en de
Startseite
arrow
Ernährung
arrow
Sind Datteln gesund? Nährwerte & 10 Gesundheitsvorteile
Ernährung

Sind Datteln gesund? Nährwerte & 10 Gesundheitsvorteile

Geschrieben von Edibel Quintero, R.D. | Medizinisch geprüft durch Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, M.D. check
Veröffentlicht am January 10, 2023
206 Ansichten
11 min

Datteln sind eine beliebte Frucht, die du wahrscheinlich als Backzutat oder einfach als süße Nascherei kennst. In diesem Artikel schauen wir uns mal genauer an, ob Datteln tatsächlich gut für dich sind. Außerdem zeigen wir dir ein paar Vorteile, die diese Frucht für deine Gesundheit zu bieten hat.

datteln gesund
Shutterstock.com

In manchen Fällen verdienen wir eine kleine Provision, wenn du etwas über einen Link auf unserer Website kaufst. Erfahre mehr.

Die Früchte der Dattelpalme haben die perfekte Süße, sie sind angenehm zäh und dazu auch schön sättigend. Sie sollte auf keinem Speiseplan bei Leuten fehlen, die auf ihre Gesundheit achten. Viele verwenden sie als Ersatz für ungesunde Süßigkeiten oder als Süßstoff statt Zucker.

Aber was kann dir diese Frucht aus dem Orient wirklich bieten? 

Um diese Frage beantworten zu können, tauchen wir nun in die wichtigsten gesundheitlichen Vorteile, Nebenwirkungen sowie Nährwertangaben von Datteln ein.

Sind Datteln gesund?

Ganz egal, ob Medjool-Datteln oder eine andere Sorte – Datteln sind äußerst gesunde Früchte! Sie sind reich an Ballaststoffen, Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien. Obwohl sie fettarm sind, wirst du dich nach ein paar getrockneten Datteln mit Sicherheit bis zur nächsten Mahlzeit satt fühlen. Und dazu musst du nicht mal unnötiges Fett in deine Gerichte packen!

10 gesundheitliche Vorteile von Datteln

Du fragst dich, inwiefern diese kleine, ovale Frucht deine allgemeine Gesundheit verbessern kann? Vom Verzehr der Dattel kannst du dir viele Vorteile versprechen. Schauen wir uns mal 10 der wichtigsten Gesundheitsvorteile von Datteln in deiner Ernährung an. 

#1 Fördert die Verdauungsgesundheit und den Stuhlgang

Datteln stecken voller Ballaststoffe. Daher sind sie gut für deine Verdauung und fördern zudem einen gesunden Stuhlgang. Nach Angaben der Mayo Clinic sind Ballaststoffe die Teile einer Pflanze, die von deinem Körper nicht verdaut werden können und daher durch deinen Körper wandern.

Wenn du Datteln isst, nimmst du lösliche Ballaststoffe zu dir. Diese Art von Ballaststoffen löst sich in Wasser auf und bildet eine gelartige Konsistenz. Die Ballaststoffe werden nicht von deinem Körper aufgenommen und wandern durch deinen Verdauungstrakt. So können sie zu einem gesunden und regelmäßigen Stuhlgang beitragen.

Nach Angaben der USDA enthält eine Dattel etwa 1,6 Gramm Ballaststoffe. 

Die Mayo Clinic empfiehlt, dass Männer täglich zwischen 30 und 38 Gramm Ballaststoffe zu sich nehmen sollten. Die empfohlene Menge für Frauen liegt hingegen zwischen 21 und 25 Gramm. 

#2 Verringert das Risiko für einen Schlaganfall 

Datteln sind zudem auch eine gute Kalium-Quelle. Es wurde nachgewiesen, dass du mit viel Kalium in deiner Ernährung dein Risiko für einen Schlaganfall senken kannst. Nach Angaben der Harvard Medical School ist Kalium nämlich ein Mineral, das deinen Blutdruck in einem gesunden Bereich hält. 

Wenn dein Blutdruck zu hoch steigt, erhöht sich damit auch dein Risiko für Schlaganfalls enorm. Du fragst dich, wie ein Schlaganfall überhaupt entsteht? Er wird ausgelöst, wenn ein Blutgerinnsel in einer Arterie entsteht, die zu deinem Gehirn führt. 

Datteln bieten dir hier einen großen Nutzen. Durch ihren hohen Kaliumgehalt können sie zur Verbesserung deiner Herzgesundheit beitragen und dein Risiko für Bluthochdruck und somit auch einen Schlaganfall verringern. 

#3 Reich an Elektrolyten

Du weißt inzwischen bereits, dass Datteln eine gute Quelle für Kalium sind. Das ist aber noch nicht alles, denn sie haben noch ein weiteres Ass im Ärmel: Dieses Trockenobst ist auch reich an Magnesium! Kalium und Magnesium sind beides Elektrolyte, die zusammen mit Natrium den Flüssigkeitshaushalt in deinem Körper steuern.

Elektrolyte sind vor allem dafür verantwortlich, dass alle Systeme deines Körpers reibungslos funktionieren können.

#4 Reich an Antioxidantien

Forschungen zufolge enthalten Datteln auch viele Antioxidantien. Sie sind für einen gesunden Lebensstil wichtig und können dich vor einigen Krankheiten bewahren. 

Aber was sind Antioxidantien überhaupt? Es handelt sich dabei um natürliche Verbindungen in Lebensmitteln, die dir dabei helfen, die schädlichen Effekte von freien Radikalen in deinem Körper zu bekämpfen. Warum freie Radikale die Bösewichte sind? Sie können deine Körperzellen schädigen und zu oxidativem Stress und Entzündungen beitragen.

Mit einem guten Gleichgewicht an Antioxidantien in deiner Ernährung sagst du den freien Radikalen also den Kampf an. Sie werden dir dabei helfen, Entzündungen zu reduzieren und das Risiko für viele chronische Krankheiten zu verringern.

#5 Sie fördern einen gesunden Blutzuckerspiegel

Wir haben ja bereits erwähnt, dass Datteln reich an Ballaststoffen sind. Studien zufolge können Ballaststoffe aber nicht nur für einen gesunden Stuhlgang sorgen, sondern auch deinen Blutzuckerspiegel kontrollieren.

Wenn du Ballaststoffe mit zuckerhaltigen Lebensmitteln kombinierst, verlangsamt sich die Geschwindigkeit, mit der dein Körper den Zucker verwertet. Das funktioniert auch mit natürlichem Zucker, der zum Beispiel in Obst enthalten ist. Die Ballaststoffe verhindern also, dass der Zucker deinen Blutzuckerspiegel zu schnell in die Höhe schießen lässt. 

#6 Sie haben einen mittleren glykämischen Index

Für die Diabetiker unter euch spielt der glykämische Index eine sehr große Rolle. Mithilfe dieses Wertes kannst du nämlich feststellen, wie schnell ein Lebensmittel deinen Blutzuckerspiegel ansteigen lässt.

Datteln haben einen glykämischen Index von 70 und gelten daher als Obst mit mittlerem glykämischen Index. Sie lassen deinen Blutzucker also nur mäßig ansteigen.

Ein kleiner Tipp am Rande: Kombiniere getrocknete Datteln einfach mit einer Protein- oder Fettquelle. Damit kannst du die Verdauung und die Aufnahme des Zuckers in den Datteln noch mehr verlangsamen.

#7 Unterstützt gesunde Knochen und Zähne

Datteln sind reich an Phosphor, Kalzium und Magnesium, die für die Gesundheit deiner Zähne und Knochen besonders förderlich sind. Laut der Zeitschrift Biomolecules sind diese Mikronährstoffe für die Bildung und den Erhalt deines Knochengewebes unerlässlich.

Außerdem lässt sich Kalzium gut mit Vitamin D kombinieren. Wenn du deine Knochen noch besser unterstützen willst, solltest du deine Datteln mit einem Glas Milch oder etwas Joghurt essen.

#8 Gut für das Gehirn

In einer Studie mit Mäusen wurde festgestellt, dass eine Ernährung mit vielen Datteln maßgebliche Vorteile bringen kann. Es soll entweder das Risiko einer Alzheimer-Erkrankung senken, ihren Ausbruch verzögern oder ihr Fortschreiten verlangsamen.

Die Wirkung auf die Gesundheit des Gehirns muss jedoch noch beim Menschen untersucht werden. Es sind also definitiv noch weitere Untersuchungen erforderlich, um die tatsächliche Wirkung von Datteln in diesem Bereich festzustellen. Ob sie das Fortschreiten der Alzheimerkrankheit wirklich verlangsamen können, ist also noch ein ungelöstes Rätsel.

#9 Sie senken das Krebsrisiko 

Der hohe Gehalt an Antioxidantien in Datteln ist der Grund für die potenziell krebsvorbeugende Wirkung. Diesem Journal zufolge spielt vor allem oxidativer Stress eine große Rolle bei der Entstehung von Krebs. Durch die Aufnahme von Antioxidantien solltest du das Erkrankungsrisiko also deutlich verringern können. Antioxidantien sind daher sehr wichtig bei der Krebsbekämpfung.

#10 Sie fördern ein gesundes Nervensystem

Da Datteln reich an Kalium sind, unterstützen sie auch die Funktion deiner Nerven. Forschungsergebnissen zufolge ist Kalium an deinen Nervenimpulsen beteiligt, die über die Nerven in deine Körperzellen gelangen. 

Wenn du dich also kaliumreich ernährst, förderst du damit ein gesundes Nervensystem und verbesserst zudem die Gesundheit deines Gehirns.

4 Nebenwirkungen von Datteln

Abgesehen von all den Vorteilen bringt dir der Verzehr von Datteln leider auch einige Nebenwirkungen. Wir möchten dir ein paar davon aufzählen und zeigen dir auch direkt, wie du sie am besten vermeiden kannst.

#1 Sie können Blähungen und Magenschmerzen verursachen

Dein Körper ist noch nicht an eine ballaststoffreiche Ernährung gewöhnt? Dann kann es durchaus vorkommen, dass eine schnelle Aufnahme von zu vielen Ballaststoffen bei dir zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Blähungen und Magenschmerzen führt.

Unser Tipp: Steigere deine Ballaststoffzufuhr zunächst schrittweise, damit du deinen Körper nicht unnötig überforderst. 

#2 Datteln können Durchfall oder Verstopfungen hervorrufen

Die Dosis macht das Gift, und das trifft auch auf diese Frucht der Dattelpalme zu. Wenn du zu viele Ballaststoffe zu dir nimmst, kann sich das negativ auf deine Gesundheit auswirken. Symptome wie Durchfall oder Verstopfungen werden dadurch eher verursacht statt vorgebeugt. Wenn dies der Fall ist, solltest du unbedingt darauf achten, dass du mehr Wasser trinkst! Wasser und Ballaststoffe arbeiten eng zusammenarbeiten und fördern einen gesunden Stuhlgang.

Es lohnt sich also, wenn du deine Wasser- und Flüssigkeitsaufnahme erhöhst – 8 Gläser Wasser solltest du mindestens pro Tag trinken. 

#3 Sie können zur Gewichtszunahme führen

Da Datteln mit über 60 Kalorien pro Stück relativ kalorienreich sind, kannst du bei übermäßigem Verzehr zunehmen. Sei also vorsichtig, denn es kann schnell mal passieren, dass du zu viele dieser Früchte des Orients naschst.

Es ist daher besonders wichtig, dass du auf die Anzahl der konsumierten Datteln achtest. Sei achtsam und beschränke dich lediglich auf ein paar. 

#4 Sie können Sulfite enthalten

Viele Bedenken im Zusammenhang mit Datteln beziehen sich auf ihren möglichen Gehalt an Sulfiten. Nach Angaben der University of Florida sind Sulfite unorganische Salze, die zur Konservierung und Verlängerung der Haltbarkeit von getrockneten Datteln beitragen.

Obwohl sie von der FDA für die meisten Menschen als sicher gelten, ist Vorsicht geboten. Du solltest sulfithaltige Lebensmittel meiden, vor allem dann, wenn du eine Allergie hast oder generell empfindlich bist.

Nährstoffe von Datteln

So, jetzt weißt du bereits bestens über die Vorteile und Nebenwirkungen von Datteln Bescheid. Lass uns nun also zu den Nährwertangaben übergehen.

Nährwertangaben (pro 100 g) 

Kalorien/Nährwerte (pro 100 g)Menge
Kalorien (kcal)277
Natrium (mg)1
Netto Kohlenhydrate (g)68,3
Ballaststoffe (g)6,7
Zucker (g)66,5
Fette (Gesamt)0,15
Proteine (g)1,81

Quelle: https://fdc.nal.usda.gov/fdc-app.html#/food-details/168191/nutrients

Viele Kalorien und wenig Fett

Eine Portion Datteln hat 277 Kalorien. Oh ja, das ist ziemlich viel, denn 100 Gramm entsprechen nur etwa vier getrockneten Datteln! Eine Dattel hat demnach etwa 67 Kalorien. Der Fettgehalt von Datteln ist aber so gering, dass wir ihn eigentlich gar nicht erwähnen müssen.

Sei insgesamt achtsam, denn zu viele Datteln können einen negativen Effekt hervorrufen. Vor allem ihr hoher Kaloriengehalt ist dafür verantwortlich, dass du bei einem übermäßigen Konsum schneller an Gewicht zunimmst. 

Geringer Proteingehalt

Eine Dattel enthält weniger als ein halbes Gramm an Proteinen. Auch dieser Wert ist sehr gering.

Proteine sind für ein gesundes Wachstum sowie den Erhalt und die Reparatur deiner Muskeln verantwortlich. Kombiniere deine leckeren Datteln daher am besten mit einer Portion Nüsse oder Samen. Mit etwas magerem Fleisch oder Milchprodukten kannst du den Proteingehalt auch ganz einfach erhöhen. So hast du dir im Nullkommanichts einen leckeren Snack für zwischendurch gezaubert!

Viele Kohlenhydrate 

Datteln sind zähe Früchte, die in 100 Gramm etwa 68 Gramm an Kohlenhydraten enthalten. Tja, jetzt können wir es leider nicht mehr leugnen … der Verzehr von zu vielen Datteln kann tatsächlich schnell mal zu einer Gewichtszunahme führen.

Reich an Vitaminen und Mineralstoffen 

Neben den bereits erwähnten Vitaminen und Mineralstoffen enthalten Datteln auch viel Kupfer, Mangan, Eisen und Vitamin B6.

Ein gesundes Dattel-Rezept

Hast du jetzt auch so eine große Lust auf getrocknete Datteln bekommen wie wir? Das trifft sich gut, denn wir haben dir ein einfaches Rezept für leckere und gesunde Dattel-Erdnussbutter-Proteinbällchen mitgebracht.

Diesen süßen Snack kannst du mit einem Müsliriegel vergleichen: Sie sind mundgerecht und daher perfekt für unterwegs, wenn du mal einen kleinen Energie-Booster brauchst. Zudem kannst du viele der Zutaten ganz nach deinem Geschmack anpassen. Lass uns das Rezept direkt mal angucken!

Zutaten

  • 1/2 Tasse entsteinte Medjool-Datteln, zerkleinert
  • 2 EL natürlich Nussbutter, cremig oder crunchy 
  • 50 g Haferflocken 
  • 3 EL dunkle Schokoladenstückchen, optional

Du kannst statt der Erdnussbutter auch gerne Mandel- oder Sonnenblumenkernbutter verwenden. Auf eines solltest du aber in jedem Fall achten: Die Nussbutter sollte nur die Nüsse bzw. Kerne enthalten und keine zusätzlichen Öle oder gar Zucker. 

Und wenn du möchtest, kannst du zusätzlich dunkle Schokoladenstückchen mit einrühren. So kannst du den Geschmack aufs nächste Level bringen und fügst gleichzeitig auch noch mehr Antioxidantien hinzu.

Anleitung 

  1. Vermenge alle Zutaten in einer großen Rührschüssel, bis daraus eine gleichmäßige Masse entsteht.
  2. Forme die Masse mit den Händen, einem Löffel oder einem Eisportionierer zu kleinen mundgerechten Kugeln und lege sie auf einen Teller oder ein Backblech.
  3. Stelle die Bällchen vor dem Servieren mindestens 30 Minuten lang in den Kühlschrank.

Du hättest gerne noch mehr gesunde und einfache Rezepte wie dieses hier? Dann solltest du auf jeden Fall bei der DoFasting-App vorbeischauen. DoFasting bietet dir unzählige Rezepte, die von Ernährungsexperten speziell für dich ausgewählt werden!

DoFasting
Der schnellste Weg zu gesunden Abnehmerfolgen
  • Nützlicher Fortschrittstracker und Kalender
  • Kalorientracker zur Verfolgung der täglichen Kalorienzufuhr
  • Mehr als 5.000 nahrhafte und leckere Rezepte
Unsere Bewertung:
4.8
DoFasting besuchen

FAQs

Machen Datteln dick?

Nein, Datteln machen dich nicht dick. Datteln sind so fettarm, dass ihr Anteil an Fett praktisch 0 ist – in einer Dattel stecken 0,036 Gramm Fett.

Sind Datteln gut oder schlecht für dich?

Datteln sind gesund, weil sie Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Allerdings solltest du nur wenige Datteln auf einmal essen, da sie viele Kalorien, Zucker und Kohlenhydrate enthalten.

Haben Datteln Samen?

Datteln haben keine Samen. Frische Datteln haben jedoch einen Kern, den du vor dem Essen entfernen musst.

Wie hoch ist der glykämische Index von Datteln?

Datteln haben einen glykämischen Index von 70, der als mittel eingestuft wird. Datteln können deinen Blutzuckerspiegel also mäßig ansteigen lassen.

Ein abschließendes Wort von einem Ernährungsberater

Die vielen Gesundheitsvorteile von Datteln machen sie zu einer guten Wahl, wenn du deinen süßen Zahn befriedigen möchtest. Diese süße Frucht ist ein toller Ersatz für ein kalorien- und fettreiches Dessert mit wenig Nährstoffen. Du kannst dich also von ungesunden Keksen und Kuchen verabschieden, ohne dass du groß auf etwas verzichten musst!

Zerkleinere deine getrockneten Datteln am besten und misch sie unter dein Studentenfutter oder in deinen Joghurt. So lieferst du deinem Körper gleich noch mehr Nährwerte! Du kannst sie auch einfach in deinen Salat mischen oder mit Ziegenkäse kombinieren – diese pikante und süße Mischung hat es in sich!

Leider gibt es aber auch einen Haken: Datteln enthalten mehr Kalorien als viele andere Früchte. Halte dich also besser zurück und genieße nur ein bis drei Datteln pro Tag.

Dank ihres natürlichen Zuckergehalts kannst du sie auch als gesunde Alternative für Süßungsmittel verwenden.

Fazit

Insgesamt sind Datteln gesunde Früchte, die du guten Gewissens in deine gesunde und ausgewogene Ernährung integrieren kannst. Datteln sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen (wie B-Vitamine) und Mineralstoffen (wie Magnesium und Kalium). 

Die Früchte der Dattelpalme sind eine großartige Antioxidantien-Quelle. Sie können deinen Körper vor vielen Krankheiten schützen – wie zum Beispiel Diabetes. Diese Beschwerden hängen oft mit oxidativem Stress und Entzündungen zusammen.

Datteln haben noch viele weitere Pluspunkte für dich im Gepäck: die Kontrolle deines Blutzuckerspiegels, die Verbesserung deines Flüssigkeitshaushalts sowie die Unterstützung deiner Herzgesundheit. Sie sind auch tolle Energielieferanten.

Damit du dir diese Vorteile sichern kannst, sollte diese Superfrucht also nicht in deiner Ernährung fehlen!

Geschrieben von
Edibel Quintero ist Ärztin, 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen. Seither ist sie in ihrem Beruf tätig. Sie ist spezialisiert auf Fettleibigkeit und Ernährung, allgemeine Rehabilitation, Sportmassagen und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und weitere auf den Lebensstil bezogene Möglichkeiten aufklärt, um ihnen so den Weg zu einer höheren Lebensqualität aufzuzeigen.
Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, M.D.
Teilen über
facebook twitter pinterest linkedin

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter

Werbung
Beyond Body Banner Beyond Body Banner
company-logo