Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Ernährung arrow Gewichtskontrolle arrow Mit Akupunktur abnehmen: Tipps von unseren Experten

Mit Akupunktur abnehmen: Tipps von unseren Experten

Dennis-Njoroge-author-at-healthreporter
Geschrieben von Dennis Njoroge
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: April 14, 2023
3 min Lesezeit 1190 Ansichten 0 Kommentare
clock 3 eye 1190 comments 0

Akupunktur wird in der traditionellen chinesischen Medizin eingesetzt, um den Körper von Stress und Druck zu entlasten. Neuesten Forschungsergebnissen zufolge soll sie auch beim Abnehmen helfen. Lies weiter und erfahre hier, ob man mit Akupunktur wirklich effektiv abnehmen kann.

akupunktur abnehmen

Es gibt unzählige Diäten, Nahrungsergänzungsmittel, Medikamente und verschiedene Ernährungspläne zum Abnehmen. Aber nicht alle taugen etwas und einige davon sind wissenschaftlich auch nicht erprobt. Akupunktur ist eine der alternativen Methoden, die viele Menschen zum Abnehmen in Betracht ziehen. 

Manche Menschen behaupten, dass man mit einer Akupunktur-Behandlung Schmerzen lindern, Stress abbauen und eine Gewichtsreduktion erzielen kann. In diesem Artikel erfährst du, ob man mit Akupunktur wirklich abnehmen kann.

Abnehmen mit Akupunktur – funktioniert das?

Akupunktur ist in Kreisen der Alternativ-Medizin inzwischen recht beliebt. Aber es gibt es nicht viele Beweise für ihre Wirksamkeit bei der Gewichtsreduktion. 

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Ohr-Akupunktur Heißhunger reduzieren und damit beim Abnehmen helfen kann. Anderen Ergebnissen zufolge kann sie Stress reduzieren und damit indirekt zur Gewichtsabnahme beitragen.

Letztendlich gibt es aber nicht genügend überzeugende Beweise dafür, dass Akupunktur wirklich dafür geeignet ist, die Pfunde, die sich hartnäckig halten, loszuwerden.

Wenn du überlegst, mit Akupunktur abzunehmen, dann besprich die Vor- und Nachteile am besten mit deinem Arzt bzw. deiner Ärztin und lass dich von einem zugelassenen Akupunkteur behandeln.

Kann man mit Akupunktur abnehmen?

Akupunktur ist eine Form der inneren Medizin, die auf ganz unterschiedliche Weise beim Abnehmen helfen kann. Zum Beispiel kann sie den Körper dabei unterstützen, den Hormonhaushalt zu regulieren. Sie ist auch ein traditionelles Heilmittel zur Behandlung von Wassereinlagerungen und Schmerzen.

Die Akupunktur stammt ursprünglich aus der traditionellen chinesischen Medizin. Dabei werden dünne, sterile Nadeln an bestimmten Punkten am Körper platziert, um Druck abzubauen und den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. 

Um bei der Gewichtsabnahme zu helfen, konzentrieren sich die Akupunkteure meist auf das Ohr. Sie stimulieren bestimmte Nervenpunkte am äußeren Ohr und können damit die Hormone Ghrelin und Leptin regulieren. Ghrelin ist ein Hormon, das hilft, den Hunger zu kontrollieren, während Leptin die Speicherung von Fett und den Stoffwechsel reguliert. 

Das macht Heißhungerattacken weniger wahrscheinlich. Man nimmt insgesamt weniger Nahrung zu sich, die Verdauung und der Stoffwechsel werden verbessert und so wird insgesamt das Abnehmen unterstützt.

Wie viele Akupunktur-Sitzungen sollte man machen?

Patienten, die ungefähr 4 bis 7 Kilo abnehmen möchten, sollten mit mindestens 2 bis 3 Akupunktur-Sitzungen über einen Zeitraum von 6 bis 8 Wochen machen. Die Häufigkeit der Folgesitzungen kann dann je nach Behandlungserfolg verringert werden.

Die Anzahl der Sitzungen kann auch von Therapeut zu Therapeut unterschiedlich sein, darum ist es am besten, dies gleich zu Beginn der Behandlung zu besprechen.

Auch wenn einige Leute behaupten, dass Abführmittel beim Abnehmen helfen könnten, ist es am besten, es auf natürliche Weise zu verlieren.

Mit Akupunktur abnehmen: die Vorteile

Medizinische Akupunktur ist eine hervorragende Möglichkeit, Stress abzubauen. Außerdem ist Akupunktur auch eine natürliche Methode zur Gewichtsreduktion. Hier sind einige der Vorteile der Akupunktur: 

#1 Ein natürliches Heilmittel 

Mit Akupunktur kann man den Körper auf natürliche Weise heilen. Sie ist ungefährlich und tut so gut wie gar nicht weh, wenn man zu einem professionellen Akupunkteur geht. 

Akupunktur ist ein wichtiger Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. Dabei wird davon ausgegangen, dass eine Gewichtszunahme auf einem funktionellen Ungleichgewicht im Hormonhaushalt beruht. Daher werden Nieren, Leber, Nebennieren und Eierstöcke sowie Milz und die Schilddrüse in die Therapie einbezogen.

#2 Gibt einen Energieschub

Einer der Hauptgründe, warum Menschen übergewichtig werden, ist, dass sie sich zu wenig bewegen. Akupunktur hilft, seelischen und körperlichen Stress abzubauen und gibt frische Energie. Ein solcher Energieschub kann dir auf jeden Fall beim Abnehmen helfen.

#3 Kann Hunger dämpfen

Bei der Ohr-Akupunktur werden bestimmte Punkte an der Ohrmuschel stimuliert, die helfen, das Hungergefühl abzuschwächen. Sie beeinflusst auch Hormone wie Ghrelin und Leptin und macht damit Heißhungeranfälle weniger wahrscheinlich. Insgesamt wird so die Gewichtsabnahme erleichtert.

#4 Entlastet bei Stress

Manche Menschen nehmen zu, wenn sie gestresst sind. Akupunktur regt den Körper dagegen an, Glückshormone, auch Endorphine genannt, auszuschütten. Diese wirken beruhigend und entspannend, wodurch Stress-Essen, verursacht durch Frustration und Angst, weniger wahrscheinlich wird.

Mit Akupunktur abnehmen: die Nachteile

Akupunktur kann auch Nebenwirkungen haben, wenn sie nicht richtig durchgeführt wird. Dazu gehören zum Beispiel: 

#1 Es dauert eine Weile, bis man Ergebnisse sieht

Wie bei jeder anderen natürliche Abnehm-Methode ist die Gewichtsreduktion durch Akupunktur langsam und stetig. Das heißt, es braucht Zeit, bevor Ergebnisse sichtbar werden. In Verbindung mit einem gesunden Lebensstil und bei einer konsequenten Behandlung kann man aber in relativ kurzer Zeit gute Ergebnisse erzielen.

#2 Mögliches Infektionsrisiko

Die Wahrscheinlichkeit, dass man durch Akupunkturnadeln eine Entzündung bekommt, ist ziemlich gering, aber natürlich kann man dies nicht völlig ausschließen. In sehr seltenen Fällen kann es sogar zu einem Lungenkollaps, Organverletzungen oder Schädigungen des zentralen Nervensystems kommen. 

Akupunktur kann auch die allgemeine Stimmung oder andere Prozesse im Körper beeinflussen. Zum Beispiel kann sie bei übergewichtigen Frauen den Menstruationszyklus beeinflussen und ein mittelschweres bis schweres prämenstruelles Syndrom auslösen. Daher ist es ratsam, sich nur von ausgebildeten und zugelassenen Akupunktur-Therapeuten behandeln zu lassen.

Das sagen unsere Ernährungsberater:innen

Die neueste evidenzbasierte Forschung verspricht vielleicht, dass man mit Akupunktur gut Gewicht verlieren kann. Allerdings wird man überflüssige Kilos natürlich auch nicht ganz einfach, wie von Zauberhand, mit einigen Nadelstichen los.

Um gesund abzunehmen, musst du deinen Lebensstil langfristig ändern, z. B. durch eine gesunde Ernährung, regelmäßige Schlafgewohnheiten und ein gutes Trainingsprogramm.

Ein wirklich sinnvoller Weg, um dein Wunschgewicht zu erreichen, besteht darin, ein Kaloriendefizit in deine Diät einzuplanen und regelmäßig Sport zu treiben. Für die Gewichtsabnahme ist es sicherer, forschungsgestützte Methoden zu wählen, als sich allein auf Akupunkturnadeln zum Abnehmen zu verlassen.

Falls du dich doch für Akupunktur als Behandlungsmethode zum Abnehmen entscheiden solltest, lässt du dich davor am besten medizinisch beraten. So kannst du auch eine Empfehlung für einen erfahrenen Akupunktur-Therapeuten bekommen. Sich von einem ausgebildeten Akupunktur-Therapeuten behandeln zu lassen, ist sicherer und verspricht besseren Erfolg.

Fazit

Akupunktur kann bei Übergewicht helfen, aber Akupunkturnadeln bzw. die Nadelstiche allein garantieren noch keine Gewichtsabnahme. In wissenschaftlichen Kreisen gibt es widersprüchliche Meinungen darüber, wie effektiv man mit Akupunktur abnehmen kann. 

Wenn du dich doch für Akupunktur als Behandlungsmethode entscheiden solltest, besprichst du das am besten vorher mit deinem Arzt bzw. deiner Ärztin und lässt dich von einem erfahrenen Akupunktur-Therapeuten behandeln.

Geschrieben von Dennis Njoroge
Dennis ist ein erfahrener Autor, der sich auf das Verfassen von Gesundheits- und Wellness-Artikeln spezialisiert hat. Sein Ziel ist es, Menschen Informationen an die Hand zu geben, wie sie ihr Leben umstellen können, indem sie sich von ungesunden Essgewohnheiten befreien und neue nachhaltige Gewohnheiten entwickeln. Er versucht, leicht verständliche Ratschläge zu geben, die auf wissenschaftlichen Untersuchungen basieren. Er ist der festen Überzeugung, dass jeder mit einer positiven Einstellung unabhängig von Alter und Fitnesslevel, immer etwas Neues lernen und seine Gesundheitsziele erreichen kann.
The article was fact checked by Rosmy Barrios, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
Dennis-Njoroge-author-at-healthreporter
Geschrieben von Dennis Njoroge
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: April 14, 2023
3 min Lesezeit 1190 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo