Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Schönheit arrow Haare arrow Haartyp 1 (glatte Haare): Haarpflege- & Styling-Tipps

Haartyp 1 (glatte Haare): Haarpflege- & Styling-Tipps

Geschrieben von Rosmy Barrios, MD
HR_author_photo_Edna
Faktencheck durch Edna Skopljak, MD
Letztes Update: June 19, 2023
6 min Lesezeit 963 Ansichten 0 Kommentare
clock 6 eye 963 comments 0

Wenn du glatte Haare, – also Haartyp 1, – hast, gibt es bestimmte Methoden und Produkte für die passende Pflege, sodass deine Haare gesund und glänzend aussehen. Die richtige Haarpflegeroutine kann auch verhindern, dass deine Haarwurzeln zu fettig werden. Lass dir unsere Haarpflege- und Styling-Tipps für glatte Haare in diesem Guide nicht entgehen, um deine Haare in eine wunderschöne Mähne zu verwandeln.

Haartyp 1

Glatte Haare zählen zu den einfachsten Haartypen, wenn es um Haarpflege geht. Ohne Locken oder extremes Volumen hast du mit dem Haartyp 1 ein leichtes Spiel beim Styling. Dennoch ist es wichtig, dass du sichere Produkte nutzt und deine Haare mit der richtigen Routine schützt.

Und eines steht fest: Glatte Haare haben andere Styling- sowie Pflegeansprüche und Bedürfnisse als lockige oder krause Haare. Das liegt daran, dass der Haartyp 1 nicht so trocken, dafür aber fettiger ist. Daher benötigst du bei glattem Haar ein tiefenreinigendes Shampoo, das einen fettigen Haaransatz reduziert. Wenn du dich etwas genauer mit deinem glatten Haar beschäftigst und deinen Haartyp bestimmen kannst, findest du viel leichter die perfekten Pflegeprodukte und Styling-Methoden.

Bist du bereit für wunderschön gepflegte Haare? Dann lass dir unsere Pflege- und Styling-Tipps für den Haartyp 1 in diesem Artikel nicht entgehen. Wir geben dir auch einen Vergleich der verschiedenen Haartypen an die Hand.

Was ist der Haartyp 1?

Zum Haartyp 1 gehören glatte Haare, die eine flache Haarstruktur ohne Wellen oder Locken haben. Es hat meist mehr Haarglanz, da die natürlichen Öle bis hinunter in den Haarschaft wandern können. Viele Menschen mit diesem Haartyp können feines Haar haben, da sie kein großes Haarvolumen haben und die Strähnen nicht so dick sind.

Hier sind die Unterkategorien dieses Haartyps:

Type 1 – Straight hair
Bearbeitet von Health Reporter

Typ 1a 

Das sind komplett glatte Haare, die das Problem haben, dass sie gestylte Locken mit z. B. einem erhitzten Lockenstab nicht so gut halten. Die Haare sind sehr weich und glänzen, weil sie kein Lockenmuster haben. Viele mit feinem Haar fallen in diese Kategorie, wenn die Haarwurzeln und Spitzen kein großes Volumen aufweisen.

Typ 1b 

Bei diesem Typ sind die Haare glatt, aber sie haben allgemein mehr Volumen. Der Haartyp 1b kann Locken und Wellen mit erhitzten Stylingtools viel besser halten als Typ 1a. Das allgemeine Haarvolumen und die Haardichte hängen jedoch von den Genen und den genutzten Produkten für die Reinigung der Kopfhaut ab. 

Typ 1c 

Menschen mit Typ 1c haben einen leichten Schwung im Haar, insbesondere wenn es nass ist. Durch das Extravolumen kann das Haar leicht kraus werden, wenn es nicht richtig getrocknet wird. Die wichtigsten Merkmale des Haartyps 1c sind zerzauste Strähnen, ein nicht ganz so fettiger Ansatz, mehr Haarvolumen und etwas trockenere Haarspitzen. 

Die verschiedenen Arten des Haartyps 1 im Vergleich 

Glattes Haar wächst aus runden Haarfollikeln, die keine Krümmung haben. Diese Haarfasern bestimmen die Wachstumsrichtung und wie deine Haare letztendlich fallen. Du kannst deinen spezifischen Haartyp bestimmen, indem du deine Haarstruktur analysierst oder ein Haartypisierungs-System nutzt, das alle wichtigen Faktoren berücksichtigt.

Hier ist ein Vergleich der Haartyp 1-Unterkategorien mit ihren unterschiedlichen Haarstrukturen:

TypTexturLockenmusterFettigkeit
1aDie Haarsträhnen sind normalerweise dünn und weich. Glatte Textur, die mehr Öl zurückhalten kann.Komplett glatte Haare ohne Wellen oder Locken.
Flache Haare mit wenig bis keinem Haarvolumen an den Wurzeln.
Wird sehr schnell fettig, da die Haare auf der Kopfhaut dünn sind.Einige bekommen auch einen fettigen Mittelabschnitt in den Haaren.
1bWeiches Haar mit mehr Volumen im Ansatz.
Kann im Vergleich zum Haartyp 1a trockener sein.
Immer noch 100 % glattes Haar, aber mit mehr Fülle. 
Die Haarenden können aufgrund des natürlichen Volumens etwas zerzaust aussehen.
Wird nicht so fettig 
Könnte mehr Öl. produzieren, wenn man ständig die Haare frisiert.
1cEtwas groberes, glattes Haar, das Frisuren besser halten kann.
Kann leicht austrocknen.
Typ 1c Haar hat eine minimale Welligkeit.
Leicht zerzaustes Aussehen mit einem schwächeren Körper.
Menschen mit diesem Haartyp kommen tagelang ohne. Haarwäschen aus 
Mehr Volumen verhindert, dass Öle schnell austreten.

Wie sieht die optimale Haarpflege für den Haartyp 1 aus? 

Damit deine Haare auch langfristig in einem gesunden Zustand bleiben, ist es sehr wichtig, dass du die richtigen Pflegeprodukte nutzt. Die sollten auch Zutaten enthalten, die das fettige Aussehen am Haaransatz reduzieren.

Hier sind ein paar Tipps, wie du deine glatten Haare richtig pflegen kannst:

#1 Nutze Haaröl für den Haartyp 1

Kokosnussöl eignet sich am besten für Typ-1-Haare, denn es schützt jede einzelne Strähne bis in die Längen vor Hitzeschäden. Es sorgt auch dafür, dass die Haare schön seidig glatt aussehen. Du kannst das Öl zum Beispiel als Haarspray auf deine Haarwurzeln auftragen und es dann einige Stunden auf der Kopfhaut einwirken lassen. Dann kannst du es mit einem pflegenden Shampoo wieder ausspülen. Achte dabei darauf, dass du deinen Kopf sanft massierst.

Einige Studien haben auch erwiesen, dass Rizinusöl Verstopfungen in den Haarfollikeln lösen und das Wachstum fördern kann. Und je weniger Schmutz und Ablagerungen auf deiner Kopfhaut sind, desto weniger Öl wird sich an deinem Haaransatz festsetzen.

#2 Verwende Haarmasken 

Ein Mal pro Woche solltest du eine feuchtigkeitsspendende Haarmaske anwenden. Die versorgt deine Haare bis in die Längen mit Feuchtigkeit und reduziert die überschüssige Talgproduktion. Wenn du einen fettigeren Haartyp hast, solltest du am besten eine Haarmaske mit Teebaum-, Lavendel- oder Rosmarinöl nutzen. Und wenn du eher trockenes, glattes Haar hast, kannst du auch deine eigene Maske mit Sheabutter und Honig anrühren.

#3  Vermeide es dein Haar zu Föhnen

Ein Föhn könnte deinen Haaren und ihrer Struktur Schäden zufügen und das Risiko für Spliss erhöhen. Die plötzlichen Hitzewellen schwächen nämlich deinen Haarschaft, sodass deine Haare schlaff und platt aussehen können. Wickel deine Haare stattdessen lieber in ein Baumwolltuch oder nutze zumindest nur eine niedrige Temperaturstufe bei deinem Haartrockner.

Auch um andere Stylingtools solltest du lieber einen Bogen machen, wenn sie Hitze zum Stylen verwenden. Statt eines flachen Glätteisens oder Lockenstabs kannst du deine Haare auch einfach um eine lange Socke wickeln und diese um deinen Kopf binden. Damit kannst du schlafen gehen und wachst am nächsten Morgen mit tollen, weichen Locken auf.

Welche Haarstyles sind am besten für Haartyp 1? 

Bei glatten und natürlichen Haaren kannst du ein paar mehr Stufen hineinschneiden, um mehr Haarvolumen zu kreieren. Diese Stufen können auch dein Gesicht schön umranden und verleihen glatten Strähnen mehr Tiefe. Ein schulterlanger Haarschnitt mit umrahmenden Stufen eignet sich zum Beispiel sehr gut für feines Haar.

Du kannst dich auch mal mit einem Pony oder einem gestuften Bob versuchen, um schlaffe Haare und Spliss zu vermeiden. Und das Tolle an diesen Styles ist: Kürzere Frisuren erfordern in der Regel weniger Pflege. Lass dich am besten von einer professionellen Friseurin oder einem Friseur beraten, wenn du etwas Unterstützung bei der Styling-Entscheidung benötigst.

FAQ

Wie kann ich bestimmen, welchen Haartyp 1 ich habe?

Nach dem Waschen solltest du deine Haare an der Luft trocknen lassen und dir dann deine Haarstruktur genauer ansehen. Nach diesen Kriterien kannst du deinen Haartyp bestimmen: Wenn du komplett glatte Haare hast, die etwas dünner aussehen, hast du Haartyp 1a. Falls deine Wurzeln etwas mehr Schwung haben, hast du Typ-1b-Haare und wenn du leichte Wellen und groberes Haar hast, deutet das auf Haartyp 1c hin.

Welches Öl eignet sich am besten für den Haartyp 1?

Neben Kokosöl solltest du auch Arganöl nutzen, um deine glatten Haare zu pflegen. Das kann nämlich die Haardicke steigern und das Haarwachstum ankurbeln. Es klingt vielleicht paradox, dass du Öl auf einen fettigen Ansatz geben sollst, jedoch kann es deine Kopfhaut optimal pflegen und die Talgproduktion regulieren. 

Das sagen unsere Mediziner:innen

Menschen mit einem Haartyp 1 haben häufig mit fettigen Haarwurzeln und schlaffen Strähnen zu kämpfen. Das liegt daran, dass die Haare ohne Volumen platt am Kopf anliegen. Mit den richtigen Pflegeprodukten kannst du jedoch für mehr Haarvolumen sorgen, das deine Gesichtsform wunderbar unterstreicht.

Du kannst auch mal pflegende Shampoos ausprobieren, die Teebaumöl enthalten, oder Leave In-Conditioner und Haarspülungen für deine Kopfhaut. Vor allem ist es wichtig, dass du Schmutz und Produktablagerungen von deinen Haarfollikeln entfernst, um die Talgproduktion zu regulieren und Kopfhautentzündungen zu vermeiden.

Eine angenehme Kopfhautmassage kann auch viel bei deinem Haarzustand – genauer gesagt bei der Haardicke und dem Wachstum – bewirken. Forscher:innen haben erwiesen, dass regelmäßige Massagen bei dünner werdendem Haar helfen können. Und dazu kommt noch: Je mehr Volumen deine Wurzeln haben, desto weniger machen sich fettige Ansätze bemerkbar.

Fazit

Leute mit dem Haartyp 1 haben komplett glatte Haare, anders als jene mit gewellten oder lockigen Haaren. Es könnte sein, dass du eine fettigere Haaroberfläche hast und dass deine Haare an der Kopfhaut etwas ausdünnen. Du kannst Kokos- oder Arganöl nutzen, um deine Haare langfristig zu schützen, und auch eine wöchentliche Haarmaske deckt die Pflegebedürfnisse deines Haares optimal. Und nun unsere letzte Styling-Empfehlung: Halte dich fern von heißen Stylingtools.

Geschrieben von Rosmy Barrios, MD
Dr. Rosmy Barrios, M.D., ist medizinische Beraterin beim Health Reporter, Leiterin der Abteilung Anti Aging und Spezialistin für regenerative Medizin in mehreren medizinischen Einrichtungen mit langjähriger Erfahrung in der ästhetischen Medizin und Kosmetologie.
The article was fact checked by Edna Skopljak, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
Geschrieben von Rosmy Barrios, MD
HR_author_photo_Edna
Faktencheck durch Edna Skopljak, MD
Letztes Update: June 19, 2023
6 min Lesezeit 963 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo