Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Ernährung arrow Gewichtskontrolle arrow Kurkuma zum Abnehmen: Superfood und Wundermittel? 

Kurkuma zum Abnehmen: Superfood und Wundermittel? 

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: April 14, 2023
7 min Lesezeit 1438 Ansichten 0 Kommentare
clock 7 eye 1438 comments 0

Das goldene Gewürz hat die verschiedensten Vorteile für unsere Gesundheit und kann möglicherweise sogar beim Abnehmen helfen. Hier untersuchen wir, ob Kurkuma wirklich zum Abnehmen geeignet ist und ob dieses Superfood gar ein Wundermittel zum Abnehmen sein könnte.

kurkuma zum abnehmen

Kurkuma ist eine blühende Pflanze, die auch als goldenes Gewürz oder Gelbwurz bekannt ist. Die kraftvolle Knolle wird sowohl in der Küche als auch in der Kosmetikbranche und in der Medizin verwendet. 

Seine unverwechselbare gelbliche Farbe und den aromatischen Geschmack findet man vor allem in der indischen Küche. Dort wird es häufig in Currys und vielen herzhaften Gerichten verwendet. Unvergleichlich lecker und eine mögliche Kaffee-Alternative sind auch Kurkuma-Tee und Kurkuma-Latte, auch „Golden Milk“ genannt. 

Aufgrund der stark antioxidativen und entzündungshemmenden Wirkung von Kurkuma hat es viele gesundheitliche Vorteile: Es wird angenommen, dass es gut für unser Herz und Gehirn ist, das Immunsystem stärkt und vor bestimmten Krebsarten schützt. Neuerdings wird auch diskutiert, ob Kurkuma zusätzlich zum Abnehmen gut sein könnte. 

Überflüssige Pfunde loszuwerden, ist nicht einfach. Du möchtest Gewicht auf gesunde Weise verlieren und dabei auf zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel vermeiden? Dann könnte ein solches Naturprodukt eine gesunde Ernährung optimal ergänzen.

Lies weiter, um zu erfahren, ob Kurkuma wirklich zum Abnehmen geeignet ist. 

Kurkuma zum Abnehmen – macht das Sinn?

Kurkuma zum Abnehmen einzusetzen, ist aufgrund der antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften seines Hauptwirkstoffs Curcumin eine vielversprechende Schlussfolgerung. Denn dadurch könnte chronisch-entzündlichen Erkrankungen, die das Abnehmen erschweren, entgegengewirkt werden – wie zum Beispiel Diabetes, dem metabolischen Syndrom und Fettleibigkeit.

Durch die Reduzierung dieser speziellen Entzündungsmarker kann Kurkuma den Körper beim Abnehmen unterstützen. Außerdem haben Studien an Nagetieren gezeigt, dass Kurkuma-Extrakt das Wachstum von Fettgewebe verringert.

Es sind aber noch mehr Studien am Menschen erforderlich, um nachzuweisen, inwiefern das gelbe Gewürz wirklich einen Abnehmerfolg unterstützt.

Was ist Kurkuma? 

Kurkuma ist ein Gewürz, das aus der Wurzel der Pflanze Curcuma longa gewonnen wird. Es gehört zur Familie der Ingwergewürze und stammt aus Südostasien, wo es hauptsächlich in Indien angebaut wird. 

In der Küche wird es hauptsächlich für Curry-Gerichte und als Tee verwendet. Der Hauptbestandteil Curcumin verleiht Kurkuma seine satte gelbe Farbe. Dass es so gesund ist, liegt vor allem an der positiven Wirkung von Curcumin. 

Die Schale von Kurkuma ist braun, das Innere ist ein intensives Orange. Sein Geschmack ist erdig und leicht würzig. Du kannst Kurkuma in deinem Lebensmittelgeschäft vor Ort entweder frisch (und dann am besten in Bio-Qualität), als Pulver oder als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln kaufen. 

Neben seiner kulinarischen Verwendung ist Kurkuma auch für seine medizinischen Qualitäten bekannt. Vor allem in der traditionellen ostasiatischen Medizin wird es schon lange als Heilmittel eingesetzt.

Aufgrund seiner spezifischen gesundheitlichen Vorzüge wird Kurkuma zur Behandlung von Wunden, bei Entzündungen, Allergien, Lebererkrankungen und Depressionen angewendet.

Vorteile von Kurkuma beim Abnehmen

Es gibt Hinweise darauf, dass Kurkuma die Fettverbrennung fördern kann. Wenn du also Schwierigkeiten beim Abnehmen hast, kann dir das gelbe Gewürz möglicherweise helfen. Hier sind die Gründe dafür: 

Entzündungshemmende Wirkung

Es ist wahrscheinlich hauptsächlich die entzündungshemmende Wirkung von Kurkuma, insbesondere von Curcumin, die zum Abnehmen beiträgt.

Auch die Forschung zeigt, dass Curcumin tatsächlich entzündungshemmend wirkt. Chronische Entzündungen spielen bei vielen chronischen Erkrankungen eine wichtige Rolle, wie bei Herzerkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit, dem metabolischen Syndrom und Krebs. Weil Kurkuma entzündungshemmend wirkt, kann es auch helfen, Bluthochdruck, hohen Blutzucker und den Cholesterinspiegel zu senken.

Randomisierte kontrollierte Studien belegen auch, dass Patient:innen mit metabolischem Syndrom und anderen damit verbundenen Erkrankungen von der Einnahme von Kurkuma profitieren können: Ihr Body-Mass-Index, Körpergewicht, Taillenumfang und der Hormonspiegel von Leptin verringerten sich alle erheblich

Leptin ist das Hormon, das für die Appetit-Regulierung und die Fettspeicherung verantwortlich ist. In derselben Studie fand man auch einen Anstieg des Hormons Adiponektin, das unseren Stoffwechsel reguliert und hilft, uns vor einer Insulinresistenz zu schützen.

Wenn man übergewichtig ist, sind diese Hormone gestört und es kommt zu Funktionsstörungen im Fettgewebe. Wenn der Hormonspiegel dagegen wieder ins Gleichgewicht kommt, können die Patient:innen von einem verbesserten Stoffwechsel profitieren.

Starke antioxidative Wirkung 

Kurkuma hat antioxidative Eigenschaften – das heißt, es kann freie Radikale neutralisieren und so den Körper vor Zellschäden schützen. 

Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind, können zusammen mit einer ausgewogenen Ernährung beim Abnehmen unterstützen und beim Gewichtsmanagement helfen. 

Nachteile von Kurkuma beim Abnehmen 

Wie in den meisten Fällen hat der Verzehr von Kurkuma auch einige Nachteile. Hier sind einige der problematischen Aspekte im Zusammenhang mit dem Gewürz.

Kurkuma kann möglicherweise einen Eisenmangel auslösen. Es ist bekannt, dass Kurkuma die Eisenaufnahme beim Menschen um 20–90 % verringert. 

Dies liegt daran, dass dieses und auch andere Gewürze Polyphenole enthalten, welche die Eisenaufnahme hemmen können, indem sie im Darm Eisenkomplexe bilden.

Zu viel Kurkuma kann auch die Nieren beeinträchtigen. Bei schon vorbelasteten Personen kann hier das Risiko für Nierensteine steigen, weil Oxalate den Oxalatgehalt im Urin deutlich erhöhen können. 

Hohe Dosen Kurkuma können bei manchen Menschen auch leichte Magen-Darm-Beschwerden auslösen. Dann kann es zum Beispiel zu Blähungen, Verdauungsstörungen, Übelkeit und Durchfall kommen.

Kann ich mit Kurkuma Bauchfett loswerden?

Wenn Kurkuma beim Abnehmen hilft, kann es möglicherweise auch dabei helfen, überschüssige Pfunde am Bauch zu verlieren.

Es gibt Hinweise darauf, dass man Bauchfett abbauen kann, wenn man Kurkuma-Tee trinkt. Das könnte daran liegen, dass man dadurch die Gallensaftproduktion ankurbeln kann – eine Flüssigkeit, die bei der Fettverbrennung hilft. Sie trägt dazu bei, dass die Fette in unserer Nahrung im Magen durch Verdauungsenzyme aufgespalten werden können.

Wie verwende ich Kurkuma am besten zum Abnehmen?

Kurkuma ist sehr vielseitig. Du kannst das Gewürz auf ganz unterschiedliche Art und Weise in eine gesunde Ernährung integrieren und damit das Abnehmen unterstützen

Am einfachsten ist die Verwendung von Kurkuma-Pulver – in dieser Form eignet es sich hervorragend für Getränke. Kurkuma-Tee liegt inzwischen schon richtig im Trend. Alternativ kannst du auch einen Kurkuma-Ingwer-Tee zubereiten und mit etwas schwarzem Pfeffer und Zimt noch einen extra Pfiff hinzufügen.

Wenn du gerne indisch isst, dann ist der Gelbwurz auch eine unverzichtbare Zutat für die Zubereitung von köstlichen Currys, Suppen und Linsen-Gerichten. Neben gemahlenem Kurkuma kannst du deinem Essen auch ein wenig schwarzen Pfeffer hinzufügen, damit das Curcumin besser aufgenommen werden kann.

Curcumin-Kapseln enthalten eine höhere Dosis, wenn du die Vorteile von Kurkuma in der Ernährung noch weiter ausnutzen möchtest. Du solltest nur darauf achten, über einen längeren Zeitraum keine zu großen Mengen an Kurkuma zu dir zu nehmen, da das auch wieder Nachteile haben kann

Sei dir auch bewusst, dass Kurkuma-Tee und Curcumin-Kapseln noch keine Gewichtsabnahme garantieren. Zu diesem Thema ist noch mehr Forschung erforderlich, aber du kannst definitiv schon die vielen bekannten Vorteile von Kurkuma nutzen.

Wann sollte ich auf Kurkuma lieber verzichten?

Obwohl die gelbe Knolle sehr gesund ist, ist das unter den Gewürzen weit verbreitete goldene Pulver nicht für jeden geeignet. Für die meisten Erwachsenen ist es absolut unbedenklich, aber in bestimmten Fällen sollte man Kurkuma und Curcumin besser vermeiden. Dazu gehören: 

Eisenmangel: Weil Kurkuma die Eisenaufnahme behindern kann. 

Probleme mit der Gallenblase: Kurkuma kann Probleme mit der Gallenblase verschlimmern und bei Menschen mit Gallensteinen Schmerzen verursachen. 

Blutgerinnungsstörungen: Kurkuma kann die Blutgerinnung hemmen und so das Risiko für Blutungen und Blutergüsse erhöhen. Aus diesem Grund sollte es auch gemieden werden, wenn eine Operation ansteht. Kurkuma ist ein natürlicher Blutverdünner und sollte nicht mit anderen blutverdünnenden Medikamenten kombiniert werden. 

Diabetes: Kurkuma-Präparate in Form von Kapseln können helfen, den Blutzucker bei Menschen mit Typ-2-Diabetes zu stabilisieren. Es ist jedoch wichtig, zu beachten, dass es in Verbindung mit Diabetes-Medikamenten auch zu einem zu niedrigen Blutzuckerspiegel kommen kann. 

Nierensteine: Da Kurkuma viel Oxalat enthält, kann es das Risiko für Nierensteine erhöhen.

Schwangere und stillende Frauen: Es sind mehr Studien notwendig, um zu beurteilen, wie sicher die Einnahme von Kurkuma für Schwangere und Stillende ist.

FAQ

Wie viel Kurkuma sollte ich pro Tag einnehmen, um abzunehmen?

Eine Dosis von 500 bis 2.000 mg pro Tag kann eine Gewichtsabnahme unterstützen. Dabei ist allerdings zu beachten, dass viele Kurkuma-Präparate nur 150–250 mg pro Portion enthalten.

Wie viel Gewicht kann ich mit Kurkuma verlieren?

Es gibt keine genauen Daten dazu, wie viel man mit Kurkuma abnehmen kann. Um das zu beurteilen, braucht es noch mehr Studien am Menschen.

Was passiert, wenn ich jeden Tag Kurkuma trinke?

Wenn du jeden Tag etwas Kurkuma zu dir nimmst, kann sich das unter anderem positiv auf deine Herzgesundheit auswirken, dein Krebsrisiko verringern und deine Haut verbessern.

Das sagen unsere Ernährungsberater:innen

Das unter den Gewürzen sehr beliebte Kurkuma enthält viel Vitamin C, Vitamin B6 und viele Antioxidantien. Daher kann es als Superfood definitiv zu einem gesunden Leben beitragen und das Risiko chronischer Erkrankungen verringern.

Als Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung kann Kurkuma beim Abnehmen helfen, weil es Entzündungen hemmt, antioxidativ wirkt und eine Insulinresistenz verhindert.

Die vielen gesundheitlichen Vorteile von Kurkuma sind mittlerweile bekannt, aber es braucht mehr wissenschaftliche Studien, um den möglichen Zusammenhang zwischen Kurkuma-Einnahme und Gewichtsabnahme eindeutig zu belegen.

Wichtig ist, zu beachten, dass ein einzelnes Produkt allein kein Wundermittel sein kann, mit dem man auf magische Weise abnimmt. Beim Abnehmen geht es im Wesentlichen darum, ein Kaloriendefizit zu kreieren. Das heißt, dass deine Kalorienzufuhr unter deinem täglichen Energieverbrauch liegen sollte.

Ein gesunder Lebensstil in Kombination mit regelmäßiger Bewegung und einer nahrhaften Ernährung ist erwiesenermaßen immer noch beste Weg, um überflüssige Pfunde loszuwerden.

Fazit

Kurkuma hat eine Reihe von Eigenschaften, die beim Abnehmen helfen können. Für die Fettverbrennung spielt hauptsächlich die entzündungshemmende und antioxidative Wirkung von Curcumin eine Rolle. Ganz abgesehen von der Fettverbrennung stärkt Kurkuma das Immunsystem und fördert die Gesundheit von Herz und Gehirn.

Es gibt viele Dinge, die beim Abnehmen helfen sollen: Kurkuma, Kaffee mit Zitrone und sogar Reis. Es ist jedoch am besten, dies im Auge zu behalten.

Bevor du ein Nahrungsergänzungsmittel mit Kurkuma zum Abnehmen ausprobierst, lässt du dich am besten von deinem Arzt bzw. deiner Ärztin beraten, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.

Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Edibel Quintero ist Ärztin, 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen. Seither ist sie in ihrem Beruf tätig. Sie ist spezialisiert auf Fettleibigkeit und Ernährung, allgemeine Rehabilitation, Sportmassagen und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und weitere auf den Lebensstil bezogene Möglichkeiten aufklärt, um ihnen so den Weg zu einer höheren Lebensqualität aufzuzeigen.
The article was fact checked by Rosmy Barrios, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: April 14, 2023
7 min Lesezeit 1438 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo