Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Ernährung arrow Gewichtskontrolle arrow Kann man in einer Woche 5 Kilo abnehmen?

Kann man in einer Woche 5 Kilo abnehmen?

Geschrieben von Thalia Oosthuizen
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: March 22, 2023
9 min Lesezeit 1412 Ansichten 0 Kommentare
clock 9 eye 1412 comments 0
in einer woche 5 kilo abnehmen

Hand aufs Herz – jeder von uns wollte das schon das eine oder andere Mal: X Kilo in einer Woche abzunehmen, damit man für ein großes Event in Topform ist.

Es ist wohl ein universeller Wunsch, die nervigen Extrakilos loszuwerden und Fett zu verbrennen. Du musst aber immer realistisch mit deinen Erwartungen bleiben.

Und wenn du das hier liest, bist du wahrscheinlich auf der Suche nach ein paar Abnehm-Tipps für schnellen Gewichtsverlust.

Auch wenn du dein Wohlfühlgewicht vielleicht nicht so fix erreichst, wie du es gern hättest, solltest du die Hoffnung nicht verlieren. Lass uns mal gemeinsam in diesem Artikel schauen, ob es überhaupt ein erreichbares Ziel ist, wenn du in nur einer Woche 5 Kilo abnehmen möchtest.

Wie viel Gewicht kann ich in einer Woche abnehmen?

Wenn du deine Gewichtsabnahme wirklich vorantreiben möchtest, solltest du dir am besten einen durchdachten Plan aufstellen. Dieser sollte aus realistischen Schritten bestehen, indem du dir ca. 0,5–1 kg pro Woche als Ziel setzt. 

Vergiss aber nicht, dass ein längerer Prozess hinter wirklichen Abnehmerfolgen steckt. Es spielen eine Menge Faktoren rein, die du vielleicht gar nicht auf dem Schirm hattest. Dazu gehört zum Beispiel dein Ausgangsgewicht, deine eigene Stoffwechselgeschwindigkeit, dein Schlafrhythmus oder auch, wie viele verarbeitete Lebensmittel Teil deiner Ernährung sind.

Wenn du also darüber nachdenkst, wie viel Kilo du pro Woche annehmen möchtest, gibt es dabei kein richtig oder falsch. Es kommt darauf an, wie du Gewicht verlierst. Es gibt hier kein schnelles Wundermittel für gesunden Gewichtsverlust. Wir können dir aber ein paar hilfreiche Abnehm-Tipps geben, mit denen du dein Ziel vielleicht etwas schneller erreichen kannst. Und das ganz in dem Tempo, das dein Körper benötigt.

Du musst erst mal den Unterschied dazwischen erkennen, was du an Gewicht verlieren kannst und wie viele Kilos du tatsächlich abnehmen solltest. Das sind nämlich zwei verschiedene Paar Schuhe, über die du dir im Klaren sein solltest.

Das wird dir auf lange Sicht viel mehr bringen und es hilft dir dabei, dein Ziel vor Augen zu haben. Wenn du zum Beispiel 10 kg in kürzester Zeit verlierst, wirst du dich wahrscheinlich nicht lange daran erfreuen können. Der Jo-Jo-Effekt holt dich dann nämlich schneller wieder ein, als du „Crash-Diät“ sagen kannst. Die Kilos wandern so schnell wieder auf deine Hüften, wie du sie verloren hast.

Kann ich in einer Woche richtige Abnehmerfolge erzielen?

Eines müssen wir klarstellen: Eine nachhaltige Gewichtsabnahme braucht einfach etwas Zeit. Da wollen wir gar nicht um den heißen Brei reden.

Und bedenke auch, dass wir alle ein unterschiedliches Verständnis dafür haben, was einen „schlanken Körper“ ausmacht. Du solltest ganz sicher nicht danach gehen, was eine andere Frau oder ein anderer Mann als Ideal ansieht.

Eine erhebliche und schnelle Gewichtsabnahme ist ganz sicher nicht die gesündeste Variante und du solltest nicht nur danach streben, dünn zu sein. Die heutigen Schönheitsideale sind sehr schnelllebig und du solltest nicht irgendeiner Zahl hinterherjagen, damit du dazugehörst. 

Wenn du wirklich dauerhaft abnehmen möchtest, kannst du damit anfangen, ein Kaloriendefizit zu erreichen. Du musst dazu nicht jede einzelne Kalorie zählen, die du isst. Versuche, einfach nur ein bisschen weniger Kalorien essen und du wirst sehen, dass du das ein oder andere Kilo pro Woche abnehmen kannst. Das ist ein natürlicher Weg zu deinem Wunschgewicht.

In einer Woche 5 Kilo abnehmen: 8 hilfreiche Tipps

Wahrscheinlich werden dir unsere Tipps nicht helfen, 5 Kilo mit einem Schlag loszuwerden. Wir hoffen aber, dass sie dich auf dem Weg zu deinem Ziel unterstützen und dir dabei helfen, auf Dauer abzunehmen. 

Das können wir nicht oft genug sagen: Eine langfristig erfolgreiche Gewichtsabnahme braucht Zeit. Setz dich also nicht zu sehr unter Druck mit unrealistischen Zielen. Nimm dir die Zeit, die du und dein Körper braucht.

#1 Probier doch mal eine Low-Carb-Diät

Die Zeiten sind vorbei, in denen Crash-Diäten als Non-plus-Ultra zum Abnehmen galten. In der heutigen westliche Diätwelt kommt es häufig vor, dass wir zu viele Kalorien essen. Mehr und mehr hinzugefügter Zucker ist in verschiedensten Produkten enthalten. Da können wir eindeutige Zusammenhänge zur Fettleibigkeit erkennen. Auch wenn du darauf achtest, weniger Zucker zu essen, ist er zum Beispiel auch in zuckerhaltigen Getränken enthalten. Wir können dem Zuckermonster kaum mehr entkommen.

Raffinierte Kohlenhydrate sind insbesondere in weiterverarbeiteten Nahrungsmitteln zu finden, die dann keine Nährstoffe mehr enthalten. Deshalb kommt es schnell mal zu Mangelerscheinungen, wie z. B. einem Eisenmangel. Du solltest also darauf achten, dass du Brot, Reis und Nudeln nicht zu oft isst. Greife lieber zu anderen Lebensmitteln, die mehr Nährstoffe enthalten. 

Das Problem an diesen Lebensmitteln ist nämlich, dass du sie schnell verdaust und dein Körper wandelt sie noch schneller in Zucker um. Dann lässt die nächste Hungerattacke nicht lange auf sich warten. Beobachte mal deinen Konsum dieser Lebensmittel und versuche, sie zu reduzieren oder ganz zu ersetzen.

Ersetze diese Lebensmittel mit weniger verarbeitetem Essen, wenn möglich mit gesunden Alternativen wie:

  • Vollkornbrot, Reis und Nudeln
  • Nüsse, Früchte und Kerne
  • Kräutertees oder Wasser mit Fruchtgeschmack
  • Smoothies mit Wasser oder Milch

Eine weit bekannte und kalorienarme Diät ist die ketogene Diät. Keto Cycle ist eine der bekanntesten Firmen in der Diät-Branche. Wenn du dich ketogen ernährst, nimmst du weniger verarbeitete Kohlenhydrate zu dir und achtest mehr darauf, reichhaltige und gesunde Fette zu essen. Mit einer solchen Ernährungsumstellung kurbelst du die Fettverbrennung in deinem Körper an.

Es ist ein effizienter Weg zum Abnehmen und unterstützt dich dabei, die Pfunde auch dauerhaft loszuwerden.

#2 Kümmere dich um deinen Magen

Der menschliche Darm ist das Zuhause vieler Mikroorganismen in unserem Körper – dazu gehören 37 Milliarden Bakterien. Die meisten dieser Bakterien sind gut für uns, manche erhöhen sogar die Energiemenge, die wir aus dem Essen aufnehmen. 

Diese Lebensmittel kannst du mal in deine Ernährung integrieren, denn sie geben deinen Darmbakterien einen ordentlichen Boost:

  • Verschiedene Pflanzen wie Obst, Gemüse und Getreide
  • Fermentiertes Essen wie Kimchi, Sauerkraut, Joghurt oder Tempeh
  • Probiotische Lebensmittel stimulieren das Bakterienwachstum in deinem Darm, wie z. B. Zwiebeln, Knoblauch, Spargel, Lauch und Avocado

#3 Treibe mehr Sport

Den Tipp hast du bestimmt kommen sehen. 

Klar, du könntest ganze Lebensmittelkategorien aus deiner Ernährung streichen, die neueste Crash-Diät oder einen 0815-Ernährungsplan ausprobieren. Wenn du die lästigen Extrakilos aber wirklich loswerden möchtest, musst du bereit sein, dir gute Essgewohnheiten anzugewöhnen. Ansonsten wirst du den hartnäckigen Bauchspeck vielleicht nie los.

Wir sagen nicht, dass du 10 Stunden an Sporteinheiten pro Woche einlegen musst, um Abnehmerfolge zu erzielen. Es kann manchmal schon reichen, wenn du jeden Tag spazieren gehst oder vor dem Duschen 30 Minuten lang auf dem Laufband läufst.

Selbst wenn du dich jeden Tag auch nur ein bisschen bewegst – vielleicht um auf einen Kaffee zum Bäcker zu gehen, statt zu fahren –, verbrennst du mehr Kalorien als ohne den Sport. Das bringt deine Fettverbrennung aufs nächste Level, das können wir dir sagen.

#4 Iss mehr Gemüse mit einem geringeren Stärkegehalt

Stärke ist das wichtigste Kohlenhydrat in unserer Ernährung. Sie wird oft zu den komplexen Kohlenhydraten gezählt, da sie aus vielen zusammenhängenden Zuckermolekülen besteht. Die meisten Gemüsesorten enthalten nur geringe Mengen an Stärke, obwohl es natürlich auch Ausnahmen gibt.

Im Allgemeinen enthalten gekochte stärkehaltige Gemüsesorten wie Kartoffeln etwa 15 Gramm an Kohlenhydraten und 80 Kalorien pro halber Tasse.

Nicht stärkehaltige Gemüsesorten wie Brokkoli enthalten dagegen nur etwa 5 Gramm Kohlenhydrate und 25 Kalorien in der gleichen Portion.

Der Verzicht auf stärkehaltige Gemüsesorten führt zwar nicht zur schnelleren Gewichtsabnahme. Wenn du aber darauf achtest, wie viele Kohlenhydrate du generell zu dir nimmst, wird dir das sicher beim langfristigen Abnehmen helfen.

#5 Trinke mindestens 8 Gläser Wasser pro Tag

Du bist vielleicht verblüfft, dass ein erhöhter Wasserkonsum auch dazu führen kann, dass der Körper mehr Kalorien im Ruhezustand verbrennt.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass dieser Effekt bei Erwachsenen innerhalb von 10 Minuten nach dem Trinken von Wasser um 24–30 % steigt und mindestens 60 Minuten anhält.

Wenn du also einfach jeden Tag etwas mehr Wasser trinkst, steigerst du deinen Gewichtsverlust. Und das, ohne einen Finger krumm machen zu müssen!

Allgemein ist Wasser sehr gut für dich und deinen Körper. Es versorgt ganz nebenbei auch deine Organe mit genügend Flüssigkeiten und hilft deinem Körper, gesund zu bleiben.

#6 Verzichte auf Alkohol

Alkohol kann ein Störfaktor beim Abnehmen sein, aber wahrscheinlich nicht aus dem Grund, den du jetzt denkst. Zunächst einmal haben Menschen, die viel Alkohol trinken, ein höheres Risiko für Fettleibigkeit. Das liegt an den metabolischen Veränderungen, die stattfinden, wenn der Körper häufig Alkohol verstoffwechselt oder verdaut.

Alkohol hindert die Aufnahme von gesunden Nährstoffen. Wenn das passiert, sorgen diese nährstoffreichen Lebensmittel tatsächlich dafür, dass dein Körper mehr Fett speichert. 

Es wurde auch belegt, dass Alkohol deinen Heißhunger vervielfachen kann und du dadurch einen größeren Appetit hast. Und diesem Hungergefühl gibst du schneller mal nach, wenn du etwas getrunken hast. Wenn du also deine Heißhungerattacken am Abend bekämpfen möchtest, solltest du auch auf deinen Alkoholkonsum achten oder komplett darauf verzichten. 

#7 Schon mal was vom Intervallfasten gehört?

Beim Intervallfasten hältst du einen Diätplan ein, bei dem du zwischen Essens- und Fastenperioden wechselst, um deine Gewichtsabnahme anzukurbeln.

Die tolle Sache am Intervallfasten ist, dass du bei Plänen wie denen von DoFasting jederzeit so viele Kalorien essen kannst, wie du möchtest – aber eben nur zu bestimmten Zeiten.

Fasten klingt zunächst ziemlich ernüchternd, aber es ist viel einfacher, als du jetzt vielleicht denkst. Viele anerkannte Ernährungswissenschaftler halten es für eine solide Methode zum Abnehmen.

#8 Geh lieber zu Fuß als mit dem Auto

Gehen ist ein unglaublich wirksamer Sport und wird häufig unterschätzt. Im Gegensatz zum Widerstandstraining im Fitnessstudio ist das Gehen eine unkomplizierte – und oft angenehmere – Bewegung, die du tatsächlich jederzeit ausführen kannst.

Es wurde erwiesen, dass du beim Gehen ordentlich Kalorien verbrennen kannst. Und auch wenn es vielleicht nicht so viele Kalorien sind wie bei einem intensiven Training: Es ist dennoch eine hervorragende Möglichkeit, wie du aktiv bleiben und dein Blut in Schwung bringen kannst.

Das sagen unsere Ernährungsberater:innen

Abnehmen ist ein ganz natürlicher Ehrgeiz, den die meisten von uns schon mal verspürt haben. Wir wollen schließlich alle gut aussehen und bestmöglich in Form bleiben. Aber es ist wichtig, dass du eines immer im Hinterkopf behältst: Es kann schnell mal ungesund ausarten, wenn du dich zu sehr auf dein Gewicht und Aussehen konzentrierst. Und das kann nichts Gutes bewirken.

Du musst nicht jedem Schönheitsideal entsprechen oder nacheifern und du musst schon gar nicht „dünn“ sein, um als schön zu gelten. Jeder ist auf seine Art schön!

Du machst dir wirkliche Sorgen um deine Gesundheit? Dein Arzt bzw. deine Ärztin hat gesagt, dass sich deine Lebensqualität mit ein paar weniger Kilos auf den Hüften verbessern würde? Dann ist das was anderes. In diesem Falle solltest du wirklich mal über unsere Abnehm- und Ernährungs-Tipps nachdenken und versuchen, diese in deinen Alltag zu integrieren.

Wenn du aber nur schnell abnehmen möchtest, um „besser auszusehen“, solltest du deine Motivation überdenken. Du wirst nie zufrieden sein, wenn dein Ziel einfach nur ist, schön zu sein. Das bist du nämlich schon längst!

Fazit

Zurück zu unserer Ausgangsfrage: Kann man nun in einer Woche 5 Kilo abnehmen? Leider ist das etwas überambitioniert. Es ist aber auf jeden Fall möglich, langfristig Gewicht zu verlieren, ohne dass du dabei mit dem Jo-Jo-Effekt zu kämpfen hast.

Wenn du einen gesunden Weg finden möchtest, wie du abnehmen kannst, können wir dir die Tipps dieses Artikels nur ans Herz legen.

Geschrieben von Thalia Oosthuizen
Schon seit ihrer Kindheit wollte Thalia als Autorin arbeiten und gründete so ihre erste Lokalzeitung im Alter von nur 11 Jahren. Später entwickelte sie eine Leidenschaft für Gesundheit und Fitness. Während ihrer Schulzeit hat Thalia deshalb verschiedene Sportarten betrieben. Heute fährt sie gerne Rad, läuft und schwimmt. Nach der Schule hat sie an der Universität von Fort Hare für 3 Jahre die englische Sprache studiert und dabei auch ihre Rechtschreibung und Grammatik perfektioniert. Gleichzeitig hat sie viel Recherchearbeit betrieben und auch dafür eine Leidenschaft entwickelt. Inzwischen hat Thalia mehr als 10 Jahre Erfahrung im Schreiben, Korrekturlesen und Redigieren und konnte dies beim Health Reporter mit ihrer Liebe zu Gesundheit und Fitness verbinden.
The article was fact checked by Rosmy Barrios, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
Geschrieben von Thalia Oosthuizen
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: March 22, 2023
9 min Lesezeit 1412 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo