Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Schönheit arrow Haare arrow Silizium fürs Haarwachstum: Der Schlüssel für gesundes Haar?

Silizium fürs Haarwachstum: Der Schlüssel für gesundes Haar?

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
HR_author_photo_Edna
Faktencheck durch Edna Skopljak, MD
Letztes Update: August 1, 2023
9 min Lesezeit 849 Ansichten 0 Kommentare
clock 9 eye 849 comments 0

Silizium kann dein Haar stärken und außerdem deine Haare flexibler und glänzender machen. Aber kann es wirklich dein Haarwachstum steigern und dir dabei helfen, vollere Haare zu bekommen?

ist Silizium gut fürs Haarwachstum

Hast du schon mal ein Nahrungsergänzungsmittel für dein Haar gekauft? Dann bist du bei der Suche nach den besten Mitteln vermutlich auf Silizium-Produkte gestoßen.

Zusammen mit Arganöl und Kokosnussöl wird Silizium als wirksamer Bestandteil für Haarpflegeprodukte angepriesen, der für vollere, schöne Haare sorgen soll.

Aber ist Silizium – auch bekannt als Kieselerde, Kieselsäure oder Silicea – wirklich so vorteilhaft für das Haarwachstum? Wirkt Kieselsäure-Gel und andere Silizium-Ergänzungsmittel gegen dünner werdendes Haar? Oder ist Silizium nur ein weiterer Haarpflege-Mythos?

In diesem Artikel verraten wir dir, was Wissenschaftler:innen über das Spurenelement Silizium und dessen Wirkung auf die Gesundheit und das Wachstum deiner Haare sagen.

Silizium fürs Haarwachstum: Ein Booster für die Haarpflege?

Silizium kann verhindern, dass deine Haare dünner werden und fördert zugleich ein gesundes Haarwachstum. Wenn du feines oder brüchiges Haar hast, können dir Kieselsäure-Präparate oder kieselsäurehaltige Lebensmittel dabei helfen, deine Haardicke zu steigern. So sieht dein Haar auch allgemein wieder gesünder aus.

Es ist allerdings nicht wissenschaftlich erwiesen, dass Silizium einen Haarausfall rückgängig machen kann. Deine Haare brauchen zwar das Silizium, aber es ist kein Wundermittel gegen Alopezie (Kahlköpfigkeit).

Was ist Silizium?

Silizium ist eines der am häufigsten vorkommenden Mineralien auf der Erde. Insbesondere in Felsen, Sand und Ton kannst du sehr viel davon finden. Es besteht aus Silicium und Sauerstoff (SiO2) und kommt am häufigsten in Quarz vor. Das Mineral wird von Fachleuten deshalb auch als Siliziumdioxid bezeichnet.

Medizinische Forschungen haben gezeigt, dass Silizium essenziell für deine Gesundheit ist. Sie ist sehr wichtig für die Produktion von Kollagenen, die Knochengesundheit und die Gesundheit deiner Haare, Haut und Nägel. Zudem kann Silizium sogar das Risiko von Herzkrankheiten senken und dein Immunsystem stärken. 

In Studien mit Tieren haben Wissenschaftler:innen herausgefunden, dass unser Körper in jungen Jahren mehr Silizium enthält. Es trägt zur weichen Haut, glänzenden Haaren und langen Wimpern bei. Das bedeutet im Klartext: Je älter du wirst, desto mehr Silizium verliert dein Körper.

Zudem bringen Wissenschaftler:innen einen Silizium-Mangel mit Knochendeformationen, einem unterdurchschnittlichen Gehalt von Kollagen im Körper und einer Störung des Mineralhaushalts in Verbindung.

Leider sind die biologischen Vorteile von Kieselerde für den menschlichen Körper noch nicht endgültig erforscht. Hier können wir auf weitere Forschungsergebnisse gespannt sein.

Es gibt einige Lebensmittel mit einem hohen Siliziumgehalt, die deinen Tagesbedarf decken können. Dazu gehören Blattgemüse, Vollkornprodukte, brauner Reis und andere pflanzliche Produkte. Zudem kannst du es auch als Extrakt in Form von Nahrungsergänzungsmitteln wie Kieselsäure-Gel kaufen.

Die 3 besten Vorteile von Silizium für deine Haare

Forscher:innen sind aktuell noch dabei, die Vorteile dieses Minerals für das Haarwachstum zu untersuchen. Kann Silizium wirklich verhindern, dass deine Haardicke und das gesamte Volumen abnimmt? Lass uns mal genauer ansehen, was die Wissenschaft aktuell über Silizium sagen kann:

#1 Gleicht deinen Hormonhaushalt aus

Studien haben erwiesen, dass Silizium eine wichtige Rolle dabei spielt, deinen Kalzium- und Magnesium-Haushalt im Gleichgewicht zu halten. So kann das Mineral dazu beitragen, dass dein Hormonspiegel ausgewogen bleibt. Zudem hat Silizium auch noch einen positiven Einfluss auf die Hormonsynthese deiner Schilddrüse.

Diese Erkenntnisse weisen darauf hin, dass es einen Zusammenhang zwischen Silizium und der Gesundheit deiner Knochen und Haare geben könnte.

Die Gesundheit deiner Haarfollikel und das Haarwachstum können stark durch Hormonstörungen beeinträchtigt werden. Das kann sowohl bei Männern als auch bei Frauen der Fall sein. Hormonstörungen können bei dir dazu führen, dass deine Haare immer dünner werden oder sogar komplett ausfallen.

Eines darfst du aber nicht vergessen: Dein Hormonhaushalt ist ein komplexes System, das Silizium allein nicht über Nacht wie durch Zauberhand wieder in Einklang bringen kann. Damit wir also die Wirkung von Silizium auf deinen Hormonhaushalt besser verstehen können, sind noch weitere Untersuchungen nötig.

#2 Stärkt deine Haare

Eine Studie aus dem Jahr 2007 hat untersucht, welche Wirkung die Einnahme eines Kieselerde-Ergänzungsmittels auf Frauen mit feinem Haar hat. Dabei wurde festgestellt, dass 10 mg des Ergänzungsmittels die Zugfestigkeit und die Elastizität der Haare erhöht haben. Zudem wurde in der Studie festgestellt, dass die Haare der Frauen anschließend weniger Haarbruch erlitten.

Nachdem die Frauen das Präparat über 9 Monate eingenommen hatten, berichteten sie von einer besseren Haarqualität und volleren Haaren. Die spezifische Form vom Silizium wird auch cholinstabilisierte Orthokieselsäure genannt – falls dich das Fachchinesisch interessiert. 

Laut der Forschung können deine Haare sehr von der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Silizium profitieren. Stabilisierte Kieselsäure ist die einfachste Möglichkeit, deine Haarstruktur und -qualität mit diesem Mineral zu stärken.

#3 Pflegt deine Kopfhaut

Dass Silizium selbst ein essenzieller Nährstoff für dein Haar ist, konnte wissenschaftlich noch nicht bewiesen werden. Studien deuten jedoch darauf hin, dass stabilisierte Kieselsäure deine Kopfhaut mit wichtigen Nährstoffen versorgen kann.

Deine Haare wachsen aus Haarfollikeln, die sich unter deiner Kopfhaut befinden. Deine Haarfollikel benötigen im Gegensatz zu deinen Haarsträhnen, die eigentlich nur totes Gewebe aus Keratin sind, Eiweiß, Eisen, Magnesium, Zink und Biotin. Sie benötigen all diese Bausteine, um gesund zu bleiben und neue Haare zu produzieren.

Zudem geht die Wissenschaft davon aus, dass Kieselerde einen positiven Einfluss auf deine Kollagensynthese hat. Es soll dir dabei helfen, die Gesundheit deiner Kopfhaut zu fördern.

Kollagen enthält essenzielle Aminosäuren. Dein Körper benötigt es, um Keratin aufzubauen. Keratin ist wiederum das Hauptprotein deines Bindegewebes, das deine Haarfollikel enthält. Dein Kollagenspiegel nimmt im Laufe deines Lebens jedoch ab. Silizium unterstützt deinen Körper dabei, neues Kollagen zu bilden.

Auch deine Nägel bestehen übrigens aus Keratin. Deshalb empfehlen viele Hersteller ihre Nahrungsergänzungsmittel mit Silizium auch für die Gesundheit deiner Fingernägel und für die Hautpflege.

Mögliche Nebenwirkungen von Silizium 

Es kann sehr gefährlich für dich sein, kristallinen Siliziumdioxid-Staub einzuatmen. Solltest du Silizium jemals einatmen, kann dies zu lebensbedrohlichen Lungen- und Nierenerkrankungen wie Silikose und Krebs führen.

Aber keine Angst: Du könntest Siliziumdioxid-Staub nur dann einfach so einatmen, wenn du z. B. im Bergbau arbeitest, Töpferwaren herstellst, bestimmte Steine bearbeitest oder bei Gießerei-Arbeiten.

Silizium-Präparate enthalten nicht-kristalline chemische Formen des Minerals. Wenn du die Nahrungsergänzungsmittel in der empfohlenen Dosis einnimmst, ist es sehr unwahrscheinlich, dass du irgendwelche Nebenwirkungen davon bekommst.

Die Food and Drug Administration (FDA) empfiehlt dir eine tägliche Silizium-Aufnahme von nicht mehr als 2 % deiner täglichen Nahrungsaufnahme. Das könnte bei dir etwa 500-1500 Milligramm Silizium pro Tag sein.

Wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest, kannst du auch einfach Lebensmittel mit einem höhren Siliziumgehalt essen. Diese enthalten geringere Mengen an Silizium als Nahrungsergänzungsmittel. Silizium wird übrigens nicht von deinem Körper gespeichert. Wenn du also zu viel davon zu dir nimmst, spült dein Körper die überschüssigen Mengen einfach wieder mit deinem Urin raus.

Aber Achtung: In seltenen Fällen kann Siliziumdioxid auch allergische Reaktionen mit Hautausschlägen auslösen.

Solltest du schwanger sein, solltest du zuerst mit deinem Arzt bzw. deiner Ärztin sprechen, bevor du Silizium oder ein anderes Nahrungsergänzungsmittel einnimmst.

Und selbst wenn du nicht schwanger bist, solltest du grundsätzlich immer deinen Arzt bzw. Ärztin fragen, ob Silizium-Präparate gut für dich sind.

So verwendest du Silizium für eine bessere Haarqualität

Du möchtest deine tägliche Dosis an Silizium erhöhen? Dann kannst du mehr Lebensmittel essen, die reich an Silizium sind oder ein Siliziumpräparat einnehmen. Zudem kannst du auch siliziumhaltige Haarprodukte verwenden oder gleich all diese Möglichkeiten kombinieren.

Hier zeigen wir dir unterschiedliche Möglichkeiten, wie du deinem Körper mehr Silizium zuführen kannst:

#1 Iss Lebensmittel mit einem hohen Siliziumgehalt

Iss reichlich Lebensmittel, die von Natur aus viel von diesem Mineral enthalten. So erhöhst du ganz einfach deine tägliche Aufnahme von Silizium mit deiner Ernährung. Zu den kieselsäurereichen Lebensmitteln gehören:

  • Haferkleie (23,36 mg/100 Gramm)
  • Haferkekse (18,26 mg/100 Gramm)
  • Getrocknete Datteln (16,61 mg/100 Gramm)
  • Müsli (12,25 mg/100 Gramm)
  • Trockene Haferflocken (11,39 mg/100 Gramm)
  • Weizenkleie (10,98 mg/100 Gramm)
  • Schwarze Bohnen, frisch und gekocht (10 mg/100 Gramm)
  • Grüne Bohnen, frisch und gekocht (8,73 mg/100 Gramm)
  • Koriander, frisch und roh (8,42 mg/100 Gramm)
  • Schwarzbrot (6,17 mg/100 Gramm)
  • Getrocknete Johannisbeeren (6,09 mg/100 Gramm
  • Stangenbohnen (5,25 mg/100 Gramm)
  • Spinat, frisch und gekocht (5,12 mg/100 Gramm)
  • Dosenananas (4,53 mg/100 Gramm)

Beachte allerdings, dass diese Nährwertangaben je nach Herkunftsort der Lebensmittel, der Wachstumsart, der Lagerung und noch weiteren Faktoren abweichen können.

#2 Nimm Nahrungsergänzungsmittel mit Silizium ein

Schränkt dich dein voller Terminkalender auch manchmal ein, eine gesunde und ausgewogene Ernährung einzuhalten? Das macht nichts, denn Siliziumoxid weist auch eine hohe Bioverfügbarkeit für deinen Körper auf. Dein Körper nimmt es also auch gut auf, wenn du es als Nahrungsergänzungsmittel in Form eines Pulvers oder einer Flüssigkeit einnimmst.

Nahrungsergänzungsmittel mit Silizium unterliegen keinen Vorgaben in Bezug auf den Silizium-Anteil. Es kann daher sein, dass unterschiedliche Nahrungsergänzungsmittel unterschiedliche Konzentrationen von Silizium enthalten.

Da es für Ergänzungsmittel keine strengen Richtlinien gibt, solltest du dich also nicht auf Behauptungen zu bestimmten Ergebnissen verlassen.

Am besten wäre es, wenn du Silizium mit deiner täglichen Ernährung aufnimmst. Von der Einnahme von hohen Dosen an Silizium-Präparaten raten wir dir deshalb eher ab.

Die meisten Kieselerde-Präparate werden für die Kollagenbildung, die Haargesundheit sowie als Haar- und Schönheitsmittel und Anti-Aging-Mittel vermarktet.

Das Silizium in diesen Präparaten wird aus Pflanzen, Kieselalgen oder bestimmten Steinen gewonnen. Du kannst die Präparate in Form von Kapseln, flüssigen Konzentraten oder auch als Kieselsäure-Gel kaufen.

#3 Verwende Haarpflegeprodukte mit Silizium

In vielen Shampoos, Haarkuren, Sprays, Spülungen oder Schutzseren kannst du auch Silizium finden. Die kieselsäurehaltigen Haarprodukte versprechen dir, dein Haar zu stärken und für schöne Haare mit mehr Glanz zu sorgen.

Laut ein paar Studien könnten Haarpflegeprodukte mit Silizium dein Haar kräftiger und glänzender aussehen lassen, Feuchtigkeit einschließen und sie außerdem vor UV-Strahlung schützen. Hierzu fehlen allerdings ebenfalls feste wissenschaftliche Beweise.

Benutzer:innen dieser Haarpflegeprodukte hatten im Laufe der Jahre allerdings Bedenken geäußert, dass sich das Silizium möglicherweise am Haarschaft ablagern könnte. Solltest du trockenes Haar haben, kann die Haarpflege Feuchtigkeit spenden und ihnen ein seidiges Gefühl verleihen.

Es kann allerdings auch sein, dass die Ablagerungen an deinem Haarschaft verhindern, dass nährende Inhaltsstoffe deine Haarfollikel erreichen. Das kann dazu führen, dass dein Haar stumpf und leblos aussieht.

Diese Bedenken konnten wissenschaftlich noch nicht unterstützt oder widerlegt werden. Damit du auf der sicheren Seite bleibst, würden wir dir empfehlen, Silizium-Haarprodukte nur in Maßen zu verwenden.

FAQ

Kann Silizium bei dünner werdendem Haar helfen?

Silizium kann deine bestehenden Haare stärken und flexibler machen. Es ist allerdings kein Wundermittel und kann den Haarausfall leider nicht rückgängig machen.

Wie viel Kieselerde kann ich einnehmen, damit meine Haare besser und schneller wachsen?

Für die Dosis gibt es keine genauen Richtlinien. Untersuchungen haben allerdings ergeben, dass die Einnahme von 10 mg Kieselsäure über 9 Monate deine Haare stärken kann.

Kann ich durch die Einnahme von Kieselerde das DHT blockieren?

DHT ist das sogenannte Haarausfall-Hormon. Es ist nicht bewiesen, dass die Einnahme von Kieselerde das DHT blockiert. Es kann dir aber grundsätzlich dabei helfen, deinen Hormonhaushalt auszugleichen.

Ist Kieselerde besser für mein Haarwachstum als Biotin?

Sowohl Kieselerde als auch Biotin können Vorteile für die Gesundheit deines Haars haben. Teste sie getrennt oder verwende ein Haarpflegeprodukt, das beide Inhaltsstoffe enthält.

Das sagen unsere Tricholog:innen

Jeder Mensch wird mit über 1 Million Haarfollikeln auf der Kopfhaut geboren. Im Durchschnitt wachsen deine Haare jeden Monat etwa einen Zentimeter. Das kann allerdings von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein. Wenn du sprödes oder brüchiges Haar hast, kann dir Silizium dabei helfen, dein Haar zu stärken und dein Haarwachstum zu fördern.

Die Gesundheit deiner Haarfollikel hängt auch von deiner Ernährung ab. Iss deshalb kieselsäurehaltige Lebensmittel und/oder nimm Kieselsäure-Präparate ein, damit deine Haare gesund bleiben.
Kieselerde ist einer der Nährstoffe, der sehr wichtig für dein Haar ist. Allerdings kann sie – genauso wie Arganöl – Haarausfall nicht rückgängig machen.

Haarausfall kann viele Ursachen haben. Dazu gehören die Gene, hormonelle Veränderungen oder auch medizinische Erkrankungen. Silizium kann nicht auf magische Weise Haare wachsen lassen, aber es kann deinen Haaren einen gesunden Boost verleihen.

Fazit

Also, hilft Silizium beim Haarwachstum?

Alles in allem können dir Lebensmittel mit einem hohen Siliziumgehalt sowie Kieselsäure-Präparate dabei helfen, die Gesundheit deiner Haare, Haut und Fingernägel zu verbessern. Silizium ist jedoch kein Wundermittel gegen Haarausfall oder dünner werdendes Haar.

Wir empfehlen dir allgemein, Silizium durch deine Nahrung aufzunehmen, statt Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Und keine Sorge: Eine tägliche Einnahme von weniger als 1.500 mg an Silizium gilt allgemein als unbedenklich.

Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Edibel Quintero ist Ärztin, 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen. Seither ist sie in ihrem Beruf tätig. Sie ist spezialisiert auf Fettleibigkeit und Ernährung, allgemeine Rehabilitation, Sportmassagen und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und weitere auf den Lebensstil bezogene Möglichkeiten aufklärt, um ihnen so den Weg zu einer höheren Lebensqualität aufzuzeigen.
The article was fact checked by Edna Skopljak, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
HR_author_photo_Edna
Faktencheck durch Edna Skopljak, MD
Letztes Update: August 1, 2023
9 min Lesezeit 849 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo