en de
Startseite
arrow
Intermittierendes Fasten
arrow
Was darf man beim Intervallfasten trinken?
Intermittierendes Fasten

Was darf man beim Intervallfasten trinken?

Geschrieben von Edibel Quintero, R.D. | Medizinisch geprüft durch Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, M.D. check
Veröffentlicht am October 24, 2022
489 Ansichten
5 min

Es ist sehr wichtig, dass du während des Intervallfastens auch in deinem Fastenfenster ausreichend trinkst. In diesem Artikel wollen wir klären, warum die Wahl der Flüssigkeit genauso wichtig ist wie die Lebensmittel, die du zu dir nimmst.

was darf man beim intervallfasten trinken
Shutterstock.com

In manchen Fällen verdienen wir eine kleine Provision, wenn du etwas über einen Link auf unserer Website kaufst. Erfahre mehr.

Das Intervallfasten – auch intermittierendes Fasten genannt – ist eine Ernährungsweise, die immer beliebter wird, da sie viele Vorteile, wie zum Beispiel eine gesteigerte Fettverbrennung und eine bessere Steuerung der Insulinsensibilität, mit sich bringt. 

Beim Intervallfasten steht allerdings eines immer klar im Vordergrund: Das Essen! Es dreht sich alles darum, wann du was essen darfst. Listen für erlaubte Nahrungsmittel gibt es deshalb zur Genüge, aber was ist mit den Getränken? 

Getränke spielen eine entscheidende Rolle beim Intervallfasten. Die richtige Flüssigkeitszufuhr ist daher von grundlegender Bedeutung, wenn du das Fasten richtig durchführen und die besten Ergebnisse erzielen willst. 

Du willst wissen, was du trinken kannst, ohne dass du dein Intervallfasten brichst? Dann lies weiter, denn in diesem Artikel liefern wir dir die Antworten.

Was macht die Flüssigkeitszufuhr beim Intervallfasten so wichtig?

Dehydrierung ist ein häufiges Problem für viele, die sich an das Intervallfasten halten. Da das Hauptaugenmerk auf der Nahrung liegt, gerät die Flüssigkeitszufuhr oft in Vergessenheit. Dabei spielt es im Übrigen keine Rolle, welche Fastenmethode du verfolgst, ob die 1:1-Methode, die 5:2-Methode, die 16:8-Methode oder eine ganz andere.

Um aber eine normale Körperfunktion aufrechtzuerhalten und ein Elektrolyt-Ungleichgewicht zu vermeiden, ist die richtige Flüssigkeitszufuhr unverzichtbar. Und so ist eines gewiss: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist grundsätzlich sehr wichtig, aber während der Fastenzeit wird ihr eine noch größere Bedeutung zugeschrieben!

Da du beim Intervallfasten weniger Lebensmittel zu dir nimmst als üblich, fehlt dir auch der Flüssigkeitsanteil, der in ihnen enthalten ist. Umso wichtiger ist es daher, die fehlenden Flüssigkeiten während des Tages auszugleichen.

Mit einer Dehydrierung ist definitiv nicht zu spaßen, denn sie kann alle möglichen gesundheitlichen Komplikationen verursachen – angefangen von Nierenproblemen bis hin zu lebensbedrohlichen Krampfanfällen. Die guten Nachrichten sind jedoch, dass das alles Beschwerden sind, die du ganz einfach vermeiden kannst!

Damit du aber dein Intervallfasten nicht brichst, musst du darauf achten, was für Flüssigkeiten du zu dir nimmst. Es ist wichtig, dass es sich um kalorienarme (auch als Low Carb bezeichnet) bzw. kalorienfreie Getränke handelt.

Du könntest während deiner Fastenzeit praktische Tipps und Informationen gebrauchen? Dann ist die DoFasting-App der perfekte Helfer an deiner Seite! Sie ist ein wertvolles Hilfsmittel, das dir jegliche Fragen rund ums Intervallfasten beantwortet und zusätzlich eine Vielzahl an Rezepten bereitstellt. Ein täglicher Motivations-Boost ist auch garantiert!

Kann ich während des Fastens Wasser trinken?

Aber sicher doch! Wasser ist mitunter die beste Wahl für jeden, der sich an das Intervallfasten hält.

Wasser ist von Natur aus kalorienfrei und daher bestens für gesundheitsbewusste Menschen wie dich geeignet. Und dir sind hier auch keine Grenzen gesetzt – du kannst während des Tages so viel Wasser trinken, wie du willst!

Dieses kostbare Element sorgt nicht nur für eine optimale Flüssigkeitszufuhr, sondern hat auch noch ein weiteres Ass im Ärmel: Es wirkt sich positiv auf das Abnehmen aus. Wasser füllt nämlich deinen leeren Magen, unterdrückt Heißhungerattacken und hilft dir dabei, den Kalorienverbrauch anzuregen. 

Reines Wasser schmeckt dir nicht? Kein Problem! Peppe es einfach mit etwas frischer Zitrone, Minze oder Gurke auf und schon hast du ein leckeres Getränk mit einem extra Frischekick!

DoFasting
Der schnellste Weg zu gesunden Abnehmerfolgen
  • Nützlicher Fortschrittstracker und Kalender
  • Kalorientracker zur Verfolgung der täglichen Kalorienzufuhr
  • Mehr als 5.000 nahrhafte und leckere Rezepte
Unsere Bewertung:
4.8
DoFasting besuchen

Was darf ich außerdem während des Fastens trinken?

Wenn du während der Fastenzeit Kalorien zu dir nimmst – sei es in flüssiger oder fester Form – ist das zwar grundsätzlich ein Fastenbruch, bei einigen Fastenplänen aber durchaus erlaubt.

Und so gibt es neben Wasser auch einige andere kalorienfreie oder kalorienarme Getränke, aus denen du wählen kannst.

#1 Sprudelwasser

Wasser mit Kohlensäure ist eine ausgezeichnete Alternative zu stillem Wasser – vor allem für diejenigen, die es gerne prickelnd mögen! 

Dieses kalorienfreie Getränk wird dich während des Intervallfastens mit ausreichend Flüssigkeit versorgen und bietet dir gleichzeitig eine erfrischende Abwechslung.  

Wie bei reinem Wasser kannst du auch hier mehr Abwechslung und Geschmack mit einer Zitronenscheibe einbringen. Aber Achtung: Auf aromatisiertes Wasser mit künstlichen Süßstoffen solltest du besser verzichten, da solche Getränke eine Insulinreaktion auslösen können. Sie würden damit dein Fasten brechen!

#2 Tee

Natürlichen, ungesüßten Tee kannst du ohne Bedenken beim Intervallfasten trinken. Je nach Marke enthält eine Tasse Tee ungefähr 3 Kilokalorien. 

Aber keine Sorge, auch wenn Tee nicht komplett kalorienfrei ist, wird das dein Fasten nicht brechen. Du kannst auch gerne mehrere Tassen Tee trinken, ohne dass du Gewissensbisse bekommen musst.

Grüner Tee und einige andere Kräutertees sind eine besonders gute Wahl. Nur eine Regel gilt hier: Verwende keinen Zucker, künstliche Süßstoffe, Milch oder andere Zusätze. Diese würden deine Kalorienzufuhr blitzschnell nach oben schießen lassen! 

Zudem ist Tee auch ein richtiger Allrounder! Er hat viele gesunde Eigenschaften, da er beispielsweise Antioxidantien enthält. 

Zusätzlich kann er dazu beitragen, das Abnehmen zu fördern. Und als wäre das alles noch nicht genug, sorgt Tee außerdem auch für ein Sättigungsgefühl zwischen den Mahlzeiten und unterstützt deinen Körper dabei, Krankheiten zu bekämpfen

#3 Kaffee

Für die Kaffeeliebhaber unter euch können wir Entwarnung geben: Es ist völlig in Ordnung, wenn du während der Fastenzeit Kaffee trinkst! Doch bevor du zur Milch greifst, solltest du bedenken, dass auch diese nicht kalorienfrei ist. 

Du solltest deinen Kaffee also besser schwarz genießen. Schwarzer Kaffee hat nämlich nur wenige Kalorien – gerade mal 2 Kilokalorien pro Tasse, um genau zu sein! Auch hier gilt, dass du bedenkenlos mehrere Tassen pro Tag trinken kannst, bevor dein Fasten darunter leidet. Sei aber vorsichtig, dass du nicht zu viel Koffein konsumierst. 

Bei der Keto-Diät wird empfohlen, während der Fastenzeit Bulletproof Coffee zu trinken. Er enthält viele gesunde Fette wie Kokosnussöl, MCT-Öl oder Butter, die das Sättigungsgefühl aufrechterhalten.

Zudem kann dieser Kaffee dazu beitragen, dass dein Körper schneller in den Stoffwechselzustand der Ketose versetzt wird – was für das Intervallfasten entscheidend ist.

#4 Wasser mit Apfelessig

Wasser mit Apfelessig ist durchaus eine gute Wahl während des Intervallfastens, denn verdünnter Apfelessig ist kalorienfrei. Du kannst also ein bis zwei Esslöffel davon mit reichlich Wasser mischen und trinken. 

Der Essig liefert zudem einige potenzielle Vorteile: Er unterstützt die Gewichtsabnahme, die Blutzuckerkontrolle und die Darmgesundheit. 

Bei Apfelessig ist aber auch Vorsicht angesagt! Du solltest ihn nur in kleinen Mengen konsumieren, denn zu viel davon kann dein Verdauungssystem beeinträchtigen und zu Magenverstimmungen führen. Der hohe Säuregehalt schädigt außerdem deinen Zahnschmelz. Hier gilt also: Die Menge macht das Gift! 

#5 Knochenbrühe 

Du bist ein Suppenliebhaber? Falls ja, dann gibt es gute Nachrichten, denn Knochenbrühe ist eine nährstoffreiche Flüssigkeit, die du in Maßen auch während deiner Fastenzeit trinken kannst. Falls dir Gemüsebrühe lieber ist, kannst du natürlich auch diese ohne Bedenken trinken. 

Die Kalorienmenge kann je nach Marke stark variieren – da kann es schwer werden, einen Überblick zu bewahren. Um den Kaloriengehalt im Auge zu behalten, empfehlen wir dir daher, die Brühe selbst zuzubereiten. 

Achte aber auch hier während der Fastenzeit auf deine Portionsgröße, um dein Intervallfasten nicht ungewollt zu brechen.

Ein abschließendes Wort von unserem RD

Egal ob du das Alternate-Day-Fasting oder die Warrior-Diät betreibst, es gibt beim Intervallfasten sowohl ein Essensfenster als auch eine Fastenzeit. Aber ganz gleich, wie du dich auch ernährst, es geht darum, dass du über den Tag verteilt weniger Kalorien zu dir nimmst.

Denn während du mit einer kalorienreichen Ernährung theoretisch das Fasten brechen würdest, hat eine besonders kalorienarme Ernährung praktisch keine Auswirkungen auf das Fasten.

Kommen wir also zum Thema Flüssigkeiten: Da die Flüssigkeitszufuhr für das Fasten von entscheidender Bedeutung ist, kannst du bestimmte Getränke ohne Bedenken zu dir nehmen.

Bei Getränken wie Wasser, Tee und schwarzem Kaffee brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben, denn damit wirst du dein Fasten nicht brechen! Zudem bieten dir diese Getränke sogar noch verschiedene Vorteile für deine Gesundheit.

Alkohol, Fruchtsäfte und andere gesüßte Getränke solltest du hingegen vermeiden. Und fall auch nicht auf Diätlimos rein – die sind zwar oft zuckerfrei, enthalten aber künstliche Süßstoffe, die alles andere als gut für dich sind.

Unser Fazit

Die Regeln beim Intervallfasten und den Getränken sind recht simpel: Trinke viel und halte dich von kalorienreichen Getränken wie Fruchtsäften, Limonaden und alkoholischen Getränken fern.

Wasser sollte natürlich ganz oben auf deiner Liste stehen! Aber auch Kräutertees, ungesüßter Kaffee und (natürlich) aromatisiertes Wasser sind bestens zum Fasten geeignet. 

Du willst dich beim Intervallfasten insgesamt besser fühlen und suchst Abhilfe bei Heißhunger? Dann achte darauf, sowohl während als auch außerhalb des Essensfensters ausreichend Flüssigkeiten zu dir zu nehmen.

Geschrieben von
Edibel Quintero ist Ärztin, 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen. Seither ist sie in ihrem Beruf tätig. Sie ist spezialisiert auf Fettleibigkeit und Ernährung, allgemeine Rehabilitation, Sportmassagen und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und weitere auf den Lebensstil bezogene Möglichkeiten aufklärt, um ihnen so den Weg zu einer höheren Lebensqualität aufzuzeigen.
Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, M.D.
Teilen über
facebook twitter pinterest linkedin

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter

Werbung
DoFasting Supplements Banner DoFasting Supplements Banner
company-logo