Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Schönheit arrow Haare arrow Fördert Kurkuma Haarwachstum? Das sagt die Wissenschaft

Fördert Kurkuma Haarwachstum? Das sagt die Wissenschaft

Geschrieben von Rosmy Barrios, MD
Dr. Donika Vata
Faktencheck durch Donika Vata, MD
Letztes Update: June 19, 2023
8 min Lesezeit 651 Ansichten 0 Kommentare
clock 8 eye 651 comments 0

Kurkuma – eine beliebte Krautpflanze, die für ihre weitreichende positive Wirkung auf den menschlichen Körper geschätzt wird. Was jedoch sagt die Wissenschaft über den Nutzen von Kurkuma für das Haarwachstum? Finde es heraus!

fördert Kurkuma Haarwachstum

Du hast schon allerhand Mittel ausprobiert, um deinen Haarausfall zu bekämpfen, aber nichts will so richtig helfen? Suchst du nach einem sanften Weg, deine Haare auf natürliche Weise gesünder wachsen zu lassen?

Dann bist du hier richtig! Eine Zutat hat in Sachen Haarwachstum in letzter Zeit stark an Beliebtheit gewonnen. Die Rede ist von Kurkuma. Bei uns ist sie vor allem als Gewürz aus der Küche bekannt. Seit Jahrhunderten wird die Wurzel jedoch in der traditionellen Medizin aufgrund ihrer gesundheitlichen Wirkung eingesetzt. Und auch auf die Gesundheit deiner Kopfhaut wirkt sie sich positiv aus.

Finde heraus, was die Wissenschaft von Kurkuma gegen Haarausfall hält, und wie du die Wunderwurzel gezielt für besseres Haarwachstum einsetzen kannst. 

Kurkuma für Haarwachstum: Mehr als nur ein Gewürz?

Kurkuma wird mit einer gesünderen Kopfhaut in Verbindung gebracht, bekämpft Schuppen und hält die natürlichen Öle deiner Kopfhaut unter Kontrolle. Ihre antientzündlichen Eigenschaften reduzieren Entzündungen, beruhigen die Haut und fördern ihre Verjüngung.

Die Gesundheit deiner Kopfhaut ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass deine  Haarfollikel vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt und dein Haarwachstum gefördert wird. Aber wie funktioniert das genau?

Was ist Kurkuma?

Kurkuma ist eine Wurzel, die zur Familie der Ingwerpflanzen gehört. Seit Jahrhunderten wird sie in der Ayurveda-Medizin und in der traditionellen chinesischen Medizin zur Behandlung einer Vielzahl von Beschwerden verwendet, darunter Entzündungen, Verdauungsbeschwerden und Hautprobleme.

Der enthaltene Wirkstoff ist Curcumin, das sowohl für die schöne gelbe Farbe als auch für den gesundheitlichen Nutzen verantwortlich ist. Der wissenschaftlichen Forschung zufolge kann Curcumin dabei helfen, Entzündungen zu reduzieren. Zudem besitzt es antioxidative Eigenschaften und verbessert die Hautgesundheit.

In den vergangenen Jahrzehnten ist die Heilpflanze zu einem beliebten Inhaltsstoff für Haut- und Haarpflegeprodukte sowie für Nahrungsergänzungsmittel geworden. Heute findest du Kurkuma in vielen Haarprodukten wie Shampoos, Haarmasken und Ölen.

Das hängt damit zusammen, dass es zunehmend als natürliches Heilmittel gegen Haarausfall Anerkennung findet und Menschen mit dünner werdenden Haaren hilft.

4 Vorteile von Kurkuma für Haarwachstum

#1 Fördert das Haarwachstum 

Es spricht vieles dafür, Kurkuma zu verwenden, wenn du dein Haarwachstum anregen möchtest.

Die Kurkumapflanze fördert nachweislich das Haarwachstum, indem ihre Inhaltsstoffe die Durchblutung deiner Kopfhaut anregen. Die erhöhte Blutzirkulation versorgt die Haarfollikel mit mehr Nährstoffen und Sauerstoff, wodurch sie stärker und gesünder wachsen. 

Und die gelbe Wurzel kann noch viel mehr: Die antientzündlichen und antimikrobiellen Eigenschaften des Kurkumas erzeugen optimale Bedingungen in der Kopfhaut für gesundes, dichtes und dickes Haar. 

#2 Verbessert die Gesundheit deiner Kopfhaut 

Kurkuma hat antientzündliche Eigenschaften, die helfen, trockene, juckende oder entzündete Kopfhaut zu beruhigen. Sie kann auch dabei helfen, Schuppen zu bekämpfen und andere Probleme der Kopfhaut zu beheben, die deinem Haarwachstum im Weg stehen.

Studien haben gezeigt, dass die goldene Wurzel unterstützend wirkt gegen Hautausschlag, Schuppen und andere Symptome von Schuppenflechte. Sie beruhigt die Kopfhaut, lindert die Beschwerden und verbessert das Hautbild.

Kurkuma ist daher ein nützlicher Bestandteil der Haarpflege für Menschen mit leicht reizbarer und sensibler Kopfhaut. 

#3 Reduziert Entzündungen 

Chronische Entzündungen der Kopfhaut können deine Haarfollikel schädigen und zu Haarschwund führen. Die antientzündlichen Eigenschaften von Kurkuma können Entzündungen reduzieren, die Gesundheit deiner Kopfhaut verbessern und das Haarwachstum fördern.

Außerdem ist Kurkuma reich an Antioxidantien, die dabei helfen, deine Kopfhaut vor äußeren Einflüssen zu schützen. Ihre antimikrobiellen Eigenschaften halten die Produktion von Kopfhautölen in Schach, hemmen das Wachstum von Mikroorganismen und kurbeln die gesamte Haargesundheit an.

#4 Schützt das Haar

Kurkuma enthält Antioxidantien, die dein Haar vor freien Radikalen schützen können. Schäden durch freie Radikale machen deine Haare spröde, schwach und anfällig für Haarbruch.

Die Pflanze hat sich außerdem durch ihre photoprotektiven Eigenschaften bewährt, die dein Haar und deine Haut vor Schäden durch UV-Strahlung der Sonne und andere Umweltfaktoren schützen – gesunder, natürlicher Sonnenschutz!

Nebenwirkungen von Kurkuma

Kurkuma gilt in der Regel als unbedenklich, wenn es oral oder äußerlich auf der Haut angewendet wird. Bitte beachte die empfohlenen Mengen von bis zu 1,5 g täglich für eine Dauer von bis zu neun Monaten.

Doch aufgepasst: Wenn du höhere Mengen an Kurkuma zu dir nimmst, kann es zu Nebenwirkungen kommen. Dazu gehören Magenbeschwerden, Übelkeit, Durchfall und Kopfschmerzen. Seltener können auch allergische Reaktionen der Haut auftreten, wie Kontaktdermatitis oder Nesselsucht.

Solltest du starke Nebenwirkungen bei dir feststellen, suche dir ärztliche Hilfe. Wenn du schwanger bist, stillst oder Medikamente einnimmst, ist es sinnvoll, ärztlichen Rat einzuholen, bevor du Kurkuma in deinen Speiseplan oder deine Haarpflegeroutine integrierst. 

Achtung! Wer Medikamente einnimmt, welche die Blutgerinnung hemmen, (wie Ibuprofen und Aspirin), sollte vorsichtig sein. Aufgrund der natürlichen Eigenschaft von Kurkuma, die Blutgerinnung zu verlangsamen, sollte die Pflanze nicht gemeinsam mit diesen Medikamenten angewendet werden. Ansonsten drohen mögliche Folgen wie interne Blutungen. 

Anwendung: So setzt du Kurkuma für dein Haarwachstum ein

Verwende Kurkuma, um dein Haarwachstum anzukurbeln und dich an dickerem, glänzenderem und gesünderem Haar zu erfreuen. Für die Anwendung von Kurkuma in deiner Haarpflegeroutine hast du verschiedene Möglichkeiten – so etwa in Form einer oralen Einnahme oder durch direktes Auftragen auf deine Kopfhaut. Hier kommen unsere Tipps zur Anwendung von Kurkuma gegen Haarausfall und Haarverlust.

#1 Kurkuma-Maske 

Im Handel kannst du fertige Haarmasken kaufen, die Kurkuma enthalten. Sparfüchse können ihre Maske aber auch einfach selbst herstellen – damit du genau weißt, was drin ist.

So geht’s: Vermische in gleichen Teilen Kurkuma-Pulver mit Wasser, Kokos- oder Olivenöl zu einer gleichmäßigen Paste. Trage diese auf deine Kopfhaut und die Haare auf. Lass die Mixtur 15 bis 30 Minuten lang einwirken und spüle das Ganze anschließend gründlich mit lauwarmem Wasser aus. Um die Öle aus deinen Haaren zu bekommen, wasche sie zusätzlich mit Shampoo.

Für den Extra-Pflegebonus kannst du einen Esslöffel Honig in die Paste geben. Das spendet Feuchtigkeit. 

Die Kurkuma-Haarmaske beruhigt die Kopfhaut, regt den Blutfluss an und lässt deine Haare glänzen. Was will man mehr?

#2 Kurkuma-Shampoo 

Darüber hinaus kannst du Kurkuma direkt bei der Haarwäsche mit Shampoo verwenden. Es gibt Shampoos, die bereits Kurkuma enthalten. Wähle dabei ein sanftes Shampoo aus, das keine Parabene, Sulfate oder Silikone beinhaltet. 

Wenn du jedoch bereits ein Lieblingsshampoo hast, das perfekt zu deinen Haaren passt, kannst du einfach einen Esslöffel Kurkumapulver hineingeben. Und fertig ist dein kurkumahaltiges Shampoo!

Verwende das Shampoo so wie du es gewohnt bist, lass es jedoch einige Minuten einwirken, bevor du es auswäscht. So reduzierst du Schuppen, minderst Haarausfall und schützt deine Haare vor schädlichen Umwelteinflüssen.

#3 Nahrungsergänzungsmittel mit Kurkuma 

Zusätzlich zur rein äußerlichen Anwendung kannst du deinen Körper mithilfe von Nahrungsergänzungsmitteln mit der positiven Wirkung des Kurkumas versorgen. Wie du Kurkuma einnimmst, hängt von deinen Vorlieben ab. 

In der Ayurveda-Medizin wird die Wurzel in Pulverform häufig mit Wasser gemischt und getrunken. Alternativ kannst du Kurkuma-Kapseln einnehmen – das ist besonders praktisch, wenn du kein Fan des bitter-scharfen Geschmacks bist, aber trotzdem von ihren heilenden Eigenschaften profitieren möchtest. 

Nahrungsergänzungsmittel mit Kurkuma versorgen dich mit Antioxidantien und schützen dich gegen Schäden, die von freien Radikalen verursacht werden. Sie helfen zudem gegen Entzündungen im gesamten Körper – alles, was du brauchst, um dein Haarwachstum zu fördern!

#4 Kurkuma-Milch 

Kurkuma-Milch (auch goldene Milch genannt) ist ein nahrhaftes indisches Getränk aus Milch, Kurkuma und anderen Gewürzen wie beispielsweise Zimt. Du kannst das Originalrezept nachmachen oder einfach etwas von dem goldgelben Pulver in warme Milch geben.

Wenn du die Goldene Milch vor dem Schlafengehen trinkst, kann sich die enthaltene Kurkuma positiv auf deinen Schlaf auswirken. Gesunder Schlaf ist unerlässlich, um schnelleres Haarwachstum zu fördern und dein Wohlbefinden zu verbessern. 

Tipp: Probiere auch unbedingt das Trendgetränk Kurkuma-Latte aus. Dieses stammt ursprünglich aus der Ayurveda-Medizin und erlebt gerade einen Boom in westlichen Ländern.

#5 Kurkuma als Gewürz 

Selbstverständlich kannst du die positive Wirkung von Kurkuma auch nutzen, indem du das Gewürze einfach auf deinen Speiseplan setzt. Du versorgst damit deinen Körper von innen heraus mit den enthaltenen Nährstoffen. Denn auch in der Küche ist sie ein Alleskönner: Kurkuma passt super zu Suppen, Eintöpfen, Curry-Gerichten und Reis. 

Google ist eine wahre Fundgrube für Rezepte mit Kurkuma, welche die Gesundheit deiner Haare, Haut und deines gesamten Körpers verbessern. Das i-Tüpfelchen: Kurkuma verleiht deinen Speisen einen leckeren Geschmack und trägt gleichzeitig zu mehr Haarwachstum bei.

FAQ

Wie oft sollte ich Kurkuma für meine Haare benutzen?

Gebe das Pulver der Heilpflanze ein- bis zweimal pro Woche in deine Haare. Bis sich die positive Wirkung von Kurkuma entfaltet, kann es zwischen vier und acht Wochen dauern. Nur Geduld!

Kann Kurkuma Haarausfall verursachen?

Dass Kurkuma die Haarfollikel angreift und zu Haarausfall führen kann, ist ein Irrglaube. Zwar wird es in manchen Verfahren zur Haarentfernung eingesetzt, es bewirkt jedoch keinen Haarausfall. Ganz im Gegenteil: das Gewürz regt die Durchblutung an und fördert Haarwuchs. 

Kann ich Kurkuma-Pulver in meine Haare geben?

Ja, es gilt als unbedenklich, Kurkuma-Pulver direkt in die Haare zu geben. Vermische das Pulver am besten mit Olivenöl und trage es wie eine Maske auf – dadurch werden die Inhaltsstoffe noch besser aufgenommen.

Das sagen unsere Haarspezialist:innen

Kurkuma ist ein wirksames Gewürz, das dir helfen kann, Haarausfall zu bekämpfen und die Beschaffenheit deiner Kopfhaut zu verbessern.

Der enthaltene Wirkstoff Curcumin hat nachweislich antientzündliche und antioxidative Eigenschaften, welche die Gesundheit deiner Kopfhaut und Haarfollikel fördern können.

Die ersten Ergebnisse von Studien über Kurkuma zeigen zudem einen beträchtlichen positiven Einfluss auf Haarverlust bei Männern (auch als androgene Alopezie bekannt). Auch wenn weitere Forschung erforderlich ist, deuten die Erkenntnisse daraufhin, dass Kurkuma ein erfolgversprechendes Mittel für die Behandlung von männlichem Haarverlust sein könnte.

Das Beste ist, dass Kurkuma als unbedenkliches pflanzliches Heilmittel gilt. Vorausgesetzt du verwendest es in den empfohlenen Mengen, sind Nebenwirkungen selten.

Menschen mit dünner werdenden Haaren sollten daher Kurkuma in ihre Haarpflegeroutine und ihren Speiseplan aufnehmen. Denn die Pflanze ist ein natürliches und effektives Mittel, um Haarausfall zu behandeln.

Fazit

Zahlreiche Studien und Einzelberichte deuten darauf hin, dass Kurkuma das Haarwachstum fördert und ein nützliches natürliches Heilmittel gegen Haarausfall sein kann.

Die antientzündlichen und antioxidativen Eigenschaften des enthaltenen Wirkstoffes Curcumin bieten dir zudem weitere Vorteile: Sie helfen, die Kopfhaut zu beruhigen, Schuppen zu reduzieren und die allgemeine Gesundheit deiner Haare zu verbessern. 

Als Zusatz für Speisen versorgt Kurkuma deinen Körper zudem mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, die er für die Bildung von kräftigem und gesundem Haar braucht. 

Du kannst Kurkuma in Pulverform verwenden, äußerlich als Haarmaske auftragen, mit Kurkuma angereicherte Shampoos verwenden oder Nahrungsergänzungsmittel mit Kurkuma oral einnehmen. Für welche Methode du dich auch entscheidest: Mit etwas Geduld solltest du bald die positive Wirkung von Kurkuma gegen Haarausfall und für eine bessere Haargesundheit feststellen.

Geschrieben von Rosmy Barrios, MD
Dr. Rosmy Barrios, M.D., ist medizinische Beraterin beim Health Reporter, Leiterin der Abteilung Anti Aging und Spezialistin für regenerative Medizin in mehreren medizinischen Einrichtungen mit langjähriger Erfahrung in der ästhetischen Medizin und Kosmetologie.
The article was fact checked by Donika Vata, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
Geschrieben von Rosmy Barrios, MD
Dr. Donika Vata
Faktencheck durch Donika Vata, MD
Letztes Update: June 19, 2023
8 min Lesezeit 651 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo