en de
Startseite
arrow
Geistige Gesundheit
arrow
Narzisstischer Chef: Was sind die Anzeichen und was kannst du tun?
Geistige Gesundheit

Narzisstischer Chef: Was sind die Anzeichen und was kannst du tun?

Geschrieben von Edibel Quintero, R.D. | Medizinisch geprüft durch Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, M.D. check
Veröffentlicht am January 21, 2023
164 Ansichten
8 min

Täglich bei der Arbeit mit einem narzisstischen Chef konfrontiert zu sein, ist eine ziemliche Herausforderung. Die gute Nachricht ist, dass es Strategien gibt, die dir helfen, damit umzugehen – aber wie? Wir zeigen dir 6 Anzeichen dafür, dass dein Chef ein Narzisst ist und wie du dich ihm gegenüber am besten verhältst.

narzisstischer Chef
Shutterstock.com

In manchen Fällen verdienen wir eine kleine Provision, wenn du etwas über einen Link auf unserer Website kaufst. Erfahre mehr.

Der Umgang mit Narzissten in Führungspositionen kann sehr frustrierend und schwierig sein.

Ihre Persönlichkeit prägt Verhalten, Handlungen und Gespräche. Narzissten sind anstrengend, vor allem am Arbeitsplatz. Wenn sich dein Vorgesetzter wie ein klassischer Narzisst verhält, kann die gesamte Arbeitsatmosphäre darunter leiden.

Glücklicherweise gibt es Strategien, die dir helfen können, positiv zu bleiben und mit seinen Allüren umgehen zu lernen. Es ist wichtig, die typischen Zeichen von Narzissmus zu kennen, um zu wissen, wie du mit deinem Chef am besten umgehst.

In diesem Artikel lernst du die 6 Anzeichen kennen, die narzisstische Chefs charakterisieren. Und: Du lernst mehr darüber, wie du dich so einer Führungskraft gegenüber am besten verhältst. 

Ein narzisstischer Chef: Was sind die Anzeichen?

Es gibt einige Dinge, die auf Narzissmus hindeuten. Wenn du direkt mit einem Narzisst zusammen arbeitest, dann wirst du die Warnzeichen schnell erkennen. Wenn dein Chef keinerlei Einfühlungsvermögen hat und total selbstbezogen ist: Dann hast du es höchstwahrscheinlich mit einem Narzissten zu tun. 

An den folgenden 6 Zeichen erkennt man narzisstische Chefs: 

#1 Narzissten reden die ganze Zeit nur über sich selbst 

Narzisstische Menschen denken in erster Linie an sich selbst. Sie können ständig über ihr Leben und ihre Errungenschaften sprechen. Eine narzisstische Führungskraft macht seine Mitarbeiter auch eher klein, um damit seine Macht zu demonstrieren. 

Du erzählst zum Beispiel von deinem Erfolg in einem Projekt. Es absolut typisch, dass dein Chef dich dann unterbricht, um über seine eigenen Erfolge im Detail zu berichten. So fühlt man sich als Mitarbeiter natürlich nicht besonders wertgeschätzt. 

#2 Narzissten suchen ständig Anerkennung

Es gibt eine Studie, die belegt, dass narzisstische Führungskräfte oft ein geringes Selbstwertgefühl haben. Mit ihrer Persönlichkeit überspielen sie ihre eigene Verletzlichkeit und Unsicherheit. Sie suchen im Arbeitskontext immer die Anerkennung von anderen. Damit verstärken sie ihr Gefühl von Überlegenheit und Macht. 

Weil sie immer auf die Anerkennung anderer angewiesen sind, haben sie ein schwaches Selbstwertgefühl. Wer ihnen nicht die entsprechende Aufmerksamkeit und Anerkennung schenkt, wird mit ihrem narzisstischen Zorn abgestraft. So ein fordernder Umgang ist natürlich psychisch unglaublich anstrengend. Oft leidet dann die Arbeitsleistung der betroffenen Mitarbeiter darunter. 

#3 Narzissten haben null Einfühlungsvermögen

Narzisstischen Chefs fehlt es an Empathie, wenn es ums Zuhören geht. Sie verstehen nicht, warum andere Menschen psychische Probleme haben. Wenn ein Mitarbeiter über seine Sorgen und Probleme sprechen möchte, kann sich ihr Chef nicht in sie hineinversetzen. 

Infolgedessen ist es schwierig und kann Angst machen, sich einer narzisstischen Führungskraft anzuvertrauen. Studien zeigen, dass Ängste den Blutdruck erhöhen. Dadurch kann es zu einer ganzen Reihe von anderen Gesundheitsproblemen kommen. Dein Chef ist ein Narzisst, wenn er nicht in der Lage ist, dich bei Problemen zu unterstützen oder sich in dich hineinzuversetzen. 

#4 Narzissten manipulieren 

Wenn du einen narzisstischen Chef hast, fühlst du dich sehr wahrscheinlich unter Druck, bestimmte Arbeiten zu erledigen. Eine Führungsperson mit narzisstischer Veranlagung neigt dazu, seine Mitarbeiter auszunutzen. Er kann sich dann überlegen und mächtig fühlen.

Manipulation drückt sich häufig durch passive Aggression, offenes Lügen, Schuldzuweisungen und Grenzverletzungen aus. Eine andere Taktik ist das sogenannte „Gaslighting“, bei dem man durch Verunsicherung gezielt manipuliert wird. Narzisstische Führungskräfte tun alles dafür, um ihren Mitarbeitern ihren Status als Chef „bewusst“ zu machen. 

#5 Narzissten sind sehr leistungsbezogen

Narzisstische Führungskräfte denken schwarz-weiß und sehen nur Gewinner und Verlierer. Sie tun alles dafür, um auf der Gewinner-Seite zu stehen – koste es was es wolle. Ein Narzisst muss anderen gegenüber immer seine Überlegenheit zeigen, um sich wie ein Gewinner zu fühlen. Daher prahlt er ständig mit seinen Erfolgen.

#6 Narzissten hassen Kritik

Ein narzisstischer Chef hasst Kritik. Konstruktives Feedback wird er als einen persönlichen Angriff sehen. In einer Studie konnte gezeigt werden, dass Narzissten andere heruntermachen, um zu zeigen, wie „stark“ sie sind. 

Menschen, die sich selbst besonders wichtig nehmen, glauben immer, dass sie im Recht sind. Krankhafter Narzissmus führt zu Unsicherheit. Damit wird dieses Verhalten noch weiter verstärkt. Es braucht konstante Bewunderung und Lob, um damit die eigene Unsicherheit zu überspielen.

Was ist Narzissmus?

Narzissmus ist übertriebene Selbstherrlichkeit. Das heißt, ein Narzisst nimmt sich selbst extrem wichtig. Er schaut auf andere herab und manipuliert Menschen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Einen Narzisst erkennt man nicht immer auf den ersten Blick.

Die Persönlichkeit solcher Menschen wird wegen ihrer negativen Verhaltensweisen von einem Psychiater auch als eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung bezeichnet. Eine solche Führungskraft ist besonders auf ihre Ranghöhe bedacht. Menschen, die ihr nahe stehen, zieht sie herunter, um selbst besser auszusehen.

So kann zum Beispiel ein Kollege, der glaubt, in einem team-orientierten Unternehmen die wichtigste Person zu sein, als narzisstisch bezeichnet werden. Solche Gedanken und Überzeugungen sind völlig destruktiv. Vor allem, wenn dadurch Freunde, Partner und Familienmitglieder schikaniert werden. 

Eine narzisstische Persönlichkeitsstörung kann nicht mit Medikamenten behandelt werden. Aber Psychiater empfehlen normalerweise eine Psychotherapie. Durch eine längere psychologische Beratung kann ein Mensch erkennen, wie verzerrt seine Wahrnehmung ist und wie er allen um sich herum damit schadet. 

6 Tipps, wie du mit einem narzisstischen Chef am besten umgehst

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du mit einem narzisstischen Chef umgehen kannst. Wichtig ist dabei, dass du gleichzeitig deine eigenen Bedürfnisse nicht aus den Augen verlierst. Du brauchst dir dann keine Sorgen mehr zu machen, bei ihm gut dazustehen. Es geht eher darum, zu beobachten, wie er sich bei der Arbeit verhält. Und seinen Stimmungsschwankungen so gut es geht aus dem Weg zu gehen. 

6 Tipps, wie du mit einem narzisstischen Chef am besten umgehst: 

#1 Mache ihm Komplimente 

Da dein Chef immer gelobt werden will, lohnt es sich ihm ab und zu Komplimente zu machen. So kannst du dich gut mit ihm stellen. Du kannst seine Führungsqualitäten oder sein Engagement für das Unternehmen loben. Deine Komplimente sollten aber immer ernst gemeint sein.

#2 Sei mit deinen Erwartungen realistisch

Wenn du deine Erwartungen in Bezug auf deinen Chef herunterschraubst, kannst du Enttäuschungen vermeiden. Denke immer daran, dass seine psychischen Auffälligkeiten Ausdruck einer psychischen Störung sind. Solche Menschen werden in Führungspositionen alle gleich schlecht behandeln. Vor allem, wenn damit sie ihre Überlegenheit beweisen wollen.

Wenn du zu viel von deinem Arbeitsumfeld erwartest, wirst du wahrscheinlich auch darunter leiden. Ein Narzisst kann Gefühlsausbrüche provozieren, um dir die Schuld in die Schuhe zu schieben. Das bedeutet, dass er dich langsam provoziert, bis du reagierst. So kann er sich in Bezug auf sein eigenes missbräuchliches Verhalten besser fühlen.

#3 Sei verlässlich

Dein Boss wird einem verlässlichen Mitarbeiter eher vertrauen. Also ist es gut, wenn du pünktlich zur Arbeit erscheinst, fleißig bist, dich neuen Herausforderungen stellst und deinem Chef positives Feedback gibst. Narzissten neigen dazu, auf bestimmte Energien in ihrem Umfeld zu reagieren.

Wenn du zum Beispiel ständig zu spät kommst, gibst du deinem Chef einen Anlass wütend zu sein. Am besten, du gibst ihm nie die Chance dich nicht ernst zu nehmen oder auf dich herabzuschauen. Das Beste ist, du bist positiv und verlässlich und stärkst damit dein Selbstvertrauen.

#4 Hol dir Unterstützung

Du kannst dir auch in Personalabteilung deines Unternehmens Unterstützung holen. Hier kannst dich von Experten beraten lassen, wie du am besten mit einer narzisstischen Führungskraft umgehst. Du solltest dich aber dabei wohlfühlen. Manchmal ist es auch leichter, sich außerhalb des Arbeitskontextes Hilfe zu suchen. 

Eine ideale Unterstützung dafür ist die Sensa App. Damit kannst du deine ganz persönlichen Fitnessziele und für dich relevante psychologische Themen festlegen. Dann wird ein Programm für dich erstellt, das genau zu dir passt. Du kannst verschiedene Funktionen ausprobieren – es gibt ein Stimmungstagebuch, Übungen, die dir sofort helfen, eine Motivation für jeden Tag und Wissenswertes aus der kognitiven Verhaltenstherapie (CBT).

Sensa Health
Dein Assistent für einen ruhigen Geist
  • Auf der CBT-Methode basierende Lerneinheiten
  • Stimmungstagebuch
  • Herausforderungen und Aufgaben zur Selbst-Optimierung
  • Schnell-Hilfe-Tipps
  • Einschätzungen, die dir helfen zu wachsen
Unsere Bewertung:
4.5
Besuche Sensa Health

Sensa hilft dir, dich besser zu fühlen. Kleine Dinge, wie ein paar Achtsamkeitsübungen am Morgen, helfen dir Stress und Angst abzubauen.

#5 Setze Grenzen

Ein narzisstischer Chef wird immer versuchen, seine Mitarbeiter voll und ganz im Griff zu haben. Er wird dir also ständig auf die Finger schauen und nichts gern aus der Hand geben. Außerdem wird er sich ständig rückversichern, dass auch ja nichts falsch läuft. Damit es dir bei der Arbeit gut geht, ist es daher wichtig, dass du Grenzen setzt. 

Nimm dir mehr Zeit für dich. Spreche ganz offen über deine Grenzen und sie benenne sie. Teile ihm ganz ehrlich deine Erwartungen mit. Denke immer daran, positiv zu bleiben, wenn du mit deinem Chef sprichst. Damit bietest du ihm keinen Anlass für Streit oder eine langwierige Auseinandersetzung. 

#6 Entwickle eine Strategie 

Eine Strategie zu entwickeln bedeutet, auf die Allüren deines Chefs vorbereitet zu sein. Vielleicht ist er eines Tages wütend auf einen Kunden. Das kann für dich der perfekte Zeitpunkt sein, ihm Beistand zu leisten. Dich mit deiner Führungskraft gut zu stellen, heißt für dich, dass die Arbeitsatmosphäre ruhig und überschaubar bleibt. 

Es ist gut, wenn du auf Warnzeichen achtest. Ein Narzisst kann über den Tag hinweg oft ganz unterschiedlicher Stimmung sein. Wenn du darauf achtest, wie sich seine Stimmung verändert, bist du auf der sicheren Seite. Es ist völlig okay, sich mit ihm zu verbünden. Vor allem, wenn es darum geht, deine Gesundheit zu schützen.

Das sagen unsere Psycholog:innen

Der Umgang mit einem narzisstischen Chef kann sehr anstrengend sein. Es wird Situationen geben, in denen du einfach nur weglaufen möchtest – oder dich durchsetzen und auf die Pauke hauen möchtest. Um psychisch gesund zu bleiben, ist es aber entscheidend, narzisstisches Verhalten zu erkennen und zu lernen, damit umzugehen.

Du kannst einen Morgenspaziergang machen oder vor der Arbeit joggen. Studien haben gezeigt, dass regelmäßige Bewegung hilft, einen klaren Kopf zu bekommen und Stress reduziert. Wenn du in deinen Alltag gesunde Gewohnheiten einbaust, wird der Umgang mit deinem Chef auf jeden Fall leichter.

Denke immer daran, dass deine psychische Gesundheit an erster Stelle steht. Narzisstische Chefs neigen dazu, eine positive Atmosphäre zu vergiften. Das kann Ängste oder Depressionen auslösen. Sei dir bewusst, dass du dir Unterstützung suchen kannst, damit sich diese Situation nicht auf dein persönliches Leben auswirkt.

Fazit

Ist es möglich, mit einem narzisstischen Chef gut klarzukommen?

Wichtig ist, dass du lernst, wie du am besten mit ihm umgehst. Und gleichzeitig einen guten Kontakt zu deinen Kollegen hältst. Es macht dein Leben einfacher, wenn du nicht gegen die Regeln oder Wünsche deines Chefs ankämpfst. Du bist dir bestimmt auch mit deinen Kollegen einig, dass ein respektvoller Umgang für eine gute Arbeitsatmosphäre wichtig ist.

Die Sensa App ist eine ideale Unterstützung für dich. In einem Stimmungstagebuch kannst du alle deine Gefühle aufschreiben. So wirst du Stress, Ängste und Frust am effektivsten los.

Sensa Health
Dein Assistent für einen ruhigen Geist
  • Auf der CBT-Methode basierende Lerneinheiten
  • Stimmungstagebuch
  • Herausforderungen und Aufgaben zur Selbst-Optimierung
  • Schnell-Hilfe-Tipps
  • Einschätzungen, die dir helfen zu wachsen
Unsere Bewertung:
4.5
Besuche Sensa Health
Geschrieben von
Edibel Quintero ist Ärztin, 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen. Seither ist sie in ihrem Beruf tätig. Sie ist spezialisiert auf Fettleibigkeit und Ernährung, allgemeine Rehabilitation, Sportmassagen und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und weitere auf den Lebensstil bezogene Möglichkeiten aufklärt, um ihnen so den Weg zu einer höheren Lebensqualität aufzuzeigen.
Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, M.D.
Teilen über
facebook twitter pinterest linkedin

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter

company-logo