en de
Startseite
arrow
Intermittierendes Fasten
arrow
Intervallfasten 18:6 – Alles, was du wissen musst, um Erfolge zu sehen
Intermittierendes Fasten

Intervallfasten 18:6 – Alles, was du wissen musst, um Erfolge zu sehen

Geschrieben von Thalia Oosthuizen | Medizinisch geprüft durch Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, M.D. check
Veröffentlicht am October 29, 2022
700 Ansichten
5 min
intervallfasten 18 6

In manchen Fällen verdienen wir eine kleine Provision, wenn du etwas über einen Link auf unserer Website kaufst. Erfahre mehr.

Wenn du auf der Suche nach einer funktionierenden Diät bist, weil du abnehmen möchtest und dich dann für eine Fastenkur entscheidest, kann das einerseits nervenaufreibend, aber andererseits auch sehr spannend werden. Es gibt vermutlich viele Fragen, auf die du bereits gestoßen bist und auf die du gerne Antworten hättest. Womit solltest du beginnen? Wie lange kannst du überhaupt fasten? Und in welchem Zeitraum darfst du während des 18:6-Intervallfastens essen?

Keine Sorge, wir haben für dich die Antworten auf all diese Fragen und alle anderen Informationen, die du zum 18:6-Fasten brauchst, zusammengefasst. Lass uns gemeinsam einen Blick auf diese spezielle Fastenmethode werfen.

Was ist das Intervallfasten 18:6?

Was genau ist eigentlich Intervallfasten 18:6? Lass uns zuerst herausfinden, was es mit den Zahlen auf sich hat.

Diese spezielle zeitlich eingegrenzte Diät basiert auf einer Fastenperiode von 18 Stunden und einem Zeitfenster von 6 Stunden, das für die Nahrungsaufnahme angedacht ist. Abhängig davon, wann du mit dem Essen beginnst, könntest du also beispielsweise täglich zwischen 12 Uhr und 18 Uhr unbesorgt essen und für den Rest dieser 24-Stunden-Phase dann fasten.

Es handelt sich hier um eine besonders strenge Form des Fastens. Allerdings gibt es auch andere Fasten-Anleitungen, die etwas sanfter vorgehen. Beispielsweise ist der Plan zur Ernährungsform der 16:8-Methode sehr ähnlich aufgebaut: Du fastest für 16 Stunden und kannst dann während der folgenden 8 Stunden essen. Als Einsteiger wirst du mit einer solchen Diät weniger Probleme haben und dich schneller daran zu gewöhnen, aufs Essen zu verzichten.

Wenn du auf der Suche nach einem guten Einstieg ins 18:6-Intervallfasten bist, empfehlen wir dir DoFasting – eine App zum Fasten, die dich mit personalisierten Fasten-Plänen unterstützt und deinen Kalorienverbrauch nachvollziehbar darstellt. Sie versorgt dich mit vielen Tipps und Tricks gegen das aufkommende Hungergefühl und bietet dir zudem tolle Rezepte für dein 6-stündiges Essens-Zeitfenster während des Intervallfastens.

Intervallfasten 18:6 – Resultate

Die meisten Menschen, die Intervallfasten 18:6 oder auch 16:8 als Diät nutzen, erhoffen sich davon vor allem einen Gewichtsverlust. Aber gibt es vielleicht auch noch andere Effekte, die während des Fastens, insbesondere während des Intervallfastens auftreten, von denen du noch gar nicht weißt, dass sie dir ebenso guttun?

Mehr Energie

Nach dem Intervallfasten 18:6 wirst du wahrscheinlich bemerken, dass du dich durch den Gewichtsverlust weitaus energiegeladener fühlst. Auch bei der 16:8-Methode ist dies der Fall. Es kann ca. eine Woche dauern, bis du diese Veränderung durch die Diät spürst. Durch die fehlenden Kohlenhydrate beim Intervallfasten 18:6 ist die Fettverbrennung in deinem Körper jetzt angekurbelt und dadurch einfach effizienter.

Verbesserte Herzgesundheit

In wissenschaftlichen Studien wurden einige vielversprechende Entdeckungen zu den positiven Auswirkungen des Fastens auf die Gesundheit des Herzens gemacht. Das Intervallfasten 18:6 kann sowohl das LDL Cholesterinlevel als auch den Blutdruck senken und somit den Herzschlag verringern – dadurch wird dein Herz generell gestärkt.

Verringerung von Entzündungen

Chronische Entzündungen sind sehr nachteilig für den Körper und können zu vielen gesundheitlichen Problemen führen. Es konnte nachgewiesen werden, dass Intervallfasten 18:6 und auch 16:8 nicht nur beim Abnehmen hilft, sondern auch Entzündungen im Körper reduziert, was insgesamt das Risiko für Erkrankungen wie Krebs oder Arthritis senkt.

Intervallfasten 18:6 und Abnehmen

Natürlich ist einer der Effekte des Fastens nach dieser Methode auch der Gewichtsverlust. Wenn die Gewichtsreduktion also deine wichtigste Motivation für den Einstieg in die Diät ist, hast du Glück. Eine kurzfristig angelegte Diät zum Abnehmen und entsprechende Rezepte fördern den unerwünschten Jojo-Effekt, der dazu führt, dass nachdem du leidige Pfunde losgeworden bist, schnell wieder an Gewicht zulegst.

Daher ist dieser Plan, und ganz besonders das 18:6-Protokoll, eine großartige Ernährungsform, mit der du nachhaltig Gewicht verlieren kannst. Das CDC empfiehlt allerdings, nicht mehr als ein Kilo pro Woche abzunehmen. Zu rapides Abnehmen kann mit gesundheitlichen Problemen, wie einer Schwächung des Herzmuskels, einhergehen.

DoFasting
Der schnellste Weg zu gesunden Abnehmerfolgen
  • Nützlicher Fortschrittstracker und Kalender
  • Kalorientracker zur Verfolgung der täglichen Kalorienzufuhr
  • Mehr als 5.000 nahrhafte und leckere Rezepte
Unsere Bewertung:
4.8
DoFasting besuchen

Mit einem ausgewogenen Ernährungsplan, dem Einsatz durchdachter Rezepte und einem Essens-Zeitfenster von 6 bis 8 Stunden konnten viele Menschen mit Hilfe des Intervallfastens 18:6 und auch der 16:8-Methode bis zu einem Kilo pro Woche an Gewicht verlieren. 

Wenn dein Ziel also eine Gewichtsreduktion ist, hast du mit der 18:6-Intervallfastenanleitung definitiv eine der besten Möglichkeiten, dies auch zu erreichen.

Vorteile einer 18-stündigen Fastenphase

Sollte das Abnehmen dir als Ergebnis nicht genügen, stellen wir dir hier weitere positive Effekte des Fastens nach der 18:6-Anleitung für deine Gesundheit vor.

#1 Zellregeneration

Die Zellen in unserem Körper verändern sich ständig und es kommt vor, dass sie beschädigt werden. Intervallfasten 18:6 ist nicht nur eine der schnellsten Methoden, um abzunehmen, sondern auch, um unseren Körper dazu zu bringen, die beschädigten Zellen zu reparieren und sich zu regenerieren. Die Veränderungen im hormonellen Gleichgewicht des Körpers führen dazu, dass durch das Abnehmen Körperfett genutzt wird, um Reparaturen am Körper durchzuführen, die dessen Funktionsweise weiterhin garantiert. 

#2 Geringeres Risiko für Typ 2 Diabetes

Die 18:6-Intervallfastenmethode hilft nicht nur beim Abnehmen, sondern auch dabei, den Blutzuckerspiegel und die Insulinresistenz zu senken. Dies wiederum führt dazu, dass bei Patienten mit einem hohen Risiko für Typ 2 Diabetes die Wahrscheinlichkeit zu erkranken, gesenkt wird. Vor allem dann, wenn du häufig viel Zucker oder industriell verarbeitete Lebensmittel zu dir nimmst, kann es genau das Richtige für dich sein nach der Intervallfastenmethode 18:6 zu fasten und bestimmten Rezepten zu folgen.

#3 Unterstützung der Hirnfunktion

Während es die Stoffwechselfunktion beim Abnehmen unterstützt, beeinflusst geplantes Fasten gleichzeitig auch den Stoffwechsel des Gehirns und hält diesen aufrecht.

Fasten kann oxidativen Stress und Entzündungen reduzieren und den Blutzuckerspiegel senken, was sich positiv auf die Gehirnfunktion auswirkt.

Nachteile einer 18-stündigen Fastenphase

Natürlich kann es auch beim Intervallfasten 18:6 zu unerwünschten Nebenwirkungen beim Abnehmen kommen.

Wenn du während des Essenszeitfensters nicht auf die richtigen Rezepte achtest und ausreichend Kalorien zu dir nimmst, erhöht sich das Risiko, dass du anhaltende Müdigkeit verspürst und auf eine Art und Weise abnimmst, die sich unvorteilhaft auf deine Gesundheit auswirkt. Die passende Diät-Methode, eine gute Anleitung und gesunde Rezepte sorgen dafür, dass du die Kalorien zu dir nimmst, die dein Körper braucht, um gut durch den Tag zu kommen und trotzdem etwas Gewicht verlieren zu können.

Natürlich kann es vorkommen, dass du im Alltag Hunger bekommst. Ungefähr 8 Stunden nach deiner letzten Mahlzeit – ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen – verspürst du vielleicht eine dieser kleinen Heißhungerattacken, die dir signalisiert, dass es Zeit für einen Snack ist. Keine Sorge – Wasser oder etwas Tee zu trinken, ist eine Methode, die hier schnell Abhilfe schaffen kann. Das Hungergefühl beim Abnehmen hält in der Regel nicht länger als 20 Minuten an.

Auch das 6-Stunden Zeitfenster für das Essen kann sich einschränkend anfühlen. Vielleicht stellst du fest, dass du nicht wie gewohnt mit Freunden zum Essen ausgehen kannst, weil du auf den sechsstündigen Zeitraum beschränkt bist, um zu essen oder neue Restaurants auszuprobieren. Eventuell fühlst du dich dadurch ausgeschlossen. Passe einfach deine Essenszeiten deinem Tagesrhythmus an.

Eine Anmerkung des RD

Die Vorteile vom Intervallfasten 18:6 sind durchaus beachtlich – vom Gewichtsverlust bis hin zur verbesserten Herzgesundheit. Trotzdem ist das Intervallfasten 18:6 im Vergleich zu anderen Fastenarten definitiv eine strenge Methode.

Dein 6-stündiges Essens-Zeitfenster hat vielleicht zur Folge, dass du dich von sozialen Aktivitäten ausgeschlossen fühlst oder auch einfach mehr Hunger hast als sonst. Es ist wichtig, dass du darauf achtest, dass du für dich die Methode wählst, die zu deinem Lebensstil am besten passt. Beim Frühstück, über den Tag hinweg und beim Abendessen größere Portionen als sonst zu essen, ist eine richtige und gute Methode, den Heißhungerattacken entgegenzuwirken.

Sorge dafür, dass du beim Frühstück, Mittag- und Abendessen und generell während des Essenszeitfensters ausreichende Mengen an gesunden Fetten und anderen Lebensmitteln zu dir nimmst. Weniger Kalorien zu essen, ist zwar eine sichere Methode zum schnellen Abnehmen, versetzt den Körper aber auch in unnötigen Stress. Vergiss daher nicht, deinen Arzt zu konsultieren, bevor du dich auf das Intervallfasten einlässt.

Fazit

Es ist zweitrangig, ob dein Ziel beim 18:6-Intervallfasten das Abnehmen oder die Stärkung deines Herzens ist – die Anleitung zum Intervallfasten 18:6 ist eine der besten Methoden, für die du dich entscheiden kannst, wenn du deinem Körper etwas Gutes tun möchtest.

Obwohl du weniger Stunden für das Essen zur Verfügung hast und eventuell auch auf bestimmte Mahlzeiten wie das Frühstück oder Abendessen verzichten musst, werden die Prozesse, die dein Körper und der Stoffwechsel während des Fastens durchlaufen, dich auf jeden Fall für die verlorenen Snacks entschädigen.

Du solltest trotzdem vorsichtig mit dem Intervallfasten sein. Sorge immer dafür, dass du ausreichend isst und dein Körper die Kalorien bekommt, die er für all seine wichtigen Funktionen braucht. Während du fastest, verbrennt dein Körper Fett, repariert die Zellen und dein Stresslevel wird gesenkt.

Geschrieben von
Schon seit ihrer Kindheit wollte Thalia als Autorin arbeiten und gründete so ihre erste Lokalzeitung im Alter von nur 11 Jahren. Später entwickelte sie eine Leidenschaft für Gesundheit und Fitness. Während ihrer Schulzeit hat Thalia deshalb verschiedene Sportarten betrieben. Heute fährt sie gerne Rad, läuft und schwimmt. Nach der Schule hat sie an der Universität von Fort Hare für 3 Jahre die englische Sprache studiert und dabei auch ihre Rechtschreibung und Grammatik perfektioniert. Gleichzeitig hat sie viel Recherchearbeit betrieben und auch dafür eine Leidenschaft entwickelt. Inzwischen hat Thalia mehr als 10 Jahre Erfahrung im Schreiben, Korrekturlesen und Redigieren und konnte dies beim Health Reporter mit ihrer Liebe zu Gesundheit und Fitness verbinden.
Medizinisch geprüft durch Rosmy Barrios, M.D.
Teilen über
facebook twitter pinterest linkedin

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter

Werbung
DoFasting Banner DoFasting Banner
company-logo