Aufgrund von Affiliate-Links erhalten wir eventuell eine Provision. Mehr erfahren.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du automatisch der Verwendung von Cookies zu. Hier gehts zu unserer Datenschutzbestimmung.

arrow
Startseite arrow Ernährung arrow Gewichtskontrolle arrow Kann man mit Ashwagandha abnehmen?

Kann man mit Ashwagandha abnehmen?

HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: April 14, 2023
9 min Lesezeit 1450 Ansichten 0 Kommentare
clock 9 eye 1450 comments 0

Kräuter werden schon seit Jahrtausenden in der Medizin eingesetzt. Darunter befinden sich auch Sträucher wie die Ashwagandha-Pflanze, die angeblich deinen Stoffwechsel ankurbeln sollen. Du fragst dich, ob da was dran ist? Was bewirkt diese Heilpflanze in deinem Körper? Wir verraten dir, was Ashwagandha ist und wie es dir beim Abnehmen helfen kann.

ashwagandha abnehmen

Zugegeben: Der Verzehr von Kräutern ist nicht unbedingt der gängigste Weg, um abzunehmen.

Die meisten Menschen entscheiden sich für intensives Training oder kalorienarme Diäten. Allerdings sind diese Optionen nicht für jeden geeignet. Genau aus diesem Grund wurden verschiedene pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel entwickelt. Sie steigern nicht nur deine Ausdauer, sondern werden auch noch in vielen Bereichen der Medizin zur Unterstützung der Gewichtsabnahme eingesetzt.

Ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel ist Ashwagandha – eine Pflanze, die aufgrund ihrer Antioxidantien deinen Stoffwechsel boosten soll. Dieser grüne Strauch liefert dir eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen. Du fragst dich, wie genau dir Ashwagandha beim Abnehmen helfen kann? Ist ein Fitnessprogramm überhaupt noch nötig, wenn du diese Heilpflanze einsetzt?

All das sind sehr berechtigte Fragen, wenn du zum ersten Mal vom Ashwagandha-Präparat hörst. Es bringt dir viele Vorteile für die Gewichtsabnahme, aber hat es noch mehr auf Lager?

In diesem Artikel geben wir dir einen umfassenden Überblick zur Ashwagandha-Pflanze und ob sie dir tatsächlich beim Abnehmen helfen kann.

Kann man wirklich besser mit Ashwagandha abnehmen?

Hier können wir dir ein klares JA als Antwort geben. Ashwagandha enthält viele gesunde Inhaltsstoffe, die dir beim Abnehmen helfen können. Die Antioxidantien beschleunigen deinen Stoffwechsel und regen deinen Körper dazu an, im Laufe des Tages mehr Kalorien zu verbrennen. Und wenn du mehr Kalorien verbrennst, wirst du auch mehr Kilos verlieren. 

Die Antioxidantien in Ashwagandha kurbeln deine Fettverbrennung an und zudem liefert es dir weitere Wirkstoffe, die dir viel Kraft geben. Dank der antibakteriellen Eigenschaften bekämpft die sogenannte Schlafbeere Entzündungen, was sich positiv auf dein Immunsystem auswirkt. Du wirst daher viel mehr Energie haben, um dich sportlich zu betätigen und gesund zu ernähren.

Ashwagandha gleicht auch noch deinen Cortisolspiegel aus, indem es dieses Stresshormon abbaut und somit dein Stresslevel senkt. Wenn du Ashwagandha einnimmst, wird in deinem Körper die Glukoseproduktion gestoppt. Und je nachdem, unter wie viel Stress du leidest, hast du bestimmt auch häufig mit Heißhungerattacken zu kämpfen. Mit einem niedrigeren Stresspegel wirst du aber nicht so viel Hunger haben und kannst so deine Kalorienaufnahme besser einschränken.

Wenn du Gewicht verlieren möchtest, spielt der Aufbau von Muskelmasse eine große Rolle. Bestimmte Kräuter wie Ashwagandha können dir dabei zugutekommen. Es reduziert die durch Cortisol verursachten Wirkungen, die dein Muskelwachstum verlangsamen können. Deine Muskeln brauchen vor allem Energie, um überleben zu können. Das ist auch der Grund dafür, wieso dein Körper Fett verbrennt – nur so kann er deine Muskeln auch ausreichend versorgen.

Aber Achtung: Durch Ashwagandha allein wirst du kein Fett verbrennen. Um Fortschritte sehen zu können und einen Jo-Jo-Effekt zu vermeiden, solltest du auf ein Ausdauertraining setzen und deine Kalorienzufuhr einschränken. Ashwagandha-Produkte allein werden leider nicht ausreichen, damit du deinen Fitnesszielen näherkommst. Daher lohnt es sich, wenn du auch andere Abnehmmethoden in deinen Alltag integrierst.

Was ist Ashwagandha?

Ashwagandha zählt zu der Gruppe der Nachtschattengewächse, die du häufig in Asien und Afrika finden kannst. Es gilt als eines der bedeutendsten Heilmittel des Ayurveda. Es wird in der traditionellen Medizin oft verwendet, um die Energie zu steigern, Schmerzen zu lindern und die allgemeine Gesundheit zu verbessern. Du kannst Ashwagandha-Präparate also ohne Weiteres täglich einnehmen, um die körperlichen und geistigen Vorteile dieser Pflanze zu spüren.

Der Ashwagandha-Strauch ist auch unter dem Namen „indischer Ginseng“ oder „Schlafbeere“ bekannt. Er hat kleine, grüne Blätter, die glockenförmig sind, und wird gerne in warme Getränke gemischt. Die Blätter von diesem Heilkraut befreien deinen Körper von Giftstoffen und stärken deinen Stoffwechsel. Dadurch wirst du leichter Gewicht verlieren und kannst zudem auch noch Schlafstörungen bekämpfen. 

Die beiden Hauptwirkstoffe von Ashwagandha sind Withaferin-A und Withanon. Dabei handelt es sich um natürliche Verbindungen, die dir eine hohe medizinische Wirkung bieten. Diese tragen beispielsweise zur Beseitigung von Krebszellen in deinem Körper bei. Krankheiten, die zu Organversagen führen können, werden dadurch also verhindert.

Natürliche Heilpflanzen wie Ashwagandha können auch gewichtsreduzierende Eigenschaften haben. Der hohe Anteil an Antioxidantien kann Entzündungen im Körper verringern und so die Fettverbrennung weiter fördern. Du solltest Nahrungsergänzungsmittel auf Kräuterbasis also allemal eine Chance geben, wenn du ein mögliches Übergewicht in den Griff bekommen möchtest.

So nimmst du Ashwagandha zum Abnehmen ein

Die übliche Dosierung für die Kapseln liegt zwischen 250 und 500 mg pro Tag. Du solltest die Einnahme für mindestens einen Monat einhalten. Viele, die mit Ashwagandha abnehmen möchten, nehmen täglich bis zu 1.000 mg für 12 Wochen ein. Schlucke die Tablette am besten mit etwas Wasser und versuche, sie vor oder nach deinen Mahlzeiten einzunehmen.

Du kannst Ashwagandha entweder als Tabletten, Pulver oder Flüssigextrakte kaufen. Bei all diesen Nahrungsergänzungsmitteln nimmst du in der Regel die gleiche Dosis ein. Lies dir aber am besten noch mal die Packungsbeilage durch, bevor du mit der Einnahme startest. Falls du dir unsicher bist, welche Dosis für dich passt und ob es dir überhaupt beim Abnehmen hilft, kann dir eine medizinische Fachkraft weiterhelfen.

Ashwagandha-Wurzelextrakt ist eine weitere Option, die du für deine Diät nutzen kannst. Nimm etwa 600 mg täglich für 8 Wochen ein und schon wirst du dich stärker und gesünder fühlen. Wenn du mehr körperliche Ergebnisse erzielen möchtest, kannst du die Dosis auch erhöhen. Sprich aber am besten mit einem Arzt bzw. einer Ärztin, wenn du dir über die Sicherheit und Nebenwirkungen unsicher bist.

Wie du Ashwagandha Pulver verwendest

Ashwagandha-Pulver ist ideal für dich, wenn du natürliche Nahrungsergänzungsmittel bevorzugst. Du kannst das Pulver mit Honig, Wasser, Proteinshakes, heißen Getränken, Smoothies und sogar in deine Desserts mischen. Es ist in der Regel geschmacksneutral und wenn du es mit anderen Lebensmitteln kombinierst, kann es dein Körper noch besser aufnehmen.

Es gibt aber noch viele weitere Möglichkeiten, wie du Ashwagandha-Pulver verwenden kannst. Die meisten Kräuterpulver helfen dir auch, wenn du sie zur äußerlichen Anwendung verwendest. 

Du kannst dir zum Beispiel eine Mischung aus dem Pulver und einer Creme herstellen, um so deine Gelenkschmerzen zu lindern. Zudem kannst du es auch in deine tägliche Hautpflege integrieren.

Wenn du das Ashwagandha-Pulver einnehmen möchtest, gilt Folgendes: Nimm zunächst 500–600 mg täglich. Nachdem du die Wirkungen bemerkst, kannst du die Dosis jederzeit erhöhen. Behalte aber im Kopf, dass du allein durch Nahrungsergänzungsmittel nicht abnehmen wirst. Regelmäßige Bewegung und eine kalorienarme Ernährung sind hier mitunter der Schlüssel zum Erfolg.

4 tolle Vorteile von Ashwagandha

Ashwagandha liefert dir viele Vorteile – und die beziehen sich nicht nur auf das Abnehmen.

Du kannst dieses Nahrungsergänzungsmittel entweder zum Abnehmen zu dir nehmen oder um dich allgemein gesünder und stärker zu fühlen. Die wertvollen Nährstoffe in der Ashwagandha-Wurzel können deine allgemeine Gesundheit verbessern und so zu besseren täglichen Gewohnheiten führen.

Lass uns mal einen Blick auf die 4 größten Vorteile von Ashwagandha werfen:

#1 Lindert Stress

Ein hoher Cortisolspiegel in deinem Blut kann zu einer Gewichtszunahme oder chronischen Stresserkrankungen führen. Dazu gehören zum Beispiel Angststörungen, Phobien, Panikstörungen, soziale Ängste und depressive Symptome. Eine Gewichtsreduktion ist nie einfach und kann deine geistige und körperliche Gesundheit durchaus strapazieren.

Wenn dein Cortisolspiegel zu viel Glukose produziert, wirst du dich häufiger hungrig fühlen. Das führt dann sehr wahrscheinlich zu schlechten Essensgewohnheiten. Ashwagandha enthält Adaptogene, die deinem Körper dabei helfen, körperlichen und geistigen Stress zu bekämpfen. Dem andauernden Naschen und der einhergehenden Gewichtszunahme kannst du so den Kampf ansagen.

Die Einnahme von Ashwagandha-Nahrungsergänzungsmitteln senkt auch deine Ängstlichkeit und reduziert mögliche Heißhungerattacken. Weniger Angst kann dich dazu motivieren, ins Fitnessstudio zu gehen oder draußen eine Runde zu joggen. Jede Art von körperlicher Aktivität wird dein Stresslevel enorm verbessern.

#2 Es steigert deine sportliche Performance

Jede Form von Ashwagandha kann sowohl deine Ausdauer als auch deine Kraft steigern. Magnesium und Vitamin B6 können zudem deine Muskelfunktion unterstützen, indem sie mehr Energie produzieren. Und wenn du dich stark genug fühlst, wirst du ohne Probleme Langstreckenläufe oder andere intensive Trainingseinheiten absolvieren können.

Eine bessere Ausdauer bedeutet auch, dass du deine Ziele zum Abnehmen in einer gewissen Zeitspanne locker erreichen kannst. Ashwagandha hilft dir dabei, länger zu trainieren. Vor allem das enthaltene Vitamin B6 wird deinen Körper dabei unterstützen, Zucker, Fette und Eiweiß zur Energiegewinnung aufzuspalten.

#3 Kann deinen Blutzuckerspiegel senken

Ashwagandha-Pulver oder -Tabletten können deinen Blutzuckerspiegel senken und Problemen wie Bluthochdruck, Diabetes, Hyperglykämie und Heißhunger entgegenwirken. Magnesium ist in so gut wie jeder Form von Ashwagandha enthalten und hilft dir dabei, optimale Blutzuckerwerte zu halten.

Die chemischen Verbindungen in Ashwagandha verbessern zusätzlich noch deine Insulinempfindlichkeit. Sie verhindern, dass dein Blutzucker Nerven, Gefäße und Organe schädigt. Ein besserer Blutzuckerspiegel kann dir auch bei der Gewichtsreduktion helfen, da du dich tagsüber nicht mehr so hungrig fühlen wirst. Du wirst dann auch automatisch weniger ungesunde Lebensmittel und Getränke essen.

#4 Reich an Antioxidantien

Die Antioxidantien in Ashwagandha können deine körpereigene Abwehr unterstützen, indem sie Krankheiten bekämpfen und deine Zellen vor Schäden schützen. Das kommt deinem Immunsystem also sehr zugute – vor allem dann, wenn du an Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse oder Multipler Sklerose leidest.

Ashwagandha wirkt sich nicht nur positiv auf dein Immunsystem aus, sondern verbessert auch noch die Durchblutung deines Körpers. Dieser verstärkte Kreislauf sorgt dafür, dass Blut und Sauerstoff ununterbrochen durch deine Gefäße fließen. Eine mangelhafte Durchblutung kann zu Problemen wie Blutgerinnseln, Diabetes und peripheren Arterienerkrankungen führen.

Das in Ashwagandha enthaltene Eisen unterstützt auch deine Produktion von Hämoglobin. Das ist eine wichtige Komponente zur Erhaltung deiner roten Blutkörperchen. Hämoglobin überträgt den Sauerstoff in deinem Blut von der Lunge zum Bindegewebe, Epithelgewebe, Muskelgewebe und Nervengewebe.

Ein einfacher Weg zu deinem Wunschgewicht

Ja, die Einnahme von Ashwagandha-Tabletten mag durchaus überzeugend klingen, aber es gibt auch noch effizientere Wege. Behalte im Hinterkopf, dass die meisten Abnehmpillen nicht aktiv deinen Körperfettanteil reduzieren. Sie steigern in erster Linie deine Energie und verbessern die Erholung und Kraft deiner Muskeln.

Wenn du körperliche Fortschritte erzielen möchtest, musst du auch andere Methoden einsetzen. Das Ausdauertraining ist hier eine tolle Möglichkeit – es wird dein Herz so richtig in Schwung bringen. Und je mehr du schwitzt, desto eher verbrennt dein Körper auch überschüssige Kalorien. Das ist besonders wichtig, da so die Fettzellen rund um deine Organe abgebaut werden.

Selbst ein Spaziergang oder eine Runde Joggen kann dir bei deiner Abnehmreise nützlich sein. Körperliche Aktivität an der frischen Luft kann deinen Energiepegel auch steigern, deine Muskelmasse erhöhen und deinen Body-Mass-Index senken. Wenn du die überschüssigen Kilos purzeln lassen möchtest, musst du zwingend Kalorien verbrennen. So kannst du auch verhindern, in Zukunft wieder zuzunehmen.

FAQ

Kann ich Ashwagandha täglich einnehmen?

Ja, du kannst Ashwagandha-Pulver, Flüssigextrakt oder Tabletten unbedenklich jeden Tag einnehmen. Die übliche Menge beträgt 250–500 mg pro Tag. Sprich am besten mit deinem Arzt bzw. deiner Ärztin über die empfohlene Konzentration von Ashwagandha-Ergänzungsmitteln. Die Fachkräfte können dich dann speziell auf deine Bedürfnisse hingehend beraten.

Kann ich mit Ashwagandha Bauchfett verlieren?

Ashwagandha-Präparate verbrennen nicht direkt das Fett an deinem Bauch. Um sichtbare Fortschritte zu erzielen, solltest du auch Sport treiben und eine kalorienarme Ernährung einhalten. Einige Antioxidantien und Adaptogene in Ashwagandha können deinen Stoffwechsel zwar verbessern, du solltest aber dennoch aktiv Kalorien verbrennen.

Hilft Ashwagandha bei PCOS?

Die Einnahme von Ashwagandha-Pulver oder -Tabletten kann deine Symptome des polyzystischen Ovarialsyndroms (oder PCOS) durchaus lindern. Diese Heilpflanze enthält nämlich viele Antioxidantien und ist somit perfekt geeignet, um Stress in deinen Eierstöcken, deiner Schilddrüse und deinen Nebennieren zu reduzieren. Du kannst so Symptome wie Müdigkeit, Angstzustände, Stimmungsschwankungen und unregelmäßige Perioden bekämpfen.

Hat Ashwagandha irgendwelche Nebenwirkungen?

Hohe Dosen von Ashwagandha können auch Beschwerden wie Magenschmerzen, Übelkeit, Verstopfung, Leberprobleme, Durchfall und Erbrechen verursachen. Sprich am besten mit deinem Arzt bzw. deiner Ärztin, wenn du solche Symptome bemerkst. Denke auch daran, dich an die empfohlene Dosierung von Ashwagandha-Präparaten zu halten.

Das sagen unsere Ernährungsberater:innen

Die Einnahme von Ashwagandha-Nahrungsergänzungsmitteln kann dich durchaus auf deinem Weg zu deinem Wunschgewicht unterstützen.

Behalte aber immer im Hinterkopf, dass die Mineralien in Ashwagandha nicht direkt dein Körperfett verbrennen. Sie haben lediglich eine positive Wirkung auf deinen Stoffwechsel. Ein hoher Grundumsatz (BMR) bedeutet, dass du über den Tag verteilt mehr Kalorien verbrennst.

Du kannst Ashwagandha entweder als Pulver, Tabletten oder Flüssigextrakte einnehmen. Die natürlichen Antioxidantien verbessern dein allgemeines Wohlbefinden und sorgen für schnellere Ergebnisse beim Abnehmen. Die Einnahme dieses Nahrungsergänzungsmittels allein reicht jedoch nicht aus, um dein Körpergewicht massiv zu reduzieren.

Um effektiv Gewicht zu verlieren, kannst du ein hochintensives Intervalltraining durchführen und einen kalorienarmen Ernährungsplan einhalten. Ein 10-minütiger Lauf kann deine Leistung und deine Kraft bereits um einiges steigern. Die aktive Verbrennung von Kalorien durch Sport kann dir also perfekt dabei helfen, dein Zielgewicht zu erreichen.

Und vergiss nicht, mit deinem Arzt bzw. deiner Ärztin über die richtige Einnahme von Ashwagandha zu sprechen. Lass dich individuell beraten, ob dieses Produkt für dich geeignet ist. Manche Menschen nehmen dieses Pulver nämlich auch auf ayurvedischer Grundlage für die Unterstützung einer Gewichtszunahme ein.

Fazit

Also: Kann man wirklich mit Ashwagandha abnehmen?

Ashwagandha-Pulver oder -Tabletten verbrennen zwar nicht dein Körperfett, aber es kann deinen Abnehmprozess erleichtern. Die Antioxidantien kurbeln deinen Stoffwechsel an, was zu einer gesteigerten Fettverbrennung führt. Mit diesem Wundermittel kannst du also auf natürliche Weise schneller abnehmen und dich gleichzeitig von möglichen Gesundheitsproblemen erholen.

Gesundheitliche Vorteile wie ein regeneriertes zentrales Nervensystem und verringerter psychischer Stress sind von großer Bedeutung dafür, wenn es um deine Körperfunktionen geht. Damit solltest du auf jeden Fall genügend Energie haben, um Sport treiben zu können. Leg am besten regelmäßig ein Cardio-Training ein – auf diese Weise wird sich dein Gewichtsverlust auch bald sehen lassen.

Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Edibel Quintero ist Ärztin, 2013 hat sie ihr Studium an der Universität von Zulia abgeschlossen. Seither ist sie in ihrem Beruf tätig. Sie ist spezialisiert auf Fettleibigkeit und Ernährung, allgemeine Rehabilitation, Sportmassagen und postoperative Rehabilitation. Edibels Ziel ist es, Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen, indem sie sie über Ernährung, Bewegung, mentales Wohlbefinden und weitere auf den Lebensstil bezogene Möglichkeiten aufklärt, um ihnen so den Weg zu einer höheren Lebensqualität aufzuzeigen.
The article was fact checked by Rosmy Barrios, MD
War dieser Artikel hilfreich?
check
Vielen Dank! Wir haben dein Feedback erhalten
HR_author_photo_Edibel
Geschrieben von Edibel Quintero, R.D.
Faktencheck durch Rosmy Barrios, MD
Letztes Update: April 14, 2023
9 min Lesezeit 1450 Ansichten 0 Kommentare
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

checked
Vielen Dank für deinen Kommentar!
Wir werden es so bald wie möglich überprüfen.
HealthReporter
Your Name
Missing required field
Your Comment
Missing required field

company-logo