Startseite
arrow
Darmgesundheit
arrow
Rückenschmerzen durch Verstopfungen? So löst du das Problem
Darmgesundheit

Rückenschmerzen durch Verstopfungen? So löst du das Problem

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, RD | Medizinisch geprüft durch Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, MD check
Veröffentlicht am 2022 September 26
247 Ansichten
7 min

Hast du jemals in Betracht gezogen, dass deine Rückenschmerzen durch Verstopfung verursacht werden könnten? Wenn du schon einmal unter Verstopfung gelitten hast, kennst du die Schmerzen, die auftreten können. Es ist also nicht verwunderlich, dass Verstopfungen tatsächlich zu Rückenschmerzen führen können.

rueckenschmerzen durch verstopfung
Shutterstock.com

In manchen Fällen verdienen wir eine kleine Provision, wenn du etwas über einen Link auf unserer Website kaufst. Erfahre mehr.

Das menschliche Verdauungssystem ist ein komplexes System. Viele Prozesse arbeiten gemeinsam auf das Ziel hinaus, Nährstoffe zu gewinnen und zu verarbeiten. Es gibt auch viele äußerliche Faktoren, die sich auf dieses System auswirken können. Wenn im Körper also etwas schiefläuft, leidet oft auch das Verdauungssystem.

Einer dieser Faktoren ist eine Verstopfung, denn sie tritt häufiger auf und kann jeden treffen. An sich verursacht sie keine ernsthaften Symptome, es sei denn, sie wird unbehandelt gelassen. 

In diesem Artikel werden wir uns den Zusammenhang zwischen Verstopfungen und Schmerzen im unteren Rückenbereich genauer anschauen und auch die Ursachen und Lösungen für dieses Problem näher erläutern.

Können Rückenschmerzen durch Verstopfungen verursacht werden?

Ja, Verstopfungen können Rückenschmerzen verursachen, wenn der Dickdarm voll ist, denn dann wird Druck auf die Nerven ausgeübt, die direkt zum Rücken führen. Das kommt besonders häufig vor, wenn du an Fibromyalgie leidest.

Die Nerven in deinem Rückenmark liegen sehr nahe am Dickdarm. Wenn dieser voll ist, kann das zu Krämpfen und Schmerzen im Rücken führen. Daher bemerken deine Nerven am Rückenmark als erstes, wenn du keinen regelmäßigen Stuhlgang hast.

Menschen, die unter chronischen Verstopfungen und chronischen Schmerzen im unteren Rückenbereich leiden, erleben oft doppelte Schmerzen, da beides zusammenhängt. Je länger du unter Verstopfungen leidest, desto stärker werden daher auch die Rückenschmerzen.

Inwiefern hängen Rückenschmerzen und Verstopfungen zusammen?

Einer der häufigsten Gründe für Schmerzen im unteren Rückenbereich ist eine Verstopfung. Zudem haben Menschen mit weniger Stuhlgang auch mehr Rückenschmerzen als Menschen mit einem gesunden Stuhlgang. 

Schmerzen im oberen Rückenbereich sind aber eher selten. Nur wenn der Druck auf das Rückenmark wirklich sehr stark sein sollte, können die Schmerzen auch weiter oben im Rücken auftreten. Zudem können zugrunde liegende Ursachen wie Spinalkanalstenose, Muskelverspannungen oder ein Bandscheibenvorfall zu Schmerzen im oberen Rücken führen.

Bei Verstopfungen kann sich der Dickdarm nicht vollständig entleeren. Wenn der Dickdarm mit Stuhl gefüllt ist, übt er Druck auf bestimmte Spinalnerven aus. Diese Nerven lösen die Schmerzen im Lendenbereich aus, sodass du Rückenbeschwerden bekommst.

Welche weiteren Faktoren können zu Rückenschmerzen führen?

Viele Menschen haben durch frühere Erkrankungen Probleme mit dem Stuhlgang. Folgende Krankheiten können den Stuhlgang langfristig beeinträchtigen:

Dies sind nur einige der Erkrankungen, die zu weniger Stuhlgang führen können. Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Situationen, die zu Rückenschmerzen führen können, wie zum Beispiel Dehydrierung.

Aber auch bestehende Krankheiten oder Verletzungen wie Stuhlinkontinenz und Wirbelsäulenverletzungen führen zu einem unregelmäßigen Stuhlgang. Wir möchten diese und ein paar weitere Ursachen einmal näher betrachten und kurz erläutern.

Dehydration

Dehydration ist ein allgemeines Problem, denn viele Menschen trinken einfach nicht genug. Und so eine Dehydration kann auch schnell mal zu Rückenschmerzen führen. Wenn du dehydriert bist, verliert dein Körper schneller Flüssigkeit, als er sie ersetzen kann. Dies führt zu einem Gefühl der Müdigkeit und Schwäche. 

Auch die Rückenmuskulatur wird dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Viele Menschen, die chronisch dehydriert sind, haben Schmerzen im unteren Rücken. Um einen Teil der Rückenbeschwerden zu lindern, die mit dieser Dehydrierung verbunden sind, muss der Flüssigkeitsmangel im Körper ausgeglichen werden.

Fäkale Impaktion (Kotstauung)

Fäkale Impaktion ist ein medizinischer Zustand, bei dem sich zu viel Stuhl im Rektum angesammelt hat und somit eine Verstopfung verursacht. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie eine Stuhlverstopfung zu Rückenschmerzen führen kann. Die erste ist, dass das Absetzen des Stuhls schmerzhaft ist. 

In diesem Fall ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Die andere Möglichkeit besteht darin, dass das Rektum über einen längeren Zeitraum blockiert ist. In diesem Fall sammelt sich der Stuhl an und das Absetzen ist sehr schmerzhaft. 

Eine Fäkale Impaktion tritt auf, wenn sich der Stuhl im Darm ansammelt und die Nahrung nicht durch den Magen-Darm-Trakt befördert werden kann. Als Folge muss die Darmverstopfung bekämpft werden, damit der Stuhlgang wieder normal wird.

Eine der schnellsten Möglichkeiten, einer Stuhlverstopfung vorzubeugen, ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit einem hohen Ballaststoffgehalt. Für Verstopfungen, Blähungen und andere Darmstörungen empfehlen wir zur Bekämpfung oder Vorbeugung die Einnahme von ColonBroom.

ColonBroom ist ein sicheres und wirksames Nahrungsergänzungsmittel, welches nicht abführend wirkt. Zudem ist es vollständig biologisch und daher für alle Personen und Speisepläne geeignet. Es enthält keinen Zucker und besteht hauptsächlich aus Flohsamenschalen und schmeckt dazu auch noch total lecker nach Erdbeere.

Um ColonBroom einzunehmen, kannst du einfach einen Messlöffel in einem Wasserglas auflösen und vor oder nach einer Mahlzeit trinken. Wenn du ColonBroom zweimal pro Tag einnimmst, wirst du sehr schnell ein gutes Gefühl beim Stuhlgang haben und dein allgemeines Wohlbefinden steigern können. Es hilft auch bei anderen Beschwerden wie Blähungen oder Müdigkeit.

Eine Verletzung der Wirbelsäule

Wirbelsäulenverletzungen sind eine weitere häufige Ursache für Rückenschmerzen. Die meisten Verletzungen solcher Art sind auf einen Sturz oder einen Unfall zurückzuführen. Die Verletzung kann anschließend leicht zu einer Verstopfung führen. Wenn eine Person die Bewegung im unteren Rückenbereich verliert, kann dies ebenfalls zu Rückenschmerzen führen. 

Es gibt mehrere Lösungen und hilfreiche Ansätze für dieses Problem:

  • Achte auf deine Ernährung und trinke immer ausreichend Flüssigkeiten 
  • Bewege dich mehr, um deinen Körper und Kreislauf in Bewegung zu halten 
  • Nimm eine ärztliche Behandlung in Anspruch
  • Nimm Medikamente ein, um die Muskeln zu entspannen

Es gibt viele gängige Behandlungsmethoden für einen unregelmäßigen Stuhlgang und allgemeine Verstopfungen, wie zum Beispiel Medikamente, Produkte und bestimmtes Essen, die den trockenen Stuhl lockern und den Stuhlgang wieder regulieren können.

Aber wenn deine Verstopfung mit einer Rückenmarksverletzung zusammenhängt, benötigst du möglicherweise einen Termin beim Physiotherapeuten, um die Symptome zu lindern.

Zu wenig Bewegung

Manchmal ist eine Verstopfung ein Symptom für einen Mangel an Bewegung und körperlicher Aktivität. Wenn du dich nicht ausreichend bewegst, kann dies zu hartem oder klumpigem Stuhl führen, der einen bequemen Stuhlgang unmöglich macht. 

Der Bewegungsmangel kann aber auch Schmerzen und Unbehagen im ganzen Körper verursachen. Wenn nichts gegen den Bewegungsmangel unternommen wird, kann er schließlich zu chronischen Schmerzen führen. Aufgrund dieser zusätzlichen Symptome wirst du wahrscheinlich Unterleibskrämpfe und Schmerzen im unteren Rücken verspüren.

Der beste Weg, diese Symptome zu bekämpfen und zu stoppen, ist die tägliche körperliche Betätigung und die Stärkung deiner Muskeln. Viel Bewegung kann sowohl Verstopfungen als auch Rückenschmerzen sofort lindern.

Wie behandelt man Rückenschmerzen, die durch Verstopfungen verursacht werden?

Glücklicherweise gibt es nicht nur eine Lösung, wie du Rückenschmerzen aufgrund von Verstopfung behandeln kannst. Und das sind sogar natürliche Mittel, mit denen du sofort beginnen kannst!

Iss ballaststoffreiche Lebensmittel

Ballaststoffe sind in vielen verschiedenen Obst- und Gemüsesorten enthalten. Sie sind für ihre vielen gesundheitlichen Vorteile bekannt und können bei der Vorbeugung und Behandlung von Verstopfungen sehr hilfreich sein. Es gibt so viele gute Gründe, warum du mehr Ballaststoffe zu dir nehmen solltest!

Ballaststoffe sind nämlich sehr wichtig, denn sie helfen, den Dickdarm zu reinigen und Verstopfungen zu verhindern. Außerdem sind sie Teil einer gesunden Ernährung und können die Fettverbrennung fördern.

Vermeide Zucker

Zucker befindet sich in unglaublich vielen Lebensmitteln und kann zu Verstopfungen führen. Will man einer Verstopfung vorbeugen, sollte man solche zuckerhaltigen Nahrungsmittel am besten vermeiden. Obst ist reich an natürlichem Zucker und kann deshalb nicht zur Vorbeugung von Verstopfung verwendet werden. 

Stattdessen solltest du dich auf ballaststoffreiches Gemüse und Vollkornprodukte konzentrieren. Auf diese Weise hast du gute Chancen, auch die zusätzlichen Ballaststoffe zu bekommen, die dein Körper braucht, wenn du chronische Verstopfungen und andere Darmprobleme hast.

Bewege dich regelmäßig

Regelmäßige Bewegung ist eine der wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung von Verstopfung. Das ist sehr wichtig, weil die Bewegung dazu beiträgt, den Dickdarm sauber zu halten und deine Muskeln zu stärken. Des Weiteren wird ein regelmäßiger Stuhlgang angeregt, was ebenfalls eine Verstopfung verhindert oder zumindest vorbeugend wirkt.

Um einer Verstopfung vorzubeugen, sollte man sich also regelmäßig bewegen. Das hilft dabei, den Dickdarm sauber zu halten und der Sport hält dich auch aktiv, was gut für dein Gehirn, die Nerven und deine Muskeln ist.

Trinke genug Wasser

Ausreichend Wasser zu trinken ist sehr wichtig, um Verstopfungen vorzubeugen und Bauchschmerzen zu lindern. Einfach gesagt: Wasser reinigt den Dickdarm, beugt Verstopfung vor und sorgt dafür, dass du dich besser fühlst.

Ein weiterer Grund, warum du Wasser trinken solltest: Es hilft deinem Körper, ungewollte Giftstoffe loszuwerden und trägt so maßgeblich zu deiner Gesundheit bei.

Was unsere Experten dazu sagen

Auch eine allgemeine Verstopfung kann zu Rückenschmerzen führen. Glücklicherweise lassen sich leichte Fälle in der Regel mit Hausmitteln behandeln. Du solltest versuchen, ballaststoffreiche Lebensmittel in deine tägliche Ernährung zu integrieren, wie zum Beispiel Lebensmittel wie Pflaumen, die dafür bekannt sind, dass sie den Stuhl aufweichen und den Darm regelmäßig bewegen.

Wenn Verstopfungen ein dauerhaftes Problem sind, solltest du auch andere ballaststoffreiche Lebensmittel in deine Ernährung aufnehmen. Viele Obst- und Gemüsesorten, Getreide und Bohnen eignen sich gut zur Bekämpfung von Verstopfungen.

Falls du jedoch unter chronischen Verstopfungen leidest, könnte etwas Ernsteres der Grund dafür sein. Zum Beispiel ist eine fäkale Impaktion eine ernste Komplikation, die eine Verstopfung im Dickdarm verursacht. Sie kann schädliche Nebenwirkungen haben und z. B. auf innere Organe drücken und Schmerzen im ganzen Körper verursachen.

In solchen Fällen sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden, um eine richtige Diagnose zu stellen und die Verstopfung zu beseitigen. Wenn du unter regelmäßigen Verstopfungen leidest, solltest du dich so schnell wie möglich behandeln lassen. Entweder mit Nahrungsergänzungsmitteln, einer angemessenen Diät sowie ausreichend Bewegung oder durch eine medizinische Betreuung.

Fazit

Könnten meine Rückenschmerzen durch Verstopfung verursacht werden? Ja, auf jeden Fall! Wie du in unserem Artikel erfahren hast, gibt es viele Faktoren und Symptome, die zu einer Verstopfung führen und letztendlich Rückenschmerzen mit sich bringen können. Deshalb solltest du für eine erfolgreiche Behandlung zunächst die Ursache suchen.

Sobald die Symptome und die Hauptursache erfolgreich behandelt werden, wirst du wahrscheinlich auch eine Linderung der anderen Symptome feststellen. Eine leichte Verstopfung ist manchmal normal. Wenn es jedoch so weit geht, dass du einen stechenden Schmerz im Rücken verspürst, ist es an der Zeit, dass du etwas dagegen unternimmst.

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von
Edibel Quintero ist Ärztin. 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen und ist seither in diesem Beruf tätig. Spezialisiert hat sie sich auf Adipositas und Ernährung, körperliche Rehabilitation, Sportmassage und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es ganz einfach, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und andere für einen Lebenswandel wesentliche Themen aufklärt. Damit sollen Lebensqualität und -dauer verbessert werden.
Medizinisch geprüft durchRosmy Barrios, MD
Teilen über
facebook twitter pinterest linkedin

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung
ColonBroom Banner ColonBroom Banner
company-logo