Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Gesundheit arrow Herzgesundheit arrow Wann sollte ich mit plötzlichem Herzrasen ins Krankenhaus? 6 Warnsignale

Wann sollte ich mit plötzlichem Herzrasen ins Krankenhaus? 6 Warnsignale

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
HR_author_photo_Edna
Faktencheck durch Edna Skopljak, MD
Letztes Update: July 17, 2023
11 min Lesezeit 1034 Ansichten 0 Kommentare
clock 11 eye 1034 comments 0

Wenn sich der Herzschlag verändert, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass etwas nicht stimmt. Es ist daher essenziell, Symptome richtig zu deuten und zu wissen, wann du dich ins Krankenhaus begeben solltest. Erfahre hier alles, was du wissen musst!

Wann sollte ich mit plötzlichem Herzrasen ins Krankenhaus

Vielleicht verspürst du seit kurzem einen unregelmäßigen Herzschlag oder Brustschmerzen, die du nicht mehr loswirst? Das Gefühl, dass etwas mit dem Herzen nicht stimmen könnte, versetzt wohl jeden in Angst und Schrecken. 

Plötzliches Herzrasen kann mehrere Ursachen haben. Von sportlicher Betätigung über Fieber bis hin zu erhöhtem Koffeinkonsum. Herzrasen muss also nicht zwangsweise etwas Schlechtes bedeuten, doch es ist auch nicht immer gut.

Finde mit uns in diesem Artikel heraus, wann du das Krankenhaus bei plötzlichem Herzrasen aufsuchen solltest und wie du dein Herz gesund hältst!

Wann sollte ich mit plötzlichem Herzrasen ins Krankenhaus?

Einen unregelmäßigen oder ungewöhnlichen Herzrhythmus solltest du nie einfach ignorieren. Falls etwas nicht stimmt, wird dein Herz dich das spüren lassen. Ein Besuch im Krankenhaus oder einem Mediziner bzw. einer Medizinerin kann Aufschluss darüber geben, wo das Problem liegt. Im Folgenden haben wir 6 Symptome zusammengefasst, wie du erkennst, dass du ins Krankenhaus solltest:

#1 Dein Herz schlägt unregelmäßig

Eine Herzrhythmusstörung bezeichnet einen zu langsamen, zu schnellen oder unregelmäßigen Herzschlag.

Wenn du ab und an Herzrasen hast, ist das kein Grund zur Sorge. Eine Rhythmusstörung, die nicht behandelt wird, könnte allerdings zu Komplikationen und langfristigen Beschwerden führen. Vorhofflimmern ist eine häufige Ursache für Herzrhythmusstörungen und kann in bestimmten Fällen Auslöser dafür sein, dass Blutklümpchen im Herzen entstehen.

Symptome für Rhythmusstörungen umfassen Erschöpfung, Blutdruckanstieg, Kurzatmigkeit, chronische Angstzustände, Schwitzen, starkes Herzklopfen und Ohnmachtsanfälle.

#2 Schmerzen in der Brust

Schmerzen in der Brust können verschiedene Auslöser haben. Es kann zum Beispiel sein, dass emotionaler Stress deine Brustschmerzen auslöst, was allerdings gut behandelbar ist. Falls sich deine Brust allerdings konstant unangenehm anfühlt, könnten andere Ursachen dahinter stecken.

Ein unregelmäßiger Herzschlag bedeutet extra Arbeit und Stress für dein Herz und die Brustmuskulatur. Je schneller dein Herz schlägt, desto wahrscheinlicher ist es, dass deine Atmung beeinflusst wird. Dadurch müssen sich die Brust- und Herzmuskulatur schnell an die neuen Bedingungen anpassen und das kann zu plötzlichem Unwohlsein führen.

Die Kombination aus Brustschmerzen und Herzrasen könnte ebenfalls ein Zeichen von Vorhofflimmern sein. Wenn du dir mit diesen Symptomen keinen ärztlichen Rat einholst, kann dein Risiko auf einen Herzinfarkt ansteigen. Um ganz sicher zu gehen, wende dich an einen Kardiologen oder eine Kardiologin. 

Schmerzen in der Brust können auch durch eine Angina ausgelöst werden. Bei einer Angina entstehen die Schmerzen durch einen reduzierten Blutfluss zum Herzen. Es ist extrem wichtig einen Mediziner bzw. eine Medizinerin aufzusuchen oder ins Krankenhaus zu gehen, wenn sich deine Symptome nicht verbessern. 

#3 Schwierigkeiten beim Atmen

Menschen, die Probleme mit ihrem Herz haben, haben meist auch Schwierigkeiten beim Atmen. Dies kommt daher, dass das Herz nicht genug Blut zu den Lungen transportieren kann. So kann zum Beispiel durch erhöhten Druck im Herzen Flüssigkeit in die Luftbläschen deiner Lunge gedrückt werden, die folglich das Atmen erschwert. Zum anderen kann es sein, dass deinen Muskeln nicht genügend Sauerstoff zur Verfügung steht und deshalb deine Lunge beim Atmen weniger gut unterstützen können. 

Kurzatmigkeit tritt sehr häufig in Verbindung mit Herzrasen auf. Herzrhythmusstörungen scheinen demnach sowohl die Herz- als auch die Lungenfunktion stark zu beeinflussen. 

Betroffene, die in Ruhe oder spontan Schwierigkeiten beim Atmen haben, sollten unbedingt medizinische Hilfe aufsuchen. Es könnte ein frühes Symptom für Herzversagen durch unzureichende Blutversorgung sein.

#4 Ohnmachtsanfall 

Ohnmachtsanfälle sind ein Hinweis dafür, dass sehr wahrscheinlich etwas mit deinem Herzen nicht stimmt. Du könntest an Herzerkrankungen wie Rhythmusstörungen, ventrikulärer Tachykardie, einem Herzfehler oder einem Herzinfarkt leiden.

Zufällige Ohnmachtsanfälle können auf eine noch nicht diagnostizierte Herzerkrankung hinweisen. Sie entstehen, wenn das Herz nicht genug Blut zum Gehirn transportieren kann und der Blutdruck zu niedrig ist. Herzrasen wirkt sich definitiv negativ auf deinen Blutdruck aus.

Häufige Symptome eines zu niedrigen Blutdrucks sind Übelkeit, Verwirrung, Muskelschwäche, chronische Erschöpfung und Schwindel. Wenn du eines oder mehrere dieser Symptome bei dir feststellen kannst, solltest du dich um ärztlichen Rat kümmern. 

#5 Starke Kopfschmerzen

Ein rasendes Herz in Kombination mit Kopfschmerzen ist normalerweise Zeichen einer Herzrhythmusstörung. Manche Menschen beschreiben diese Art der Kopfschmerzen aufgrund ihrer Intensität als schmerzhafte Migräne.

In einer Studie konnte gezeigt werden, dass ventrikuläre Tachykardie, eine häufige Form der Herzrhythmusstörung, einen starken Anstieg des Blutdrucks verursachen kann. Diese plötzliche Änderung im Blutdruck strapaziert die Nerven in deinem Schädel und hindert das Blut daran, im richtigen Ausmaß in dein Gehirn zu gelangen. 

Durch Bluthochdruck ausgelöste Kopfschmerzen verschwinden meist von allein – Die Gründe für zu hohen oder niedrigen Blutdruck sollten allerdings nicht ignoriert werden. Ein unregelmäßiger Herzrhythmus benötigt normalerweise eine Notfallversorgung.

Migräne kann Übelkeit, Erbrechen und extreme Kopfschmerzen verursachen. Extreme Empfindlichkeit gegenüber Licht und Geräuschen ist ebenfalls keine Seltenheit. 

#6 Sehstörungen

Verschwommene oder eingeschränkte Sicht sind sehr beängstigende Symptome des Herzrasens. Rhythmusstörungen des Herzens sind normalerweise die Ursache für diese Symptome. Das Gefäßsystem deiner Netzhaut wird in so einer Situation nicht ausreichend mit Blut versorgt und diese kann somit nicht richtig funktionieren. 

Plötzlicher Sehverlust kann bedeuten, dass dein Herz das Blut nicht effizient genug in deinem Körper verteilt. Augen, Gehirn und Magen werden eventuell nicht mit genügend sauerstoffreichem Blut versorgt. Dies kann dazu führen, dass du intensive Migräne, Magenkrämpfe und temporäre Sehstörungen entwickelst.

Wenn du dich nicht in medizinische Behandlung begibst, können sich diese Sehstörungen zu einem permanenten Zustand entwickeln. Die gute Nachricht ist, dass dein Augenarzt oder deine Augenärztin unter Umständen frühe Symptome einer Herzkrankheit in deinen Augen erkennen kann. Es ist also keine schlechte Idee, deine Augen von Zeit zu Zeit überprüfen zu lassen!

Was ist Tachykardie? 

Man spricht von Tachykardie, wenn der Herzschlag mehr als 100 Schläge pro Minute beträgt. Zum Vergleich: Eine normale Herzfrequenz im Ruhezustand bei Erwachsenen sollte zwischen 60 und 80 Schlägen pro Minute liegen. Ein unregelmäßiger Herzschlag kann ein Hinweis auf ernsthafte gesundheitliche Probleme sein. Typische Symptome für die Tachykardie sind Brustschmerzen, Kurzatmigkeit, ein schneller Puls und Herzrasen.

Bei einer Tachykardie wird dein Herz selbst wenn du dich im Ruhezustand befindest, so schnell schlagen, als würdest du dich körperlich anstrengen. Da das Herz so schnell schlägt, hat jeder getätigte Herzschlag nicht mehr die ausreichende Effizienz, um sauerstoffreiches Blut in alle Bereiche deines Körpers zu verteilen. Wenn deine Zellen und Organe nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden, kann dies natürlich schnell gesundheitsgefährdend werden. 

Der Rhythmus deines Herzens wird vom sogenannten Sinusknoten des Herzens vorgegeben. Dieser Knoten sendet elektrische Signale, woraufhin sich die Muskeln deines Herzens in vorgegebener Reihenfolge rhythmisch zusammenziehen und das Blut durch den Körper pumpen.

Wenn es Probleme mit dem Sinusknoten und den Impulsen, die er aussendet, gibt, kann dies zu einer Tachykardie führen. Schlägt das Herz in Ruhe gleichbleibend schnell, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass du unter dieser Art von Herzproblem leidest.

Kann die Tachykardie von alleine zurückgehen? 

Ein zu schneller Herzschlag kann sich durchaus von alleine zurückbilden, wenn du gut ausgeruht bist. Wenn sich dein Herzschlag allerdings nach ein paar Tagen immer noch nicht beruhigt hat, kann dies eine Behandlung erforderlich machen. Vor allem wenn du Brustschmerzen und Ohnmachtsanfälle erleidest, solltest du dich direkt in medizinische Behandlung begeben.

Eine Sinus Tachykardie, welche durch Stress oder Angstzustände ausgelöst wird, kann sich von alleine verbessern. Sie tritt häufig in Kombination mit Angstzuständen und hohem Blutdruck auf. Die Ursachen einer Tachykardie können durch einen gesunden Lebensstil und Stress reduzierenden Übungen wie regelmäßigem Meditieren gering gehalten werden. 

Im Gegensatz dazu steht supraventrikuläre Tachykardie, welche durch einen plötzlichen unregelmäßigen Herzschlag in Ruhe definiert ist. Wenn man nicht weiß, worum es sich handelt, kann dies eine sehr beängstigende Erfahrung sein. Diese Form der Tachykardie kann Herzrasen verursachen und lässt normalerweise nicht so schnell von alleine nach. 

Beachte, dass Tachykardien nicht immer von alleine verschwinden und du eventuell Medikamente benötigst. Betroffene sollten definitiv einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen.

Wie messe ich meine Herzfrequenz?

Du kannst deine Herzfrequenz ganz einfach messen, indem du Zeige- und Mittelfinger neben deiner Luftröhre in den Hals drückst, bis du deinen Puls spüren kannst. Eine weitere Möglichkeit ist, die beiden Finger in die Innenseite deines Handgelenks zu drücken, um dort den Herzschlag zu spüren. Nun musst du nur noch die Anzahl an Herzschlägen in genau einer Minute zählen und schon weißt du mit wie vielen Schlägen pro Minute dein Herz schlägt.

Um einen verlässlichen Wert zu erhalten, solltest du deinen Puls mehr als nur einmal messen. Um schneller an das Ergebnis zu kommen, kannst du auch die Herzschläge pro 15 Sekunden zählen und dieses Ergebnis mit vier multiplizieren. Der Herzschlag lässt sich übrigens besser am Hals als an deinem Handgelenk ertasten – probiere es einfach mal aus!

Als Alternative kannst du dir natürlich auch ein Blutdruckmessgerät anschaffen – dieses wird dir ebenfalls deinen Puls anzeigen. Du solltest dabei auf ein qualitativ hochwertiges Gerät zurückgreifen, das unabhängig getestet wurde.

Was sind die Ursachen für Herzrasen? 

Dein Herz kann aufgrund vieler verschiedener Faktoren schneller schlagen. Einige Beispiele sind emotionale Reaktionen, Stimulanzien, Medikamente, Bewegung, Wasserentzug oder Herzerkrankungen. Es gibt viele Möglichkeiten, weshalb du unter einer Tachykardie leidest – eine Überwachung des Pulses ist deshalb wichtig.

Die häufigste Ursache für plötzliches Herzrasen ist psychische Belastung. Sich ängstlich zu fühlen versetzt deinen Körper in einen Zustand, der dein Herz schneller schlagen und dein Gehirn besser arbeiten lässt. Diese Reaktion des Körpers macht evolutionstechnisch Sinn – in unserem heutigen, mit Stress gefüllten Alltag hat sich dies aber für viele Menschen zu einem Problem entwickelt. Stress zu vermeiden kann dir somit helfen, Angstattacken und Herzrasen zu vermeiden. 

Gewisse Substanzen, wie z. B. Koffein und Nikotin, die du deinem Körper zuführst, können ebenfalls einen erhöhten Puls verursachen. Speziell Koffein steht in Verbindung mit einem unregelmäßigen Herzschlag. Dies passiert, da Getränke wie Kaffee oder Tee die Ausschüttung von stimulierenden Hormonen wie Noradrenalin verursachen. Dieses erhöht die Herzfrequenz und den Blutdruck. 

Das Gleiche gilt für alkoholische Getränke, die zusätzlich entwässernd auf deinen Körper wirken. Dadurch wird deinem Blut Flüssigkeit entzogen und es verdickt sich zunehmend. Auch zu viele Fertiggerichte und nicht genügend Bewegung können das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zusätzlich erhöhen. 

Viele Menschen haben ein unerkanntes Herzproblem. Es ist deshalb immer eine gute Idee, häufig an Routineuntersuchungen bei deinem Arzt oder deiner Ärztin teilzunehmen.

Wie kann ich mein Herz vor Herzrasen schützen?

Um einen normalen Herzrhythmus langfristig aufrechtzuerhalten, benötigt es regelmäßige Bewegung und Sport, Entspannungstechniken, eine gesunde Ernährung und ausreichend Flüssigkeit. Es ist hilfreich, deinen Lebensstil entsprechend anzupassen, wenn du den Ursachen für Herzrasen entgegenwirken und generell gesünder leben möchtest.

Menschen, die regelmäßig für 30 Minuten körperlich aktiv sind, haben ein geringeres Risiko, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erleiden. Dein Herz wird während der körperlichen Betätigung schneller schlagen, was natürlich und von Vorteil für dein Herz-Kreislauf-System ist. Ein einfacher Spaziergang oder leichtes Laufen am Morgen fördert die Zirkulation deines Blutes und reduziert deine Herzfrequenz über den Tag hinweg. 

Meditation ist eine weitere sehr gesunde Möglichkeit, dein Herz zu beruhigen und dein Leben generell zu verbessern. Einige Gesundheits-Apps stellen Kurse und meditative Übungen zur Verfügung, die auf deine Atmung und deine Gedanken abzielen. Eine weitere Möglichkeit, psychische Belastungen zu reduzieren, stellt die kognitive Verhaltenstherapie dar. Diese Therapieform wird im Gegensatz zu meditativen Übungen in einer App in persönlichen Einheiten mit einem Psychologen oder einer Psychologin durchgeführt. 

Sich gesund zu ernähren und ausreichend zu trinken, kann ebenfalls helfen. Es ist keine Seltenheit, dass sich Herzrasen nach dem Verzehr von Fertigprodukten und zuckerhaltigen Getränken einstellt. Versuche stattdessen deinen Körper mit nährstoffhaltigen Lebensmitteln bei der Aufrechterhaltung deiner Gesundheit unter die Arme zu greifen – er wird es dir danken.

FAQ

Wie viel Herzrasen ist okay? 

Du solltest eine Tachykardie nicht länger als 30 Minuten verspüren – dies kommt aber ganz auf deine momentane gesundheitliche Situation an. Nichtsdestotrotz ist dies ein Zeichen, dich  dringend in ärztliche Behandlung zu geben. Eine unbehandelte Tachykardie kann zu Herzstillstand, Schlaganfällen und plötzlichem Tod führen.

Was unternehmen Ärzte und Ärztinnen gegen Herzrasen? 

Das medizinische Fachpersonal wird dein Herz mittels eines Elektrokardiogramms (EKG) prüfen. Dies ist eine schmerzfreie und nicht invasive Methode, die die elektrischen Signale deines Herzens identifiziert und eventuelle Probleme aufzeigen kann. Mit diesen Daten kann anschließend eine geeignete Behandlung eingeleitet werden und Medikamente verschrieben oder ein chirurgischer Eingriff, wenn der Zustand deines Herzens kritisch sein sollte, vorgenommen werden. 

Wie dringend muss eine Tachykardie behandelt werden?

Wenn du unter Brustschmerzen, Schwindelgefühl und chronischer Schwäche leidest, kann eine Tachykardie eine sehr dringliche Angelegenheit sein. Du solltest dich schnell in ärztliche Aufsicht begeben, wenn du das Gefühl einer Ohnmacht verspürst, die unregelmäßigen Herzschläge zunehmen oder mit der Zeit schmerzhaft werden. 

Das sagen unsere Herzexpert:innen

Eine plötzliche Erhöhung deiner Herzfrequenz kann sehr angsteinflößend wirken. Herzrasen und panisches Atmen können die Symptome, die du verspürst, verschlimmern. Ob dies nun aber durch emotionalen Stress oder Substanzen wie Koffein ausgelöst wird – dein Herz sollte sich auf jeden Fall wieder beruhigen.

Vorhofflimmern könnte für manche Menschen die Ursache für häufiges Herzrasen sein. Beim Vorhofflimmern fühlt es sich so an, als ob dein Herz jeweils einige Schläge auslässt. Dieser Zustand kann ärztlich diagnostiziert und durch Medikamente reguliert werden.

Schmerzen in der Brust, Ohnmachtsanfälle, verschwommene Sicht, Migräne und Kurzatmigkeit können Symptome einer ernsthaften Herzerkrankung sein. Wenn du das Gefühl hast, dass etwas mit deinem Herzen nicht stimmt, begib dich schnellstens in ärztliche Aufsicht.

Fazit

Herzrasen in Kombination mit Brust- oder Kopfschmerzen, Ohnmachtsanfällen und Sehstörungen bedeutet, dass du schnellstens ins Krankenhaus solltest. Diese Anzeichen lassen auf ein Problem mit dem Sinusknoten deines Herzens schließen und dass dieser dein Herz nicht im richtigen Rhythmus schlagen lässt. 

Um dein Herz-Kreislauf-System und deinen kompletten Körper fit zu halten, solltest du dich mindestens 30 Minuten pro Tag bewegen, gesund essen und Stress vermeiden. Somit kannst du nicht nur vermeiden, durch plötzliches Herzrasen ins Krankenhaus zu müssen, sondern hältst deinen kompletten Körper fit!

Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Edibel Quintero ist Ärztin, 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen. Seither ist sie in ihrem Beruf tätig. Sie ist spezialisiert auf Fettleibigkeit und Ernährung, allgemeine Rehabilitation, Sportmassagen und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und weitere auf den Lebensstil bezogene Möglichkeiten aufklärt, um ihnen so den Weg zu einer höheren Lebensqualität aufzuzeigen.
The article was fact checked by Edna Skopljak, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
HR_author_photo_Edna
Faktencheck durch Edna Skopljak, MD
Letztes Update: July 17, 2023
11 min Lesezeit 1034 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo