Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Schönheit arrow Haare arrow Haartyp 2 (welliges Haar): Pflege- & Styling-Tipps

Haartyp 2 (welliges Haar): Pflege- & Styling-Tipps

Geschrieben von Rosmy Barrios, MD
HR_author_photo_Edna
Faktencheck durch Edna Skopljak, MD
Letztes Update: June 19, 2023
8 min Lesezeit 977 Ansichten 0 Kommentare
clock 8 eye 977 comments 0

Es kann eine richtige Herausforderung sein, welliges Haar, also den Haartyp 2, richtig zu pflegen und zu stylen. Aber keine Sorge: Mit den richtigen Tipps und Tricks kannst du deine Wellen im Handumdrehen in den Griff bekommen – und das ganz ohne großen Aufwand! Wenn du die richtigen Styling-Produkte nutzt, kannst du dir im Handumdrehen schöne und gesunde Haare zaubern. In diesem Artikel verraten wir dir, wie du deine natürlichen Locken pflegen kannst.

Haartyp 2

Du gehörst auch zu den Menschen, die welliges Haar haben? Dann kann es gut sein, dass du täglich mit deinen Haaren zu kämpfen hast. Deine Locken zu pflegen oder krause Babyhaare zu glätten kommt dir dann bestimmt auch bekannt vor. Vor allem wegen des Volumens und der natürlichen Struktur lassen sich deine Haare oft nur schwer stylen. Es gibt aber durchaus Möglichkeiten, wie du diese Herausforderung mit Bravour meistern kannst.

Andere Haartypen wie etwa der Typ 1 mit glattem Haar, verlangen nach weniger Aufwand. Ja, das klingt zwar äußerst vorteilhaft, hat aber auch so seine Schattenseiten. Dein welliges Haar wird zum Beispiel nicht so schnell fettig. Wenn du dich näher über deinen eigenen Haartyp informierst, kannst du die perfekte Reinigungs- und Styling-Routine für dich zusammenstellen.

Du möchtest deine Wellen richtig pflegen? Dann bist du hier genau richtig: Wir verraten dir, worauf du bei der Lockenpflege achten musst und welche Haarstyles am besten für deinen Haartyp 2 geeignet sind.

Was ist der Haartyp 2?

Zum Haartyp 2 gehört gewelltes Haar, das im Vergleich zu glattem Haar eine lockere Haarstruktur hat. Deine natürlichen Wellen haben schön definierte S-Bögen, die deinem Gesicht Form geben und dem Ansatz mehr Volumen und Tiefe verleihen. Menschen mit gewelltem Haar haben in der Regel sehr lockere Lockentypen und keine Probleme mit einem fettigen Ansatz.

Type 2 – Wavy hair
Foto von Health Reporter

Im Folgenden beschreiben wir dir die verschiedenen Arten des Haartyps 2:

#1 Typ 2a 

Wenn du sehr lockere Wellen hast, dann gehörst du zu den Menschen mit Haartyp 2a. Dein Haaransatz ist dann komplett glatt, aber deine Spitzen können leicht gelockt sein. Deine s-förmigen Wellen lassen sich durch die Verwendung von speziellen Curly-Girl-Produkten für mehr Volumen und Sprungkraft oder Lockenschaum noch verstärken.

#2 Typ 2b 

Wenn du zum Lockentyp 2b gehörst, sind deine Wellen voller und verlaufen über die gesamte Länge deines Haarschaftes. Hier handelt es sich also um den Zwischentyp zwischen glattem und lockigem Haar. Wenn du Haartyp 2b hast, kommt dir ein häufiger Haarbruch durch vermehrte Knoten bestimmt bekannt vor. Keine wirklichen Strukturen und Babyhaare am Ansatz und auf der Stirn sind außerdem Merkmale, die den Typ 2b auszeichnen.

#3 Typ 2c

Zu guter Letzt kommen wir zu dem Haartyp, bei dem du die meisten natürlichen Locken hast. Als Typ 2c hast du dickere Locken, vor allem auch an deinen Haarwurzeln. Die Dicke und die definierten s-förmigen Wellen können es dir aber erschweren, deine Haare mit einem Glätteisen zu glätten oder nach dem Waschen zu föhnen.

Die verschiedenen Haarstrukturen von Typ 2 im Vergleich

Es gibt viele Faktoren, die deinen individuellen Haartyp ausmachen. Die Genetik, Ernährung und Haarpflege gehören zum Beispiel dazu. Forschungen zufolge produzieren gekrümmte Haarfollikel auch mehr welliges Haar, was deine Haare sanfter aussehen lässt. Du kannst deinen Haartyp genau bestimmen, indem du die Merkmale der einzelnen Kategorien miteinander vergleichst.

Hier ist ein Vergleich der Haartyp 2-Unterkategorien mit ihren unterschiedlichen Haarstrukturen und Lockentypen:

TypTexturLockenmusterFettigkeit
2aWeiches Haar, ohne ausgeprägte Wellen
 
Aufgrund der fehlenden Struktur hast du am Ansatz plattes Haar
Der leichteste Wellentyp 

Sehr lockere Locken in der S-Form, die dir über die Schultern hängen

Deine Wellen haben eine geringe Fülle und lassen sich daher leicht stylen
Mit diesem Haartyp hast du wahrscheinlich mehr Öl an den Haarwurzeln, aber immer noch weniger als bei glattem Haar
2bDickes Haar, das sich im Vergleich zu 2a eher grob anfühlt Gut definierter, mittelstarker Lockentyp
 
Mehr Volumen und Textur, was deinem Haar Fülle und Schwung verleiht 
Deine dickeren Haarsträhnen verbergen das meiste Öl, das auf deiner Kopfhaut durchkommt
2cTrockene Haarstruktur aufgrund von Verfilzungen und Knoten 
 
Als Typ 2c hast du in der Regel dickeres Haar, sowohl am Ansatz als auch an den Spitzen 
Die am stärksten ausgeprägten Locken verleihen deinem Haar eine voluminöse Struktur

Diese Wellen können ein wenig unordentlicher werden, wenn du keine feuchtigkeitsspendenden oder pflegende Styling-Produkte verwendest
Aufgrund des Volumens deiner Haarwurzeln kann nicht viel Öl in deine Haare eindringen, was deine Wurzeln ansonsten fettig aussehen lässt

Dein dickes Haar neigt dazu, mehr Schmutz aufzunehmen, was Ablagerungen verursachen kann

Wie sieht die optimale Haarpflege für den Haartyp 2 aus? 

Auf die Verwendung der richtigen Pflegeprodukte solltest du bei Haartyp 2 großen Wert legen, – vor allem, wenn du krauses Haar und Haarbruch vermeiden möchtest.

Hier kommen also ein paar Pflegetipps für dich, wie du die Bedürfnisse deiner Typ-2-Haare am besten gerecht werden kannst:

#1 Verwende Haaröl für Typ-2-Haare 

Öle, die Traubenkern-, Jojoba- oder Süßmandelöl enthalten, sind für dich am besten geeignet. Du kannst aber auch Kokosnussöl verwenden. Eine Studie ergab zum Beispiel, dass Kokosnussöl dein geschädigtes Haar wieder auffüllen und eine gesunde Kopfhaut fördern kann.

Es gibt auch andere Öle wie Argan– und Rosmarinöl, die deinen Haaren Feuchtigkeit verleihen und deinen Haarschaft stärken. Vitamin E und essenzielle Fettsäuren versorgen jede einzelne deiner Haarsträhnen mit Feuchtigkeit und verhindern so Spliss und widerspenstige Strähnen am Ansatz.

So wendest du das Öl richtig an: Trage ein wenig von dem Haaröl auf deinen Ansatz und deine Spitzen auf. Lasse es 1-2 Stunden einwirken, bevor du es dann mit einem pflegenden Shampoo aus der Drogerie auswäschst. 

#2 Verwende einen leichten Schaumfestiger am Haaransatz

Ein leichter Schaumfestiger kann deinem Haaransatz mehr Definition verleihen – vor allem wenn du Lockentyp 2a-Haare hast. Dieses Styling-Produkt umhüllt deine Haare mit künstlichen Harzen und sorgt so dafür, dass es eine gewisse Form annimmt. Massiere den Schaumfestiger sanft in deinen Ansatz ein, bevor du deine Haare mit kalten Temperaturen föhnst.

#3 Gönne deinen Wellen eine wohltuende Haarmaske

Pflegende Haarmasken sind ideal für dich, wenn du mit trockenen Haaren oder verfilzten Wellen zu kämpfen hast. Suche am besten eine Maske aus, die Sheabutter, Teebaumöl oder Avocadoextrakt enthält.

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Avocado die Funktion deiner Haarzellen fördert. Haarbruch, Haarausfall und Entzündungen deiner Kopfhaut werden so vorgebeugt. Wenn du den Typ 2c hast, solltest du vor allem wegen deiner rauen Haarstruktur vermehrt auf Haarmasken setzen.

Eine gute Methode, um dein Haar mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, ist beispielsweise eine Tiefenkur. Führe sie mindestens einmal pro Woche oder alle zwei Wochen durch, um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

#4 Bürste deine Haare nicht im nassen Zustand

Wenn deine Haare feucht sind, dann sind sie auch am schwächsten. Das ist auch der Grund dafür, warum du sie nicht bürsten solltest. Das Risiko von Haarbruch erhöht sich damit maßgeblich, insbesondere wenn du Haartyp 2 hast. Es kann sogar vorkommen, dass du deine Haare durchs Kämmen von der Wurzel abreißt und so die Follikel beschädigst. Was du stattdessen tun kannst? Verwende unter der Dusche einfach deine Finger, um deine Haarpracht grob zu bürsten.

#5 Verwende Leave-in-Conditioner

Ein Leave-in-Conditioner spendet dir extra viel Feuchtigkeit für deinen Haartyp 2. Diese Spülung ist superpraktisch, denn du musst ihn weder ausspülen noch dir Sorgen über klebrige Rückstände machen. Das bedeutet also, dass du elektrisierte Haare und einen unordentlichen Ansatz ganz einfach in den Griff bekommen kannst. Trage den Conditioner am besten im gesamten Haar auf, wobei du dich hauptsächlich auf die Spitzen konzentrieren solltest.

#6 Vermeide es, dein Haar mit dem Handtuch zu trocknen

Unabhängig vom Haartyp sollte jeder das Trocknen mit dem Handtuch vermeiden. Du fragst dich, warum? Ganz einfach: Gewöhnliche Handtücher sind rau und das bedeutet, dass sie Reibung verursachen. Deine Haare können dadurch leicht brechen oder ausfransen, wenn sie nach dem Waschen mit dem Handtuch in Berührung kommen. Speziell wenn du Haartyp 2 hast, kannst du dadurch Schäden und Haarbruch verursachen.

Verwende stattdessen lieber ein altes Baumwoll-T-Shirt und wickle dein Haar sanft darin ein. Eine weitere Alternative ist zum Beispiel ein Mikrofaserhandtuch, das dein Haar gesund trocknen wird. Nach dem Abtupfen kannst du sie dann an der Luft trocknen lassen.

#7 Versorge deine Wellen mit einem Serum

Um deine Lockenpracht zu erhalten, kannst du auf ein pflegendes Serum zurückgreifen. Am besten wählst du eines, das Pfefferminze, Lavendel, Teebaumextrakt oder Zwiebelöl enthält. Diese Inhaltsstoffe versorgen dein Haar mit Schwefel und Kollagen – zwei Schlüsselkomponenten, die die Keratinmoleküle in jeder deiner Haarsträhnen verbinden.

Welche Haarstyles sind am besten für Haartyp 2?

Gute Nachrichten: Es gibt einige Frisuren, die für deine welligen Haare geeignet sind. Die Frisuren gelingen dir dann am besten, wenn du einen langen oder mittellangen Schnitt hast. Stufen könnten deine Haarstruktur ausdünnen, was dein Gesamtvolumen verringern würde.

Du kannst deine Haare zum Beispiel offen tragen und deinem Gesicht durch die natürlichen Locken Form geben. Viele Menschen sind der Überzeugung, dass Haartyp 2 zu dick für Hochsteckfrisuren ist. Du kannst deine Haare aber ohne Weiteres zu einem niedrigen Pferdeschwanz oder einem Zopf zurückbinden. Zudem kannst du den oberen Teil deiner Haare auch einfach mit einer Spange zurückstecken.

Du möchtest mehr über deine Haarlänge und deinen Haarschnitt erfahren? Dann kann dir ein professioneller Friseur bzw. eine Friseurin bestimmt behilflich sein. So kannst du feststellen, welche Frisur für deine Haardichte und -struktur am besten geeignet ist.

FAQ

Wie kann ich bestimmen, welchen Haartyp 2 ich habe?

Mach dein Haar einfach nass und lass es natürlich an der Luft trocknen. So kannst du deinen Lockentyp einfacher bestimmen. Lockere Wellen, viel Volumen oder Struktur bedeuten, dass du Lockentyp 2a hast. Mittelstarke Wellen sind 2b und große, schwungvolle Locken mit einer S-Form sind Typ 2c.

Welches Öl eignet sich am besten für die Haartypen 2?

Die besten Öle für Typ-2-Haare sind Traubenkern-, Jojoba- oder Mandelöl. Sie sind schön leicht, belasten deine Locken nicht zusätzlich und verursachen auch keinen Spliss.

Habe ich gewelltes oder lockiges Haar?

Lockige Haare des Typ 3 haben enge Locken, – manchmal sind es richtige Korkenzieherlocken, – die dicker sind als bei Typ 2. Du hast gewelltes Haar, wenn deine Wellen eher ein S-Muster haben als eine richtig lockige Form. Du kannst dir auch mal eine einzelne Haarsträhne ausreißen und sie dir genau ansehen. So kannst du deinen Lockentyp vielleicht einfacher bestimmen.

Das sagen unsere Mediziner:innen

Manche Menschen verwechseln den Haartyp 2 mit krausem Haar. Das ist aber nicht ganz richtig, denn gewellte Haare haben nicht die gleichen engen Zickzack-Locken. Du kannst diesen Haartyp am besten erkennen, wenn du dir deine natürlichen Wellen ansiehst. Achte darauf, dass du davor auf jegliche Styling- und Pflegeprodukte verzichtest.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du eine lockere Struktur beibehalten kannst. Die Verwendung von Ölen, Seren und Masken in deiner Routine ist etwa ein guter Anfang. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten, wie du deine stumpfen Locken in schöne Wellen verwandeln kannst.

Achte zum Beispiel auf eine nährstoffreiche Ernährung mit Vitamin D, Zink, Biotin und Eisen. Diese Nährstoffe sind für ein schnelleres Wachstum und eine stärkere Haarstruktur von großer Bedeutung.

Vermeide zudem Stylinggeräte wie einen Lockenstab oder Glätteisen mit hohen Temperaturen, um die Feuchtigkeit in deinem trockenen Haar zu erhalten. Zu viel Hitze schwächt jede einzelne deiner Haarsträhnen, was nicht zuletzt zu mehr Haarbruch führt. Du kannst deine Haare stattdessen über Nacht einfach in einem geflochtenen Zopf lassen.

Fazit

Mit den richtigen Pflegeroutinen kannst du dazu beitragen, deine Wellen zu erhalten und zu stärken. Wenn du den Haartyp 2 hast, solltest du mehr nährende Haarmasken verwenden. Damit kannst du der Trockenheit den Kampf ansagen und deine Haare optimal pflegen. Haaröle, Schaumfestiger, Conditioner und feuchtigkeitsspendende Seren zaubern dir auch definierte Locken, mehr Volumen am Ansatz und mehr Glanz.

Geschrieben von Rosmy Barrios, MD
Dr. Rosmy Barrios, M.D., ist medizinische Beraterin beim Health Reporter, Leiterin der Abteilung Anti Aging und Spezialistin für regenerative Medizin in mehreren medizinischen Einrichtungen mit langjähriger Erfahrung in der ästhetischen Medizin und Kosmetologie.
The article was fact checked by Edna Skopljak, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
Geschrieben von Rosmy Barrios, MD
HR_author_photo_Edna
Faktencheck durch Edna Skopljak, MD
Letztes Update: June 19, 2023
8 min Lesezeit 977 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo