eine effektive Methode zur Gewichtsabnahme. Sie löst eine metabolische Umstellung auf Ketose aus, bei der der Körper Fett zur Energiegewinnung verbrennt. Dies führt zu einer Reduzierung des Körperfetts und so des gesamten Körpergewichts.

Um sich auf ketogene Weise zu ernähren, musst du die Gesamtaufnahme von Kohlenhydraten reduzieren und die aufgenommene Menge an Fetten erhöhen.

Die Keto-Diät bietet eine Reihe von Vorteilen: Darunter die Senkung des Blutdrucks, des Blutzuckerspiegels und des LDL-Cholesterinspiegels sowie die Verringerung des Risikos für eine Reihe chronischer Krankheiten, einschließlich Typ-2-Diabetes und Herzerkrankungen.

Die ketogene Ernährung kann für viele Menschen Teil eines gesunden Lebensstils sein, aber sie bringt einige diätetische Einschränkungen mit sich, die berücksichtigt werden sollten, bevor du sie ausprobierst.

Obwohl die Keto-Diät für viele funktioniert, gibt es einige, die sie nicht ausprobieren sollten, einschließlich derjenigen, die bestimmte Medikamente einnehmen, Schwangere oder Stillende, und diejenigen, die eine Vorgeschichte von Essstörungen aufweisen.Sei dir bewusst, dass die Keto-Diät vielleicht nicht der ideale Weg zum Abnehmen sein kann. Wenn du es ausprobierst und feststellst, dass es für dich nicht funktioniert, dann gibt es andere effektive Methoden zur Gewichtsabnahme, einschließlich intermittierendem Fasten oder Kalorien defizitäres Essen.

Fazit

Das Abnehmen mithilfe der ketogenen Diät beinhaltet die Begrenzung der Kohlenhydrate und die Erhöhung der Fettaufnahme. Keto zielt darauf ab, den Zustand der Ketose zu induzieren, in dem der Körper Fett anstelle von Glukose verbrennt.

Die Keto-Diät gilt als sichere Methode zur Gewichtsabnahme und ist für die meisten zugänglich, vorausgesetzt, sie sind bereit, die Zeit und Mühe zu investieren, um die Diät zu verstehen und sie richtig durchzuführen.

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von
Edibel Quintero ist Ärztin. 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen und ist seither in diesem Beruf tätig. Spezialisiert hat sie sich auf Adipositas und Ernährung, körperliche Rehabilitation, Sportmassage und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es ganz einfach, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und andere für einen Lebenswandel wesentliche Themen aufklärt. Damit sollen Lebensqualität und -dauer verbessert werden.
Medizinisch geprüft durchRosmy Barrios, MD
Teilen über
facebook twitter pinterest linkedin

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung
Keto Cycle Shop Banner Keto Cycle Shop Banner
company-logo