Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Ernährung arrow Gewichtskontrolle arrow Natron zum Abnehmen: Ein neuer Geheimtipp?

Natron zum Abnehmen: Ein neuer Geheimtipp?

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: August 1, 2023
6 min Lesezeit 1500 Ansichten 0 Kommentare
clock 6 eye 1500 comments 0

Wenn es irgendetwas in deiner Speisekammer gibt, das deine Aufmerksamkeit verdient, dann ist das Natron. Es kursieren viele Gerüchte, dass Natron beim Abnehmen helfen soll, wenn man es mit Zitronensaft, Apfelessig oder Wasser mischt und auf nüchternen Magen trinkt. Andere behaupten wiederum, dass ein Vollbad mit Natron die ultimative Lösung ist. In diesem Beitrag erfährst du, ob Natron als Mittel zur Gewichtsabnahme geeignet ist und welche Risiken mit der Einnahme verbunden sein können.

Natron zum Abnehmen: Ein neuer Geheimtipp?

Das Hausmittel Natron, auch bekannt als Natriumhydrogencarbonat oder Backsoda, ist ein feines Pulver, das normalerweise als Mittel zum Backen verwendet wird. Backpulver und Natron sind nicht das Gleiche, ähneln sich aber insofern, als beide Kohlendioxid als Gas freisetzen, was Backwaren locker und leicht macht.

Natron besitzt einige Vorteile: Außerhalb der Küche kannst du es zum Beispiel für die Mundhygiene benutzen oder in dein Badewasser geben, um Muskelkater zu lindern. Abgesehen davon kannst du das Pulver auch als natürliches Deo unter deine Achseln geben oder mit Essig und heißem Wasser in den Abfluss schütten, wenn er verstopft ist. 

Angeblich soll Natron dir auch dabei helfen können, überflüssige Pfunde loszuwerden. Ob das stimmt oder nicht, steht hier zur Diskussion. 

Schauen wir uns also an, was Befürworter und Gegner dazu sagen: Ist Natron wirklich gut zum Abnehmen? Und ist das bewährte Hausmittel aus deiner Speisekammer gar ein Geheimtipp für die Gewichtsabnahme?

Natron zum Abnehmen: wie sinnvoll ist es?

Es gibt wenig bis gar keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Natron die Gewichtsabnahme fördert. Natron mit Wasser, Apfelessig oder Zitronenwasser verdünnt kann dir vielleicht indirekt helfen, Gewicht zu verlieren aber Natron allein scheint nicht ausschlaggebend dafür zu sein.

Natron ist leicht alkalisch und manche Menschen behaupten, dass eine alkalische Ernährung, auch basische Ernährung genannt, für eine Gewichtsreduzierung gut ist. Dafür gibt es aber keine wissenschaftlichen Beweise. 

Unser Körper hält ständig einen konstanten ph-Wert aufrecht – was wir essen, hat damit wenig zu tun. Es ist also leider nicht richtig zu sagen, dass die Einnahme von Natron den Körper alkalischer macht und somit die Gewichtsabnahme fördert.

Es stimmt, dass unser Körper Säuren neutralisieren kann, indem er Fettzellen bildet. Etwas so Einfaches, wie das Trinken von basischem Wasser, kann Magensäure neutralisieren. Basisches Wasser hat einen höheren ph-Wert als normales Leitungswasser und so muss unser Körper nicht mehr Fett produzieren, um seinen ph-Wert wieder zu normalisieren. 

Da Natron leicht basisch ist, könnte es den gleichen Effekt haben wie das Trinken von basischem Wasser.

Wie kann ich Natron zum Abnehmen nutzen? 

Natron kann die Gewichtsabnahme indirekt beeinflussen, abhängig davon, mit welcher Flüssigkeit du es mischst. Oft wird Natron zum Beispiel mit Wasser, Apfelessig oder Zitronensaft gemischt und dann auf leeren Magen getrunken.

Die Kombination aus Apfelessig und Natron kann das Hungergefühl reduzieren und dir somit beim Abnehmen helfen. Wenn du aufhören möchtest, mehr Nahrungsmittel zu dir zu nehmen, als dein Körper eigentlich braucht, dann ist dieser Mix ein toller Praxistipp. Apfelessig enthält nämlich Essigsäure, die hilft, den Appetit zu zügeln.

Natron mit Wasser und Zitronensaft gemischt, wirkt sich positiv auf deinen Flüssigkeitshaushalt und somit auf deine Verdauung und deinen Stoffwechsel aus. Die Zitronensaftmischung macht außerdem satt – all das kann dich beim Abnehmen unterstützen. 

Manche Menschen glauben, dass ein Vollbad mit Natron die Gewichtsabnahme fördern kann, da es die Magnesium- und Sulfatwerte erhöhen soll. Dafür gibt es allerdings keine wissenschaftlichen Belege. 

Natron mit Wasser vor dem Training im Fitnessstudio zu trinken, kann zudem deine Ausdauer und Widerstandsfähigkeit steigern. Das zeigt ein Studienergebnis, wonach Personen, die vor ihrem Training eine Natronbicarbonat-Mischung eingenommen haben, deutlich widerstandsfähiger waren. 

Das könnte damit zu tun haben, dass sich dadurch während eines Workouts weniger Milchsäure in den Muskeln ansammelt. Milchsäure ist der Hauptgrund dafür, dass Muskeln müde werden. Das kann dazu führen, dass man langsamer wird oder nach kurzer Zeit wieder mit dem Training aufhört. Du kannst also Natron mit Zitronensaft, Apfelessig oder Wasser mischen und hast damit ein gutes Mittel zur Vorbereitung auf dein Fitnesstraining.

Ist es wirklich unbedenklich, Natron zu trinken? 

Bevor du dich dran machst, einen Natron-Drink zu mischen, solltest du wissen, dass Natron auch viele Nebenwirkungen haben kann. Schauen wir uns vor allem die Nebenwirkungen an, die potenziell schädlich sein können:

#1 Hoher Blutdruck 

Wenn man viel Natron zu sich nimmt, kann sich der Blutdruck so weit erhöhen, dass das Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall steigen kann. 

Ein Teelöffel Natron hat ungefähr 1.000 Milligramm Natrium – es wird empfohlen, pro Tag nicht mehr als 2.300 Milligramm einzunehmen. Der ideale Grenzwert, vor allem für Erwachsene mit hohem Blutdruck, liegt bei 1.500 Milligramm. 

Zu viel Natriumbicarbonat zieht mehr Wasser in deine Blutgefäße. Damit steigt die Blutmenge in deinen Blutgefäßen und letztendlich auch dein Blutdruck.

#2 Metabolische Azidose 

Die Einnahme einer großen Menge Natron kann auch zu einer metabolischen Azidose führen. Ein hoher Säuregrad im Blut macht es der Niere und den Lungen schwer, ein gesundes basisches Stoffwechselmilieu aufrechtzuerhalten. Wenn sie das nicht schaffen, steigt der Säuregrad in den Körperflüssigkeiten. 

Das äußert sich dann schnell in Kopfschmerzen, Verwirrung, Atembeschwerden und Appetitlosigkeit. Abgesehen davon kann es längerfristig zu einem schnelleren Herzschlag, Gelbsucht und extremer Müdigkeit kommen. Solche Symptome sollte man nicht ignorieren, denn sie könnten zu ernsten Komplikationen wie Nieren- und Herzversagen, Knochenerkrankungen oder einer Wachstumsverzögerung führen.

#3 Verdauungsprobleme 

Wenn du zu viel Natron einnimmst, wird dein Körper versuchen, seine Körperflüssigkeiten im richtigen Gleichgewicht zu halten. Dann kann es zu Erbrechen und Übelkeit kommen. Wenn der Körper das überschüssige Natrium nicht ausscheidet, führt das zu Nierenversagen und Flüssigkeitsverlust.

Durch die Einnahme von zu viel Natron kann es auch zu einem Blähbauch kommen, der dir Magenschmerzen und Blähungen bescheren kann. Um einen Blähbauch und Verdauungsprobleme zu vermeiden, solltest du also nur wenig Natron zu dir nehmen.

FAQ

Kann Natron tödlich sein? 

Natron selbst ist nicht tödlich, aber zu viel davon kann eine Gefahr für deine Gesundheit bedeuten. Eine metabolische Azidose und zu viel Kohlendioxid können schwere Komplikationen verursachen und sogar zum Tod führen.

Wann trinke ich Natron am besten? 

Du kannst Natron zu jeder Tageszeit trinken, allerdings am besten auf nüchternen Magen. Du solltest Natron nicht trinken, wenn du gerade einen vollen Bauch hast, weil sonst die vermehrte Säurebildung einen Magendurchbruch verursachen könnte.

Was passiert, wenn ich Essig und Natron trinke? 

Eine Mischung aus Apfelessig und Natron kann dein Hungergefühl reduzieren. Die Essigsäure im Apfelessig kann deine Gewichtsabnahme unterstützen, weil sie ein Sättigungsgefühl auslöst. Wenn du weniger isst, nimmst du weniger Kalorien zu dir – das kann entsprechend bei der Gewichtsabnahme helfen.

Kann ich Natron auf nüchternen Magen trinken? 

Ja – und es wird sogar empfohlen, Natron auf nüchternen Magen zu trinken. Das Mittel unterstützt deine Verdauung, weil es einen ausgewogenen ph-Wert in deinem gesamten Verdauungssystem schafft. Natron wirkt auch gegen Sodbrennen und sorgt für eine gute Verdauung.

Hilft das Trinken von Natron bei Cellulite? 

Das Trinken von Natron hat keinen Einfluss auf Cellulite. Eine Mischung aus Natron und Honig kann jedoch den Blutkreislauf in Schwung bringen und dadurch die Cellulite weniger sichtbar machen. Aber selbst wenn du abnimmst, verschwinden die Fettzellen nicht vollkommen – sie fallen lediglich zusammen oder schrumpfen.

Ist Natron dasselbe wie Backpulver?

Nein, Backpulver ist nicht das gleiche wie Natron. Natron ist neben einem Säure- und Stärkeanteil ein weiterer Bestandteil von Backpulver.

Das sagen unsere Ernährungsberater:innen

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass die Verwendung von Natron zu Gewichtsreduzierung führt. Wenn du Natron mit Apfelessig oder Zitronensaft und Wasser mischst, kann dir das allerdings indirekt bei der Gewichtsabnahme helfen. Das Wichtigste ist jedoch, dass du dir über die eventuellen Nebenwirkungen des Mittels im Klaren bist und eventuell Rücksprache mit deinem Arzt oder deiner Ärztin hältst.

Das heißt: Du solltest nie mehr als einen halben Teelöffel Natron in ein volles Glas Wasser geben. Wichtig ist auch, zu wissen, dass eine solche Lösung direkt getrunken und nicht über einen längeren Zeitraum aufbewahrt werden sollte. Außerdem sollte es keine langfristige Lösung zum Abnehmen sein.

Es gibt auch Menschen, die auf Natron allergisch reagieren. Wenn du irgendwelche Nebenwirkungen spürst, nachdem du Natron mit Zitronenwasser, Apfelessig oder purem Wasser getrunken hast, solltest du sofort mit der Einnahme aufhören.

Hauptsächlich solltest du auf eine gesunde Ernährung achten, viel Wasser trinken und Sport treiben. Langfristig ist es für die Gewichtsreduzierung erfolgversprechender, deinen Lebensstil zu ändern.

Fazit

Wissenschaftlich gesehen gibt es wenig bis gar keinen Nachweis dafür, dass Natron gut zum Abnehmen ist. Wenn du Natron mit Apfelessig, Wasser oder Zitronensaft mischst, kann dir das jedoch indirekt Vorteile beim Erreichen deines Wunschgewichts geben. Allerdings solltest du, wenn du die Praxistipps zum Abnehmen mit Natron ausprobierst, auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen und nicht zu viel Natron verwenden. Zudem solltest du auf jeden Fall eine gesunde Ernährung, viel Wasser und Sport in deinen Alltag integrieren. Denn Natron ist zwar ein beliebtes Mittel, aber keine schnelle oder einfache Lösung zum Abnehmen – die gibt es nämlich leider nicht.

Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Edibel Quintero ist Ärztin, 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen. Seither ist sie in ihrem Beruf tätig. Sie ist spezialisiert auf Fettleibigkeit und Ernährung, allgemeine Rehabilitation, Sportmassagen und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und weitere auf den Lebensstil bezogene Möglichkeiten aufklärt, um ihnen so den Weg zu einer höheren Lebensqualität aufzuzeigen.
The article was fact checked by Rosmy Barrios, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: August 1, 2023
6 min Lesezeit 1500 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo